Kalenderweisen

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kalenderweisen

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 03 2011, 00:53


Selbstlosigkeit
"Der Psychologe Viktor Frankl veranlasst seine Patienten,
von der eigenen Person wegzudenken und anderen Wesen zu dienen.
Dabei lernt der Patient lieben und verstehen. Damit lernt er, sich selbst
anzunehmen und seinem Leben einen Sinn zu geben. So endeckt man die
uralten Lehren als die psychologische Methode der Wahl und kommt zu der
Erkenntnis, dass verhältnismäßige Selbstlosigkeit geradezu Voraussetzung
für einen durchschlagenden Heilungserfolg psychischer und letztendlich
auch körperlicher Krankheiten ist." (by Helga Blume-Matzke)






Zuletzt von Frau Holle am Di Okt 20 2015, 23:55 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fülle

Beitrag  Frau Holle am Di Jan 04 2011, 01:52



"Schaut auf die Fülle, die euch gegeben ist, nicht auf den Mangel und
begeistert euch für das, was ihr auf den Weg bringen wollt und setzt es um."
(by Alexa Kriele)




Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schutzengel

Beitrag  Frau Holle am Do Jan 06 2011, 13:01




"Fahren Sie nicht schneller,
als Ihr Schutzengel fliegen kann!
(Gotthard Rieder)




Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:05 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein Heiliger

Beitrag  Frau Holle am Sa Jan 15 2011, 00:06


sunny
"Ein Heiliger ist wahrhaftig ein Segen für die Welt.
Durch die Verbindung mit ihm werden Tausende vom
Druck ihrer Sorgen, Zweifel und Ängste befreit.
Er lebt was er verkündigt und verkündigt, was er lebt."
(by Swami Ramdas)




Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Blauer Himmel

Beitrag  Frau Holle am Sa Jan 15 2011, 00:21


"Blauer Himmel, blaue Wogen,
Rebenhügel um den See,
drüber blauer Berge Bogen,
schwimmen weiß im reinen Schnee.

Wie der Kahn uns hebt und wieget,
leichter Nebel steigt und fällt,
süßer Himmelsfriede lieget
über der beglänzten Welt.

Spiegelnd sich die Flur erwidern
Turm und Hügel, Busch und Stadt,
also spiegle du in Liedern,
was die Erde Schönstes hat."
(by Karl Simrock)

sunny




Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:11 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Jean-Jaques Rousseau

Beitrag  Frau Holle am So Jan 23 2011, 05:50


"Wäre ich Fürst oder Gesetzgeber,
so würde ich meine Zeit nicht damit
verschwenden, zu sagen, was man
tun muss; ich täte es oder
schwiege."

Very Happy



Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:14 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Körper und Kostüm

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 24 2011, 13:19


"Wenn man erkennt, dass der Körper bloß ein vorübergehender
Ausdruck und Träger der Seele ist, muss man notwendigerweise sehen,
dass das Verachten eines Menschen wegen seiner Rasse, Nationalität oder Farbe
ebenso absurd und unvernünftig ist, wie das Verachten eines Schauspielers
wegen des Kostüms, das er gerade trägt." (by Gina Cerminara)

Kommentar: Natürlich ist die Nationalität keine Rekonstruktion.
Die Nationalität fällt unter die Rasse im geistigen Sinn.
Im materiellen Sinn gibt es weder Nationalität noch Rasse.
Die Rasse rezeptiert im materiellen Sinn die Dialektik. (by Onkel Sim)






Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Job und Ehrenamt

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 24 2011, 13:45


Viktor Frankl

"Im Jahre 1933, also um die Zeit der Weltwirtschaftskrise, waren vorwiegend junge Menschen auf Grund ihrer Arbeitslosigkeit in schwerste Depressionen verfallen. Doch diese Depressionen ließen sich durchaus ausheilen, ohne dass sich an der Arbeitslosigkeit im geringsten etwas geändert hätte. Und zwar hörten diese Verstimmungszustände im gleichen Augenblick auf, in dem die jungen Menschen irgendeine ehrenamtliche, also ganz und gar unbezahlte Funktion übernommen hatten, beispielsweise in einer Volkshochschule, in einer Volksbücherei oder in einer Jugendorganisation. Endlich konnten sie wieder das Gefühl haben, einer guten Sache zu dienen und nicht mehr überflüssig zu sein. Vielen von ihnen knurrte der Magen nach wie vor, denn sie hatten nach wie vor nichts verdient und wenig zu essen und trotzdem war die Verstimmung gewichen."





Kommentar: Erst muß man den Job und das Ehrenamt pflegen und dann erst kommt man auf Arbeit. Arbeit kommt nicht von Außen sondern von Innen. Die Gesellschaft organisiert nur die Arbeit die sich jeder selbst verliehen hat. In Indien hat man die Immanenz und damit sind diese Dinge anders organisiert. (by Onkel Sim)
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schweigen

Beitrag  Frau Holle am Fr Jan 28 2011, 08:05

"Beobachtet, nehmt auf, habt keine Meinung, sondern ergründet, was ist. Wenn ihr lange geliebt
und hingeschaut und geschwiegen habt, dann könnt ihr beginnen zu wirken." (by Alexa Kriele)


Kommentar: Lieben bedeutet nicht Kronosgleich immer wieder das Objekt zu betatschen.
Lieben bedeutet durch seine zurückhaltende und doch wirksam unterstützende Art sich auszuzeichnen.
Durch das gute Verhalten wächst Einsicht bis zur Ebene des Schweigens
und im Schweigen versteht man schließlich wie man recht wirken könnte.

santa


Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Fr Feb 04 2011, 17:44


Khalil Gibran

"Liebet einander,
doch macht die Liebe
nicht zu einer Fessel."

cyclops




Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 21:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Helene Lange (1848 - 1930)

Beitrag  Frau Holle am Sa Feb 12 2011, 00:43


"Kinder sind dazu da, Lärm zu machen.

Das war angeblich der Erziehungsgrundsatz von Helene Lange`s Vater.
Er ließ seine Tochter gleichberechtigt mit seinen Söhnen aufwachsen.
Nach seinem Tode musste Helene lernen,
dass die Geschlechter unterschiedlich behandelt wurden.
Sie beschloss, für eine gerechtere Welt zu kämpfen,
wurde Frauenrechtlerin und Reformpädagogin.
Heute tragen einige der Besten Schulen des Landes ihren Namen."







Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 21:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Feb 12 2011, 21:49


"Verkrustete Backbleche kann man reinigen,
indem man diese über Nacht einfach draußen
oder in einem feuchten Raum stehen lässt.
Am nächsten Morgen lässt sich die Kruste
leicht mit Papier abstreifen."

clown



Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 21:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anton Tschechow

Beitrag  Frau Holle am Fr Feb 18 2011, 23:43

"Der Kluge lernt,
der Dummkopf
erteilt gern
Belehrungen."

scratch



Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kalenderweise

Beitrag  Frau Holle am Mi März 09 2011, 23:39


"Ein Adler saß am Felsenbogen,
den lockt der Sturm weit übers Meer,
da hatt er droben sich verflogen,
er fand sein Felsennest nicht mehr.

Tief unten sah er kaum noch liegen
verdämmernd Wald und Land und Meer.
Musst höher, immer höher fliegen,
ob nicht der Himmel offen wär."
(by Joseph von Eichendorff)



Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hermann Hesse

Beitrag  Frau Holle am Di März 22 2011, 20:15


Gestutzte Eiche

Wie haben sie dich, Baum,
verschnitten.
Wie stehst du fremd und sonderbar!
Wie hast du hundertmal gelitten,
bis nichts in dir als Trotz und Wille war!

Ich bin wie du, mit dem verschnittnen,
gequälten Leben brach ich nicht
und tauche täglich aus durchlittnen
Roheiten neu die Stirn ins Licht.

Was in mir weich und zart gewesen,
hat mir die Welt zu Tod gehöhnt,
doch unzerstörbar ist mein Wesen,
ich bin zufrieden, bin versöhnt,
geduldig neue Blätter treib ich,
aus Ästen hundertmal zerspellt
und allem Weh zum Trotze bleib ich
verliebt in die verrückte Welt.
(Hermann Hesse)






Zuletzt von Frau Holle am So Aug 18 2013, 12:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heinrich Heine

Beitrag  Frau Holle am Fr Apr 01 2011, 13:07


heute mit der Post eingetroffen ...

Die Heimkehr

Sie liebten sich beide, doch keiner
wollt es dem andern gestehn;
sie sahen sich an so feindlich
und wollten vor Liebe vergehn.

Sie trennten sich endlich und sahn sich
nur noch zuweilen im Traum;
sie waren längst gestorben
und wussten es selber kaum.



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das frische Honigbrötchen

Beitrag  Frau Holle am Sa Apr 02 2011, 20:20


... und was sprach das heutige Kalenderblättchen?


Das frische Honigbrötchen

"Als der Leiter einer großen Schule und Ausbildungsstätte im alten China bemerkte,
dass Schüler und Lehrer im Bemühen nachließen, suchte er einen der Weisen im Lande auf,
um dies mit ihm zu besprechen.

Dieser ließ den Ratsuchenden von seinem Alltag und seinem Tagesablauf genau berichten.
Als einzigen Vorschlag gab er ihm mit, etwas zu unterlassen, was er bisher getan hatte.
Der Leiter des großen Internats sollte weiterhin seine ruhige Stunde der Besinnung haben,
sollte dabei auch wie bisher seine Schale Tee trinken, aber nicht wie üblich
das mit großem Genuss verzehrte frische Honigbrötchen dazu essen.

Die Geschichte endet damit, dass danach alles sich zum Guten wendete.
Wer um die seelischen Abläufe und ihre Wirkungen nach innen und außen weiß,
darf dieser Geschichte glauben.

Der Leiter hatte geübt, sich selbst eine Einschränkung aufzuerlegen, sich selbst Grenzen zu setzen.
Dieser Vollzug bei ihm selbst hatte ihn verändert.

Die anderen nehmen unbewusst von uns viel mehr wahr, als wir bewusst erfassen.

Ich habe oft beobachtet, wie sehr eine einzige Veränderung in der Stellungnahme zu sich selbst,
wie zum Beispiel das Aufhören zu rauchen oder der Verzicht auf die tägliche Flasche Bier,
viel mehr aktivierte, als von dieser Handlung her zu erwarten war.

Die Arbeit an sich selbst löst oft Lawinen aus, die häufig nur als kleiner Schneeball beginnen."




(by Hildegund Fischle-Carl)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Mo Apr 04 2011, 15:57


"Sag nie ein kränkend böses Wort
den Lieben um dich her!
Es ist so schnelle wehgetan
und gut gemacht so schwer."

pale

(unbekannt)




Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 21:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Mi Apr 13 2011, 01:26


Und die Erde bebt vor Wonne?

Pling!

"Die Erde kann wüten und zürnen und weinen
und zittern und Angst haben oder sich freuen wie ein Kind.
Sonst wäre die Erde nicht so schön.
-
Überhaupt sind die Planeten Wesen,
die lachen und weinen und glucksen und prusten."



(Botschaft der Engel by Alexa Kriele)

http://www.freigeistforum.com/forum/index.php/topic,15239.15.html
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Mi Mai 04 2011, 23:32


Medard Boss

"Bisher hatten mich alle westlichen Psychotherapien gelehrt, der Therapeut müsse zufrieden sein, wenn ein Analysand seiner animalen, aggressiven, destruktiven Triebe inne werde. Denn dadurch bekomme er sie wenigstens in die Hand und in die Zügel. Sie vermöchten nicht mehr länger aus ihrer Verleugnung und Verdrängung heraus ihr Unwesen zu treiben und das Gute im Menschen hinterlistig zu stören. Doch hätten wir alle auch im besten Fall nun wissentlich die dunklen und bösen Mächte unserer Seele lebenslänglich auszuhalten.

Den indischen Weisen jedoch scheint das Wunder einer wahrhaften und vollkommenen Befreiung vom Bösen wirklich zu gelingen. Ich musste zur Überzeugung kommen, dass es bei ihnen überhaupt nichts Böses, Begehrliches, Zerstörerisches, Angstvolles, Schuldhaftes, Dunkles mehr wissentlich zu zügeln oder unwissentlich in der Verdrängung zu halten gibt. Es war, als bestünden sie aus reiner Liebe, die schon längst alles Hassen und Begehren in ihnen getilgt hat. Doch eine derartige Erlösung und ein solch ungetrübtes Glücklichsein, so hatten sie mich gelehrt, hätte Vairagya, die Loslösung aus aller selbstsüchtigen Verhaftung an die Dinge und Mitmenschen der Welt zu ihrer Voraussetzung."



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Mai 07 2011, 07:14


Like a Star @ heaven

*Bleibst du geduldig in einem Augenblick des Zornes,
so kannst du dir hundert Tage Kummer ersparen.*




(chinesisches Sprichwort)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Party

Beitrag  Frau Holle am So Mai 15 2011, 23:34


"Niemand trägt auf einer Party so viel zur Unterhaltung bei
wie diejenigen, die nicht da sind." (Carl von Ossietzky)






Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:22 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das indische Kleinkind

Beitrag  Frau Holle am So Jul 10 2011, 21:14


"Das indische Kleinkind ist der allmächtige Tyrann, die Mutter seine gehorsame und ergebene Dienerin. Das Erfahren einer solch duldsamen, gewährenden, warmen und zuverlässigen Nestatmosphäre in der frühen Kleinkinderzeit erlaubte den indischen Menschen ein weites Offenhalten und Entfalten ihrer Gefühlssphäre und der intuitiven Erfassungsmöglichkeiten. Daher kommt wohl die erstaunliche lebendige Spontanität und Unbefangenheit der jungen Wesen, auch das erquickende, weitoffene Strahlen der lachenden Kinderaugen. Die gefühlsmäßige Offenheit der Inder lässt ein emotionales Mitschwingen und ein unmittelbares gegenseitiges Verstehen zu, das selbst den Umgang mit indischen Beamten und Militärs überraschend menschlich gestalten lässt. Bis in die Hierarchie höchster Staatsbeamter hinein sah ich Vorgesetzte Rücksicht auf familiäre Verhältnisse ihrer Untergebenen nehmen, von denen wir vermutlich behaupten würden, sie gehörten nicht zur Sache."



(by Medard Boss)



Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seneca

Beitrag  Frau Holle am Di Jul 12 2011, 16:20


"Nicht darauf kommt es an,
was man trägt, sondern wie man es trägt."






Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rosen

Beitrag  Frau Holle am Mi Jul 13 2011, 21:42


Weinrot brennen Gewitterwinde.
Purpurblau der Seerand.
Hyazinthentief die ferne Küste.

Ein Regenbogen, veilchenschwül,
schmilzt durch weihrauchblaue Abendwolken.

Im Taudunkel lacht
eine weiße Nachtigall.



(Max Dauthendey)



Zuletzt von Frau Holle am Mi Okt 21 2015, 00:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am So Jul 17 2011, 21:35


Als ich zwei dicke Bände herausgab

"Zwölfhundert Seiten auf einmal
und mit achtundsiebzig (beinah ein Skandal),
konntest du es doch auf vier verteilen -
Ihr könnt es. Aber bei mir heißt`s eilen,
allerorten umklingt mich wie Rauschen im Wald:
was du tun willst, tue bald."



(Theodor Fontane)
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Mo Jul 18 2011, 16:41


"In Rein`s Pädagogischem Lexikon finden wir das Wort Dank
abgeleitet von Gedanke = Denken an die empfangenen Wohltaten."



(Franziska Baumgarten Tramer)
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Mo Jul 18 2011, 21:13


"Es ist besser, Reichtümer zu benutzen, als sie zu besitzen." (by Fernando de Rojas)

clown

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Jul 23 2011, 10:36


Der rote Feuerwehrmann (1915-2004)

"Wenn du glaubst, es sei teuer, einen Profi für die Arbeit anzustellen,
dann warte erstmal, bis du einen Amateur angeheuert hast."

Paul Neal Adair weiß, wovon er spricht, galt er doch als der unumstrittene Profi auf dem Gebiet der Großfeuerbekämpfung. Als 1991 nach dem Golfkrieg 117 Ölquellen in Kuwait brannten, rückte der bereits 76-jährige mit dem markanten roten Overall an und löschte mit seinem Team alle Feuer in Rekordzeit von neun Monaten. Eine immense Umweltkatastrophe konnte so verhindert werden.

Über 2000 schwierigen Bränden rückte der aufgrund seiner roten Haarfarbe "Red" Adair genannte Texaner weltweit mit schwerem Gerät und Sprengstoff zu Leibe, darunter das verheerende Großfeuer auf der Ölplattform Piper Alpha in der Nordsee 1988. Seine Leistungen machten ihn zu einer lebenden Legende. Niemals misslang es ihm, ein Feuer zu löschen, keiner seiner Angestellten soll jemals schwer verletzt worden sein.

<>
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Di Jul 26 2011, 07:35


Kalenderspruch

"Am leichtesten trifft man Leute, denen man aus dem Weg gehen will."



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Fr Jul 29 2011, 01:40


Goethe

"Über allen Gipfeln ist Ruh,
in allen Wipfeln spürest du
kaum einen Hauch.
Die Vöglein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
ruhest du auch."



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Jul 30 2011, 22:41


Franziska Baumgarten Tramer

"Die Selbstbeherrschung ist der Weisheit Hort", liest man auf dem Grab eines Barden.
"Die Selbstbeherrschung ist die Wurzel aller Tugenden" sagt Smiles.
Zahlreiche Sprüche in alten Weisheitsbüchern handeln von der Selbstbeherrschung, so z.B.
"Heil dem, welcher manches stillschweigend hinnimmt, er beseitigt dadurch gar viele Schwierigkeiten",
"Geduld und Schweigen bei einem Streit ist das Zeichen eines edlen Charakters."
"Wenn sich zwei miteinander zanken, so ist derjenige, der zuerst aufhört, aus besserem Hause."
"Wer eine angeborene Natur (seinen Zorn) überwindet, dem verzeiht man seine Fehler."
"Im Zorn erkennt man den Toren."




Kommentar: Im Zanken hat keine der beiden Seiten ein Selbst und so gibt es keinen Akzidens und auch keine Verleugnung. Der dritte Strahl lehrt indem er die Sachverhalte nebeneinander stellt. Zwischen den Sachverhalten eine sinnvoll Verlautbarung zu machen veredelt das Ganze zur Rhetorik. Von der Rhetorik zum dritten Strahl zu gehen (wie Hegel) bedeutet Melodie. (by Onkel Sim)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am So Jul 31 2011, 07:44


"Gedanken lesen ist kein notwendiger
Bestandteil des Zusammenlebens.
Mit Offenheit lebt es sich leichter."

Wink

(Herbert G. Zerof)




Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 21:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Fr Aug 05 2011, 22:46


"Wer erfahren hat, dass Gedanken und Empfindungen stark wirksame Kräfte sind,
wird besser auf diese Kräfte aufpassen. Er wird sie nicht mehr wie ungezügelte
wilde Tiere herumlaufen lassen. Er wird nicht mehr jeder Wut nachgeben, sich in
jede Erregung hineinsteigern oder sich in negative Gedanken verbohren. Wer um
die Auswirkungen seiner Gedanken und Empfindungen weiß, der wird anfangen,
langsam aber sicher, Herr im eigenen Hause zu werden." (Dr. Walther Weber)

geek




Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 22:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mo Aug 08 2011, 12:44


Michelangelo Buonarroti
"Viel erwirbt derjenige, der beim Verlieren etwas lernt."

Rolling Eyes



Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 22:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Aug 13 2011, 22:58


Kalenderweisheit

"Soziologe ist derjenige, der zu einem Fußballspiel geht,
um die Zuschauer zu beobachten."



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Do Aug 18 2011, 08:44




"Ein Zeitalter wird nicht deshalb dunkel genannt, weil es kein Licht gibt,
sondern weil die Menschen sich weigern, es zu sehen."

(James Michener)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Sa Aug 20 2011, 22:10


Erich Fromm

"Im täglichen Leben hat der Mensch aufgehört, in der Gestaltung
des eigenen Selbst die oberste Lebensaufgabe zu sehen;
er hat sich zum Werkzeug der großen Wirtschaftsmaschine gemacht,
die seine Hände gebaut haben. Er bekümmert sich mehr um Leistung
und Erfolg als um sein Glücklichsein und das Wachstum seiner Seele."


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sorgenbefreiung

Beitrag  Frau Holle am So Sep 04 2011, 10:39


Sorgenbefreiung

An dem kühlen Bächlein sitzt
in der Weiden grünem Schatten,
der noch kaum auf weiten Matten
sich mit Wandern abgehitzt.

Sorgen, sagt er, gute Nacht.
Seid den Wellen aufgeladen,
diesen selbstbewegten Pfaden,
die noch nichts zurückgebracht.



(by Karl Mayer)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Do Sep 29 2011, 08:37


"Wenn sich die Sprüche widersprechen,
ist`s eine Tugend und kein Verbrechen.
Du lernst nur wieder von Blatt zu Blatt,
dass jedes Ding zwei Seiten hat."



(Paul Heyse)




Zuletzt von Frau Holle am Mo Jun 10 2013, 22:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23583
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kalenderweisen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten