Indien

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Radschputprinzen

Beitrag  Frau Holle am Di Dez 27 2011, 17:19


Like a Star @ heaven

Kuthumi ist auch ein Radschputprinz,
sogar der heiligste aller heiligen Radschputprinzen.
Meister M ist EIN Radschputprinz, wenn es 20 gibt, dann ist er einer.
Kuthumi ist eben kein Seelenräuber.

Auf höheren Ebenen arbeiten der 1. und der 2. Strahl sehr gut zusammen.
Morya erscheint nicht äußerlich.
Kuthumi erscheint ... nur mit Innereien ... es braucht jemanden,
der gut zentriert ist und das halten kann, damit es nicht wackelt.
Kuthumi kann damit auch erschrecken,
aber man sollte das nicht als Ansporn herausfordern.
Es kann für diejenigen nützlich sein, die sich gar nicht mehr bewegen.

Sleep

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Beschaffenheit

Beitrag  Frau Holle am Di Dez 27 2011, 23:49


Frau Holle schrieb:Aristoteles ist der Meister der Beschaffenheit.
Mit dem Atem Schiwas durchlichten.
Den Schiwa Atem praktizieren?
Erst in die Beschaffenheit eintreten,
damit es keine Konkurrenz gibt,
mit dem Atem von Herrn Deutschland.

Gibt es auch einen Herrn Norwegen?
Für die Inder ist es eher der Engel Norwegen.
Es zählt nur die Psychologie bei den Indern.
Sie reisen gar nicht körperlich.

Eigentlich ist es auch nicht der Engel Norwegen.
Das ist ein Mensch - kann Norwegen auch atmen?
Oder ist das sogar die Atemwegserkrankung der Menschheit?
Solche Überlegungen sind selbstverständlich für den Inder.

Beispiel: ein indisches Restaurant in Hamburg.
Ist es dort überhaupt indisch?
Es ist der aktuelle Wissensstand der Leute.
Unter dem Wissen gibt es keine Leute.
Leute gibt es unter Begriffen.
Da wo Leute sind, kann ich verkehren.
Sujet mit Wissen unter Leuten? Das wäre Selbstgefälligkeit.

Thema Beschaffenheit vom 19. Oktober:
der natürliche Geist über der Substanz - Wille ist nicht Begehren,
das Begehren mittels Beschaffenheit in Willen umwandeln.

Stichwort: Gesetz des Dienens
das ist genauso notwendig, wie die Polizei, die man bei einem Unfall ruft.
Über die Beschaffenheit kommt man in den kollektiven Willen.

Die Willenskraft ist für einen selber, das Einzelvermögen.
Es wird ein Teil des Karmas damit abgearbeitet.

<>


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Jun 03 2012, 21:11


Indien: KaDeWe Beschaffenheit

Die Erscheinung rezeptiert die KaDeWe Beschaffenheit aus der Spinne.
Der Mensch rezeptiert die KaDeWe Beschaffenheit aus der Manifestation.
Das Selbst rezeptiert die KaDeWe Beschaffenheit aus der Narbenehrlichkeit.




(by Onkel Sim)


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Jun 03 2012, 21:16


Indien: Zweckverbundenheit

Die Erscheinung rezeptiert Tibet aus der Zweckverbundenheit.
Der Mensch rezeptiert die Zweckverbundenheit aus dem Zugzwang.
Das Selbst rezeptiert die Zweckverbundenheit aus dem Hauptmann.



(by Onkel Sim)


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

enttarnen und auflösen

Beitrag  Frau Holle am So Jul 15 2012, 22:14




Inder können jede Maya enttarnen oder auflösen,
wo sich die Gottheit versteckt hat.



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Auskopplung vom 13. Mai

Beitrag  Frau Holle am Fr Aug 31 2012, 21:56


Durch den Herrn der Liebe kann jetzt jeder die Bhagavadgita lesen und verstehen.
Einfach aufschlagen und abscannen. Dann wird geistig was zukommen.
Bei philosophischen Büchern auch.
Ein Analphabet kann momentan besser Hegel lesen als ein Professor.

study



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Jan 06 2013, 15:37


Indien: Buddhapersönlichkeit

Die Buddhapersönlichkeit ist mehr Platon denn Disziplin.
Die Kraft des Wissens ist mehr heiliger Mann denn Buddhapersönlichkeit.
Die Buddhapersönlichkeit verleiht die Gewalt an der Stelle der Substanz.

Suspect

(Verfasser bekannt)





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kali ist aufgewacht

Beitrag  Frau Holle am Fr März 15 2013, 09:15


Kali

]Kali ist aufgewacht (die war noch gar nicht wach).
Mit dem Herrn der Liebe, nach dem Totenreich von Odin.
Das Totenreich gehört zu den Menschen
und das Menschenreich selber ist das Kali-Reich.
Kali ist die Energie, die alles auflöst,
wo du dich psychologisch verhakt hast.



(am Telefon aufgeschnappt)


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Gegensätze überwinden

Beitrag  Frau Holle am Di März 19 2013, 17:44


Fünfter Gesang (aus der Bhagavadgita)

Arjuna sprach:

1. Das Aufgeben (samnyasa) und dann wieder die Ausübung (yoga) der Werke, o Krsna,
preisest du; was von beiden das bessere ist, dieses eine nenne mir ganz bestimmt.


Der Erhabene sprach

2. Das Aufgeben und die Ausübung der Werke, beide führen zum Heil; von diesen
zweien aber ist die Ausübung der Werke vorzüglicher als das Aufgeben der Werke.

3. Als ein immerdar aufgebender (ein beständiger Samnyasin) ist derjenige zu erkennen,
welcher weder Abneigung noch Verlangen empfindet; denn wer die Gegensätze überwunden hat,
o Starkarmiger, wird schnell von dem Gebundensein befreit.

4. Von Samkhya und Yoga als etwas verschiedenem sprechen Kinder, nicht Weise.
Wer auch nur dem einen in rechter Art sich gewidmet hat, gewinnt die Frucht von beiden.

sunny



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Sa März 23 2013, 17:34


Fortsetzung - Bhagavadgita

Die Bhagavadgita entdeckte ich mal vor einer esoterischen Buchhandlung,
da gab`s ein Holzkästchen mit gebrauchten Büchern für wenig Geld.
Und dann lag sie hier und wurde nie gelesen.
Eines Tages hörte ich davon, die Quintessenz der vielen Verse sei,
um der Sache willen zu handeln und nicht wegen des Erfolges.

Da saß also die "Heulsuse" Arjuna auf dem Schlachtfeld und flehte Krischna um Hilfe an.
Krischna rät Arjuna u.a.: wähle die Beherrschtheit und nicht die Leidenschaft.

Inzwischen hab ich noch zwei weitere Buchausgaben geschenkt bekommen
und auf dem Rücken des einen heißt es sinngemäß, auf dem Schlachtfeld
überkommen Arjuna Zweifel, da er auch seine Verwandten auf dem Schlachtfeld sieht.
Und sein Wagenlenker Krischna antwortet ihm auf seine Fragen und weist ihm Wege
guten Handelns, Wege die zum Heil führen und offenbart dabei höchste, allumfassende Gottheit.






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Heulsuse

Beitrag  Frau Holle am Mo Apr 01 2013, 22:03


Ach Gottchen, vor langer Zeit schrieb ich mal dies hier:
Hab ein kleines Reclam-Heftchen geschenkt bekommen:

Die Bhagavadgita - das Lied der Gottheit

Die Gita ist (nur) eine Episode aus dem Sanskrit-Epos Mahabharata.
Das war mir bisher noch gar nicht klar gewesen.
Und sie setzt dort ein, wo Ardschuna am Boden liegt und flennt,
weil er auf beiden Seiten der Schlacht Verwandte und Freunde sieht.

Aber die Umstehenden spotten nicht, denn : Der Weise hat genauso viele
dumme Gedanken wie der Dumme, aber er spricht sie nicht aus.
Während Ardschuna also da liegt und flennt, hat er eine innere Erfahrung mit Krischna.
Der legt ihm quasi die Karten und das ist in der Bhagavadgita nachzulesen.

sunny



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ganescha

Beitrag  Frau Holle am So Jul 28 2013, 12:04


Bestimmtheit

die Mission ist keine Bestimmtheit.
Im schwarzen Block ist Soja-drink cool.
Ganescha ist unbestimmt und unkenntlich.
Lakschmi ist bestimmt und kenntlich.




(by Onkel Sim)



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ganescha Geschichten

Beitrag  Frau Holle am So Jul 28 2013, 12:13




Ganescha ist die Attributverästelung des Montagepunktes zur Flöte von Krischna.
Ganescha definiert magisch die Zwischenräumen und Pausen der Flöte.
Ganescha springt garantiert nicht in die Melodie hinein.

Alle 10 Jahre zieht der Mensch um. Ein unerquicklicher Gedanke?
Klingende Freude, wenn die Protokollarische umzieht. Der Ärger wird zu Ganescha.
Den Gehängten abarbeiten. Denken im Licht halten entfiel beim Onkel.
Es war immer leicht für ihn, den Spannungspunkt zu halten. (by Onkel Sim)





Landwirtschaft? Die Landwirtschaft braucht keinen Regen,
die Landwirtschaft ist nur sinnbildlich, nur idealistisch zu verstehen,
es ist alles Natur, Steppe etc. Beispiel: wenn ich in den Supermarkt gehe
und dort was regele, das ganze Geklicker dort, das ist Landwirtschaft.

Das gilt jedenfalls für den Westen,
in Indien ist das anders, wobei man nie weiß,
ist das Indien auf der Landkarte wirklich das Indien

Italien sieht eigentlich anders aus, das wirkliche Italien
hat gar keinen Stiefel.
5 Mio. Berliner und jeder kann seine eigene Stadt haben.
Wenn ich auf einem Berg bin, ist der Berg dann wirklich ein Berg?
Das ist Ganescha bei den Indern.
Ganescha ehren heißt Boden unter den Füßen haben.

In Berlin wird keiner geboren, in Berlin gibt`s keine Menschen, das sind
alles Ganeschas, ohne Menschenkopf. Alle sind nach Berlin gekommen.
Derselbe Rumpf kann Millionen Elefantenköpfe haben. Dort konnte
Meister R seinen Seelenbegriff finden. Die Energie weiß von alleine,
wann Ganeschabildung stattfinden soll. Die Menschen wollen Einzel-
wesen sein und das System ausbeuten. Die Menschen waren auf
der Linie der Form, nicht auf der Linie der Persönlichkeit.

Identitätsprotokoll - Das Kilo hat keine Schnittmenge mit der Erscheinung. Das Kilo hat keine Schnittmenge mit dem Kapital. Das Kilo ist ein Kooptiertes Attribut des Ganeschakörper. Ganescha ist auf der Ebene des konkreten Denkvermögen. Ganescha ist das negative Gut der Zentralisation. Kilos kann man nicht ansammeln. Kilos bilden auch keinen Klumpen.



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Sa Aug 03 2013, 09:51

#

Indien pflegt das Innere des Menschen durch Zukommen -
Deutschland pflegt das Innere des Menschen durch Erinnerungen.

#


.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Inder haben Odin

Beitrag  Frau Holle am Sa Aug 03 2013, 10:21


#

Die Inder haben Odin.
Die männliche Seite Schiwa
und die weibliche Seite Krischna.

Odin bleibt immer positiv und regt sich nicht auf.
Er hat keinen Schatten und hat auch keinen Schatten weg.

#


.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gute Umgangsformen

Beitrag  Frau Holle am So Aug 11 2013, 10:26


eine Auskoppelung ...

sunny 

Ein Rang ist, was geistig hochkommt (vorpflegen).
Lebensführung - Djwhal Khul sagt, ich schreibe für diejenigen, die ein
geistiges Leben führen wollen. Aber Djwhal Khul ist nicht Kindermädchen
und Mutter für tibetische Gruppen. Sie werden frisch gemacht, wenn sie
sich nicht an ihre Grenzen halten.

Indien hat weltweit den abstrakten Idealismus administriert.
Das ist teuer für die Menschen. Ein Beispiel an der Tankstelle:
der Kunde sagt, bitte 3 Brötchen und der Verkäufer dann, bitte sehr.
Das ist Technik und nicht höflich oder hoffartig.

Gute Umgangsformen sind für alle technisch wertvoll.

Dann sind alle in der Form. Absorbieren, reingehen in den Laden
und guten Tag sagen. Wir haben Moral-Monadologie.
Der Mensch ist das Göttliche im Menschen.

.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Inder nehmen das Ganze wahr

Beitrag  Frau Holle am Do Aug 15 2013, 00:22

#

Der Inder erschafft Seelen/Kausalkörper aus Widerspiegelung des Ganzen.
"Mein" Seelenkörper - sich selber belehren und sich selber transformieren
oder die Kräfte aus der Welt.
Indien nimmt das Ganze wahr, in der Welt oder auch in einem Restaurant.
Sie lassen was einfliessen in ihren Status und wirtschaften das auf.
Die Inder sind sehr erleuchtet in ihrer Wirkmöglichkeit.
Im Restaurant kümmert der Inder sich, wenn irgendjemand Unrecht getan wird.
Ein Inder kann lehren und veredeln, wenn er in Indien ist.

#

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Krishnamurti

Beitrag  Frau Holle am So Okt 20 2013, 02:14


sunny 

Ein Portrait von/über Krishnamurti
http://www.kgsberlin.de/archiv/eintrag/art77096.html

sunny


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Shakticards

Beitrag  Frau Holle am Do Okt 24 2013, 12:13


Post aus Berlin -
letzte Woche waren Postkarten
von dieser Künstlerin dabei
http://www.shakticards.com/wer.php
gestern flog die Nr.1 ins Haus.




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mahatma Gandhi

Beitrag  Frau Holle am Do Nov 28 2013, 21:12

#

"Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du."

cheers 


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Bhagavadgita

Beitrag  Frau Holle am Mi Dez 11 2013, 17:15


Devino schrieb:
Die Bhagavad-Gita - Königliche Wissenschaft der Gottverwirklichung - Paramahansa Yogananda - 18:49
Wer seinen Geist stets frei von weltlichen Bindungen und Leidenschaften hält, wer siegreich seine Seele wiederfindet und wer wunschlos ist, der erreicht höchste Vollkommenheit - den tatenlosen Zustand der Erleuchtung durch Entsagung.

Bhagavad-Gita - wie sie ist - Sri Srimad A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada - 18:49
Wer selbstbeherrscht und unangehaftet ist und materiellen Genüssen keine Beachtung schenkt, kann durch das Ausführen von Entsagung die vollkommene Stufe der Freiheit von Reaktionen erlangen.

Bhagavadgita - Das Lied der Gottheit - Helmuth von Glasenapp - Reclam - 18:49
Wer allseits läuterte sein Herz,
Sich überwand, um nichts mehr bangt,
Von werk befreit, entsagungsvoll,
Gewiss Vollkommenheit erlangt.



*

eben am Telefon ...
das ist eine gute Sache, wie Devino das hier beleuchtet hat.
Die Yogananda Topik ist die anspruchsvollste.
Und die Prabhupada Ausgabe ist mit Philologie verbunden.
Die Reclam Ausgabe ist mit Wissen verbunden
und für den alltäglichen Gebrauch bestimmt.




.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Weg zwischen den Polaritäten - BG 5:26

Beitrag  Frau Holle am Fr Jan 31 2014, 17:59

#

http://forum.melchizedek-forum.de/index.php?id=4984

Die Bhagavadgita bedeutet: außen Pflicht erfüllen und innen sinnbildlich Pflicht erfüllen.
Nicht heiß/kalt reagieren, nicht persönlich nehmen, begrifflich arbeiten und denken.
Die Verhältnisse wahrnehmen und die Kreise einhalten, das ist Kultur.
Das kommt in den VSA und in England nicht vor.
Über Krischna meditieren = bei sich selber sein, sich selber pflegen.
Nicht ins  Begehren und Wunschdenken gehen, sich nicht immer alles passend machen.

#


.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Kraft der Kräftigen

Beitrag  Frau Holle am Fr Feb 07 2014, 15:44


Ich bin die Kraft der Kräftigen,
Die Kraft der Kräftigen, ist maximal Strahlkraft.
Ich bin ohne El Schaddai heißt Selbst.

Die frei von Gier und Leidenschaft,
Von Gier und Leidenschaft, ist mindestens Tugend.
Arjuna ohne Die frei heißt Beherrschtheit.

Und jeder Wunsch, o Ardschuna,
o Ardschuna, ohne Und jeder Wunsch heißt Monade.
Und jeder Wunsch ist mindestens reflektierende Kraft.

Der pflichtgemäß und tugendhaft.
und tugendhaft. ohne Begehren heißt Wollen.
Kantzitat ist mindestens Der pflichtgemäß.



(by Monte Rosa)



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aasgeier

Beitrag  Frau Holle am Fr Feb 14 2014, 00:49


Like a Star @ heaven

Geschichten aus Indien und anderen Dimensionen (mit Wolf-Dieter Storl)
http://www.youtube.com/watch?v=H5HvZq6spwI


Wolf-Dieter Storl erwähnt ja die Aasgeier, die eines Tages wegblieben, bzw. ausgestorben waren,
an dem Ort, wo ihnen die Leichen zum Fraß hingelegt wurden. Kaum hörte sie davon im obigen Video,
schon flatterte eine Postkarte ins Haus, auf der ein Bartgeier zu sehen ist.

Kommentar: die Menschen dort wollten Konsum. Aber die Aasgeier sind ja kein Bestattungsinstitut.
Nicht etwas haben wollen, weil es immer so war. Grundsatz betrachten. Notwendigkeit bedeutet aus einer Not heraus.




.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tagore

Beitrag  Frau Holle am So Jun 29 2014, 20:26




Meditation?

Sich äußerlich hinsetzen und meditieren?

Erinnerung an Tagore und seine Gedanken zur Meditation.
Tagore beschreibt, dass man nur ätherisch über sich sitzt und meditiert,
während gleichzeitig hier unten Alltag pflegen angesagt ist.

Gedichte von Tagore - Manuskript Nr. 59
http://www.deutsche-liebeslyrik.de/manuskript/manuskript59/manuskript59.htm

Der Erscheinung nach kann man nichts tun.
Ein Beispiel von Tagore:
er war in einem muslimischen Dorf zu Gast
und sie haben alle getanzt ihm zu Ehren. Religion? Es ist egal,
welche Religion. Deutsche gehen nach Indien und
manifestieren das, was schon manifest ist.






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Turban und mehr ...

Beitrag  Frau Holle am Di Jul 15 2014, 09:15

-

Inder pauschal gesprochen gibt es nicht,
es gibt nur die Menschen in Indien mit den
verschiedenen Hautfarben und der bestimmten Art,
sich zu kleiden und das was darüber hinaus geht,
ist die indische Hierarchie, die mit Allah verbunden ist.




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Bahn in Indien

Beitrag  Frau Holle am Mo Jul 21 2014, 16:49

*

Auf ihrer Gehaltsliste stehen 1,3 Millionen Menschen:
Indiens marode Bahn ist einer der größten Arbeitgeber der Welt -
und muss dringend saniert werden. Jetzt sollen höhere Preise und ausländische
Investoren die Generalüberholung des maroden Netzes finanzieren.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/bahn-in-indien-der-groesste-arbeitgeber-der-welt-fotostrecke-117064.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/bahn-in-indien-marode-zustaende-a-981399.html

*

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Kühe wollen gehen.

Beitrag  Frau Holle am Di Jul 22 2014, 12:58




Frisches Gras von heute ...

Oft spüren und erfahren wir, dass alte Muster, altes bisheriges Verhalten
nicht mehr funktioniert. Seid mutig und achtet auf Eure Herzensimpulse, es kommen
n e u e  und erstmalige Impulse, damit wir den Wandel klar und mit Freude erfahren und
leben können. Es ist ein Geschenk JETZT hier sein zu dürfen. Seid neugierig und offen.
ALLES ändert sich zum Wohle des Ganzen. In herzlicher Verbundenheit schicke
ich Euch LIEBESGRÜSSE! Barbara


Ruhe, SELBST-Vertrauen,

Gelassenheit öffnet uns die Schatztruhe zu unseren vielen Erfahrungen und Inkarnationserlebnissen. Gib Deiner Kreativität freien Lauf und lass Dich von neuen Erfahrungen inspirieren. Kreativität bedeutet die Fähigkeit, die Dinge auch aus anderen Blickwinkeln betrachten zu können. Vertrauen öffnet Dein Herz und plötzlich fließen Wissen und Weisheit wie vom SELBST. Schöpferkräfte ermöglichen neue Möglichkeiten. Es ist eine neue Lebensbühne eröffnet und Du kannst Dein eigenes Lebenstheater vorführen und Dich an der Begeisterung und den Wirkungen freuen, die Du voller Freude, mit LIEBE und Überzeugung durch Deine Lebensart darstellst und zum Ausdruck bringst. Deine Herzensenergie vermittelt Dir Themen und Chancen die JETZT ganz neu lebbar sind. Sei mutig und Du wirst einen WUNDER-vollen Tag erleben.






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sprechen

Beitrag  Frau Holle am Mi Aug 06 2014, 11:26


Die Empfindung beim Atmen wahrnehmen,
das ist das Sprechen der Menschen in Indien.





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tagore

Beitrag  Frau Holle am Di Sep 09 2014, 00:01


Erinnerung an Tagore und seine Gedanken zur Meditation.
Tagore beschreibt, dass man nur ätherisch über sich sitzt und meditiert,
während gleichzeitig hier unten Alltag pflegen angesagt ist.








_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schiwa erkennt Nietzsche an

Beitrag  Frau Holle am Sa Nov 22 2014, 12:05


Schiwa erkennt Nietzsche an

In einem weiten Bogen ging es heute zu Nietzsche. Es begann mit einer angefangenen Prinzenrolle.
Bisher landete die beim Altpapier, aber jetzt konnte es verwirklicht werden, selbige im Hausmüll zu entsorgen. Das ging vorher nicht, wegen zuviel Gewalt. Das Streben nach vegetarischer Ernährung mit Gewalt wird unterbrochen, solange, bis alles andere auf die Reihe gebracht worden ist. Stichwort: die 3. Strahl Gewalt-Weise. Mit Gewalt vegetarisch essen geht nicht auf. Das müssten dann die anderen, die Gutmütigen tragen. Empfehlung: die alltägliche Gewalt abarbeiten und zwar auch diejenige, die z.B. mit Fanta trinken verbunden ist. Alle Menschen sind aufgerufen. Unterscheidungsvermögen - welches meiner Lieblingsnahrungsmittel ist denn wirklich ein Lieblingsnahrungsmittel.

Thema Macho - erst die Frauen anbaggern, um sich Kraft zu holen aus den strengen Blicken der Frauen. Anschließend futtert der Macho seine Lieblingsnahrung und lässt es gleichzeitig hinten wieder rauskommen (gerne auch mit Hose). Ekel und Katharsis - das sind die mittelalterlichen Tugenden. Schöne Geschichten entstehen lassen, auch bei der Vorstellung, dass die Protokollarische mal wieder die Gemüsesuppe ausgespuckt hat. Deshalb immer achtsam sein. Achtsamkeit im Alltag, dass man diese Art der Präsenz hat.

Der geile Bock und die Herrschsucht. Frauen dürfen immer andere affizieren (reizen, auf jemand Eindruck machen), weil keine Macht damit verbunden ist, sondern Liebe. Aber die  Kerle nicht, die wollen herrschen (Herrschsucht). Indische Männer sind Machos - sie erleben die dämonische Geburt, wiederholt sich immer wieder - 100.000 Jahre lang indische Geschichte, hat keiner den Grundsatz Macho in Frage gestellt.

Die Vier Avatare - von Babaji bis Yogananda - sind Machos.
Nietzsche hat die Vier absorbiert und zu seinen Trägerstrahlen gemacht.
Sie wurden eingedeutscht und sind noch schlimmere Kotzbrocken,
als die deutschen Kotzbrocken.

Schiwa erkennt Nietzsche an, aber nicht die Vier Avatare.

Neulich hatten wir das schon mal: die indische Vitalität ist die Kanalisation. Ist irgendwie mit Mataji verbunden. Und Babaji fliegt gar nicht da oben im Licht umher. Er hat ein sehr bodennahes alltägliches Verhalten. Ganz ohne Siddhis. Der 4. Strahl ist der gefährlichste Strahl mit seinem psychologischen Kram.

Sri Yukteswar mit seinem Giri und haste nicht gesehen. Ist alles mit Potenzen verbunden. Wo ist denn die Weisheit? Einsicht kann mit Potenzen umgehen. Weisheit kann nicht mit Potenzen umgehen. Lieber eine Nacht mit einer Hure verbringen, als mit diesen transzendentalen Gestalten meditieren. Bei Yogananda hat die Schweiz das gekreuzt, die haben den Macho nicht gesehen. Hamburg hat die Schiwa Vitalität. Und Odin hat verwirklicht: wenn was schief läuft, kann es in die Kanalisation fließen.

Der frühe Morgen mit den obligatorischen vier Telefonaten ließ uns ausrufen: Oh, wat`n Gehetze ! Ja, genau dieses Gezuppel, das man gerade nicht als sehr angenehm empfindet, das ist der mittelalterliche Lehrer. So hatte Schiwa sich immer die Hindu Männer vorgestellt. Aber die? Die haben einfach Schiwa Lingam gerufen. Wie soll Schiwa die finden, wenn die überall einen Schiwa Lingam setzen. Sowas hat ja auch eine materielle Wirkung. Deshalb wird aus dem geistigen Indien und dem ganzen römischen Zeug jetzt Preußen. Schiwa tobt, dass die Hindu Männer statt Lehrer den Schiwa Lingam gesetzt haben.





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gewohnheiten

Beitrag  Frau Holle am Mi Jan 28 2015, 23:42

-

"Wir idealisieren die Freiheit, aber unseren Gewohnheiten sind wir sklavisch ergeben.
Dennoch kann uns Reflexion langsam zur Weisheit bringen. Wir können lernen zu erkennen,
wie wir immer wieder in ungute, stereotype Verhaltensmuster verfallen und wir können beginnen,
uns nach einem Ausweg zu sehnen. Natürlich kann es passieren, dass wir wieder und wieder
unseren schlechten Gewohnheiten erliegen, aber wir können uns langsam von ihnen
lösen und uns ändern." (by Sogyal Rinpoche)

-


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lord Krishna Bhajan

Beitrag  Frau Holle am Do Apr 16 2015, 10:43







_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Indien

Beitrag  Frau Holle am So Jun 07 2015, 21:14


Die Dinge fallen, wie sie fallen.
Grausamkeit manipuliert das, aber schlechter, nicht intelligent.
Die Grausamkeit geht von Indien aus. Böses Indien! Der Wille von Indien ist,
Schiwa und Odin gegen einander auszuspielen. Das haben die beiden aber nicht
ernstgenommen. Sie haben den anderen dadurch direkt wahrnehmen und verwirklichen
können. Ein Beispiel: der Inder sieht einen stolzen Raben vor einem Palast. Der stolze
Rabe ist ja mit Odin verbunden und der Palast mit Schiwa. Aber die Inder
verdrehen das, um sie gegeneinander auszuspielen.



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Märchen aus Indien

Beitrag  Frau Holle am Mo Sep 21 2015, 21:46


"Einst gab es in Indien einen wunderschönen Tempel, der weithin bekannt war für seinen Spiegelsaal. Eines Tages kam ein Hund zum Tempel und lief hinein. Als er in den Saal der tausend Spiegel kam, sah er sich um und erblickte tausend Hunde. Er bekam Angst, sträubte das Nackenfell, klemmte den Schwanz zwischen die Beine, knurrte furchtbar und fletschte die Zähne. Und tausend Hunde sträubten das Nackenfell, klemmten die Schwänze zwischen die Beine, knurrten furchtbar und fletschten die Zähne. Voller Panik rannte der Hund aus dem Tempel und glaubte von nun an, dass die ganze Welt aus knurrenden, gefährlichen und bedrohlichen Hunden bestehe.

Einige Zeit später kam ein anderer Hund. Auch er lief in den Tempel und gelangte in den Saal der tausend Spiegel. Und da sah auch er tausend andere Hunde. Er aber freute sich. Er wedelte mit dem Schwanz, sprang fröhlich hin und her und forderte die Hunde zum Spielen auf. Als dieser Hund den Tempel wieder verließ ging er mit der Überzeugung, dass die ganze Welt aus netten, freundlichen Hunden bestehe, die ihm wohl gesonnen sind."

.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Geheimnis: kein Widerstand

Beitrag  Frau Holle am Do Okt 08 2015, 12:07

.

Gestern konnte ich endlich die Tüten aus Berlin weiter auspacken.
Am Samstag haben wir ja schon wieder neue Tüten mitgebracht, dabei gibt es
immer noch welche vom letzten Berlinbesuch am 13. Juni.

Fundsache ...

aus dem SEIN Magazin - Ausgabe Juli 2015

Eine Indien Reise
https://www.sein.de/indienreise-von-einer-die-auszog-das-fuerchten-zu-verlernen/
Von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen.



Das Geheimnis: kein Widerstand

.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eine Postkarte aus Berlin

Beitrag  Frau Holle am Do Nov 12 2015, 13:25


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
vielmehr aus unbeugsamem Willen."
(Mahatma Gandhi)

afro


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Postkarte aus Berlin mit einem Ganesha

Beitrag  Frau Holle am Di Jan 12 2016, 17:37


Ganesha

Ganesha bedeutet 'Herr aller Wesen'.
Er ist der Gott der Stärke und Weisheit und
schafft Hindernisse aus dem Weg.




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Salz oder Zucker?

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 18 2016, 19:41


"Tausende von Ameisen lebten auf einem Salzberg. Als sie von einer Ameise informiert wurden,
dass in der Nähe ein Zuckerberg sei, gingen einige hinüber, um sich dort zu nähren. Viele der Ameisen
stiegen auf den Zuckerberg, aber wo immer sie probierten, fanden sie nur Salz, weil sie nicht willig waren,
die Salzpartikel aus ihren Mäulern zu entfernen. Nur einige wenige reinigten sich von den Salzpartikeln,
füllten die Mäuler mit Zucker und empfanden, dass sie den ganzen Zuckerberg in sich trügen.
Genauso verhält es sich mit den meisten Menschen der Welt, die, selbst wenn sie darüber informiert werden,
dass ein Berg von Glückseligkeit ganz in ihrer Nähe ist, oder direkt auf dem Berg herumlaufen, es nicht merken,
weil sie nicht bereit sind, ihren Egoismus und die starken Bindungen aufzugeben. Wenn die Salzpartikel der
Gebundenheit nicht aufgegeben werden, kann man nirgendwo auf der Welt in Frieden leben."
(Swami Sivananda)

Wink



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gita

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 18 2016, 20:05


Sie gleichen mir nach Lust und Leid, das gleiche Selbst in ihnen webt.
Wer das von allen Wesen weiß, zum höchsten Gleichmut sich erhebt. (Bhagavadgita)

sunny


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23150
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Indien

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten