Klingende Freude

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zehn Minuten

Beitrag  Frau Holle am Sa Mai 28 2011, 13:39



"Wenn du zehn Minuten gelesen hast, denk ebenso viele Stunden über das Gelesene nach.
Gewöhne dich an Einsamkeit. Gewöhne dich daran, mit deinen Gedanken allein zu bleiben.
Gewöhne dich an den Gedanken, dass niemand außer dir selbst dir helfen kann
und zieh deine Neigungen schrittweise von allen Dingen zurück." (by Freundin B.)




Zuletzt von Frau Holle am Di Apr 24 2012, 22:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Frau Holle am So Jun 12 2011, 08:22



Zuletzt von Frau Holle am Sa Apr 14 2012, 22:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Déjà-Vu

Beitrag  Frau Holle am Sa Jun 18 2011, 13:01

Wir sind so wirre? Hier war noch jemand,
eine Elke in dem ehemaligen Blog MetaIsis-Lifestyle.
Der Beitrag zum letzten Vollmond war herzerfrischend,
ist aber nicht mehr zu sehen ...

Déjà-vu
http://metaisis-lifestyle.com/2011/06/deja-vu/

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rote Erde

Beitrag  Frau Holle am Mo Jul 04 2011, 23:57


Dee Dee Bridgewater`s Mali Projekt


Rote Erde - zurück zu ihren Wurzeln
http://www.youtube.com/watch?v=ZHwVkIXQO7Q&feature=related

sunny



.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gute Laune

Beitrag  Frau Holle am Di Jul 12 2011, 20:14

Ein Mehl von Samuel M ...

gerade kant aufgeschlagen: das stets fröhliche herz des weisen ...
so kann und sollte man beschwerliche, aber notwendige arbeit in guter laune tun ...
denn alles dieses verliert seinen wert dadurch, dass es in übler laune und mürrischer stimmung begangen oder erlitten wird.

na denn ...

alien
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Feuer von Kitaro

Beitrag  Frau Holle am Mi Aug 03 2011, 08:30





avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heute

Beitrag  Frau Holle am Mo Aug 15 2011, 10:31


Suspect

Morgens aufwachen und nicht wissen, welchen Tag wir haben?
Wir haben heute und das in jedem Moment.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mongolei statt Mogelei

Beitrag  Frau Holle am Di Okt 25 2011, 17:33


Mongolei

einmal in der Jurte schlafen

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-73898.html

Die Mongolei ist der Mogelei immer vorzuziehen. Very Happy




avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Spiritualität und Menschlichkeit

Beitrag  Frau Holle am So Dez 18 2011, 15:34

Die Zeiten der langen Botschaften hatte ich irgendwann abgehakt.
Nicht mal die englische Sprache hielt mich anfangs davon ab, sie zu lesen.
So nach und nach gab es jeweils Übersetzungen, aber eines Tages war mir das alles zuviel.

sunny

Gestern morgen suchte ich in meinem Archiv nach Texten zur Violetten Flamme
und entdeckte die folgende Botschaft, die ich zwar sehr lang finde, aber deren Kern mir gefällt
und daher setze ich sie mal hierhin:


Spiritualität und Menschlichkeit

Ich grüsse Euch geliebte Freunde des Lichtes. Dies ist Saint Germain und ich möchte heute zu Euch sprechen in Bezug auf die Bemühungen, die Ihr unternehmt um ein vermeintlich perfekter spiritueller Mensch zu sein. So viele von Euch suchen das Licht und die Liebe indem Ihr ablehnt, was die Erde Euch schenkt. Erkennt meine Freunde. Es ist nicht der Weg das Leben zu verabscheuen und alles menschliche abzulegen. Es ist kein Ausdruck von Spiritualität, wenn Du in der Ablehnung gefangen bleibst. Alles was Du auf der Erde findest ist vollkommener Ausdruck des All-Einen in der Materie manifestiert. In der heutigen Zeit sind jedoch viele von Euch Lichtarbeitern der Meinung besonders asketisch leben zu müssen um vor Gott und den Meistern als Lichtkind erkannt zu werden. Somit sind viele von Euch göttlicher als Gott. Denn der Eine lehnt nicht ab, was aus seiner Schöpfung entstand.

Geliebte Freunde - das ist ganz und gar nicht der Fall, dass Du ein besserer Diener des Lichtes bist, weil Du Dir vieles versagst im Glauben daran, dass Du damit einen Platz im Heiligtum der Meister hast. Denn Du hast Dich - genau wie einst wir, die Ihr uns die aufgestiegenen nennt - inkarniert um Materie zu erfahren um Materie zu genießen und um Materie zu sein. Darum beende Dein Ablehnen all dessen, was das Leben Dir schenkt. Nur auf dem Planeten Erde ist es Dir möglich in der Schwere des Seins die Leichtigkeit der Liebe zu erkennen und diese dann auch zu leben.

Sicher viele von Euch erinnern sich anderer Leben auf anderen Sternensystemen und haben nur eine dunkle Ahnung der vollkommenen Harmonie die dort ihr zuhause hat. Und doch hast Du Seele Dich entschieden diese Deine Heimatdimensionen zu verlassen um hier auf der Erde den Aufstieg zu erfahren. Aufstieg ein viel genutztes Wort in der Jetzt-Zeit. Aufstieg ist aber nicht - Deinen Körper zu verleugnen um diesen dann mit in die Dimension der Harmonie zu nehmen. Nein: Aufstieg ist: in allem was ist die Vollkommenheit des All-Einen zu erkennen und in dieser Vollkommenheit alles zu lieben was existiert. Diese Gelegenheit gibt es nur hier auf der Erde und darum - geliebte hochgeschätzte Seele meiner Familie bist Du hier.

Auch wir - die wir das Leben auf der Erde erfahren und erkannt haben - sind hier um Dir bei Deinem Übergang zu dienen. Du hast es richtig gesehen - wir haben das Leben erkannt nicht verbannt. Doch viele von Euch tun nichts anderes als alles zu verbannen, was das Mensch-Sein ausmacht. Es gilt nicht Dein Mensch-Sein abzulegen - denn das hieße Deine Bestimmung zu verwerfen. Es gilt: Dein Menschsein lieben zu lernen und in diesem Mensch-Sein jeden mit Deiner Liebe zu beglücken, der Dir begegnet.

Immer wieder fragen mich Menschen: "Lieber Saint Germain, wie kann ich die Lust auf Schokolade, auf Fleisch, auf Sex auf Zigaretten und so weiter überwinden?" oder "Wie kann ich mein Ego töten?" Hier sage ich Dir jedoch - Du kannst Deinen Aufstieg nur dann in Frieden und Harmonie erfahren, wenn Du das Ablehnen aufgibst. Alles was Du ablehnst steht zu Dir in Resonanz und bindet Dich an die Inkarnation in der Materie. Alles, was Du ablehnst gehört unweigerlich zu Dir. Nirgends steht wirklich und wahrhaftig geschrieben, dass das Mensch-Sein eine Sünde sei. Im Gegenteil - erst wenn Du Dir erlaubst Mensch-Sein auf allen Ebenen zu erfahren, wenn Du beendest irgend etwas oder irgend jemanden abzulehnen, erst dann wirst Du heil in Dir und kannst Deinen Weg nach Hause antreten. Du erkennst die Erfahrung dessen, was wahr ist daran, dass Du nicht mehr begehrst. Solange Du begehrst hast Du nicht erlöst - egal was es ist.

Und glaube mir geliebte Freundin, geliebter Freund. Die Unsitte das Ego zu töten oder sterben lassen zu wollen hat schon viel Leid in das Leben gebracht. Dein Ego gehört zu Dir. Dein Ego ist göttlich - und nichts was göttlich ist kann wahrhaft sterben. Dein Ego will wachsen, Dein Ego will lernen, Dein Ego ist letztlich die Triebfeder in Dir, die Dich hierher gebracht an den Punkt Deines Seins an dem Du jetzt bist. Dein "Ego" ist die Summe all Deiner Erfahrungen auf diesem Planeten, warum also töten wollen, was Dir geben kann, was Du so lange schon zu finden suchst? Nein: betrachte Dein Ego - als Dein Sein - und dann erkenne, was Dein Sein benötigt um daraus zu lernen, wo Dein Weg vor Dir liegt. Verdrängen bringt Dir keine Heiligkeit - was immer das auch sein mag (Lachen) - Es ist das negative Ego, das es zu überwinden gilt - doch niemals es zu töten. Wenn Dein Ego Dir immer wieder sagt, dass Du nicht perfekt bist in Deinem Gott-Sein, dann gehe in Dich - finde den Gott in Dir - und Dein Ego wird erkennen, dass es und damit Du vollkommen seid in Deinem göttlichen Plan.

Auch wir hatten ein Ego und haben es immer noch. Nicht in dem Sinne, wie Ihre es interpretiert. Das Ego ist nichts schlechtes - nur das Ego kann Dir Deinen Selbst-Wert beweisen, indem Du erkennst - Du bist ein vollkommener Ausdruck des Einen mit jedem Atemzug den Du nimmst, mit jedem Ausdruck Deines Seins. Denn: Du erfährst genau das Leben, das Du Dir erwählt hast um größtmöglich zu wachsen und den Gottteil in Dir und damit in allem zu erkennen. Wenn Dein Ego bewertet, dann zeige Deinem Ego oder Deinem Sein den Weg heraus aus dem Bewerten und Verurteilen. Es sind so viele Menschen in Deinem Leben und mit Dir. Doch Du liest oft nur den Ausdruck der Materie. Du erwartest, dass ein spiritueller Mensch so sein muss, wie Du Dir Spiritualität vorstellst und erkennst damit nicht die Göttlichkeit im Gegenüber.

Auch ein Meister hat Wünsche, auch ein Meister ist nicht vollkommen. Selbst wir sind es nicht nach Euren Maßstäben, die Ihr uns die Aufgestiegenen nennt. Und doch sage ich Dir - alles und jeder ist vollkommen - gleich-gültig in welchem Ausdruck er oder sie oder es Dir erscheinen mag. Und so bist auch Du in all Deiner (Un)Vollkommenheit dem Einen so nahe und erkennst das Alles nicht im Gegenüber, weil Du Dich selbst so sehr unter Leistungsdruck stellst. Ihr urteilt nach Aussehen, nach Ausdruck, nach Äußerlichkeiten. Und so kann es für Euch nicht sein, dass ein spiritueller Meister laut lacht, raucht, tanzt udn das Leben genießt. Doch gerade in diesen "Normalitäten" liegt wahre Meisterschaft verborgen.

Ihr Freunde solltet Euer "Welt"-Bild überprüfen. Kein Meister hat Euch vorgelebt, dass Menschsein abgelehnt werden muss oder abgehoben sein bedeutet. Auch ich lebte bis zum letzten Tag meiner Existenz auf Erden mitten im Leben mit anderen Menschen. Zum Mensch sein gehören Eure Gefühle, Eure Wünsche und Bedürfnisse dazu. Darum lehnt Euch nicht selbst ab, indem Ihr bewertet, was Euch im Grunde Freude macht. Lehnt auch nicht den Schmerz ab, oder den Zorn der in Euch ist, denn auch das gehört zu Euch und verlangt nur eines. "Erkenne die Vollkommenheit des All-Einen in jedem Ausdruck Deines Seins und dem Ausdruck von allem was um Dich herum existiert und Dir
begegnet.!"

Es ist nicht schwer in der vollkommenen Umgebung der Dimension der Harmonie die Gottheit zu erfahren. Doch das ist Euch längst bekannt. Hier und Jetzt auf der Erde wollt Ihr erfahren - wer und was Gott wirklich ist. Und vielleicht ist Gott gerade in dem Glas Wein oder Bier, das Du Dir verweigerst, weil Du glaubst, dass es ungöttlich ist. Vielleicht findest Du Gott gerade in dem Schmerz, der augenblicklich Dein Leben bestimmt. Vielleicht liegt Gott im Zorn verborgen, den du in Dir spürst, weil Deine Göttlichkeit infrage gestellt wird. Mensch-Sein ist verbunden mit all diesen Gefühlen, mit all diesen Genüssen und mit all diesen Ängsten.

Nimm an, was das Leben Dir schenkt - und verändere einfach Deine Sicht der Dinge. Erkenne die Vollkommenheit, die Göttlichkeit in allem, was Ihr als unvollkommen bewertet. Werde gewahr den Gott, der Du wirklich in Dir bist. Dann erkennst Du, Du bist alles um Dich herum, Du bist längst angekommen, Doch Du hast es vergessen und bemerkst es nicht, weil der Schleier verdeckt, was für uns offensichtlich ist. Gott drückt sich aus in der Materie und im gesamten Sein. Gott ist alles und Gott ist Du. Dein Gott und mein Gott sind ein Gott, darum sind auch wir Eins.

Dies ist es, was wahre Meisterschaft ausmacht. Wir in den Aufstiegsebenen haben erkannt - mitten im Leben stehend - dass alles was ist auf der Erde - Gottes Vollkommenheit widerspiegelt und indem wir lernten diese Vollkommenheit in allem zu finden, lernten wir aus der Bewertung herauszutreten. Spüre in Dich hinein und wenn Du Dir der Gottgegenwart in Dir selbst bewusst wirst, dann erkennst Du, dass alles was ist Ausdruck des Einen ist und Du wirst näher und näher zu Dir selbst finden. Das alles hast Du auf anderen Ebenen längst erfahren. Ziehe hinfort den Schleier der Illusion in Deinem Reich der Traume. Erwache und erkenne, dass Du Der-Die-Eine bist.

In tiefer Liebe und Achtung verneige ich mich vor Dir Du Schöpfer Deines Universums.
Nimm für heute meinen Segen mit in Deine Welt. Spüre jetzt hinein in Dein Herz und erfahre
die Gegenwart des All-Einen in Dir.

(Saint Germain ©️ Sanada)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heute schon gelacht?

Beitrag  Frau Holle am Mi Dez 21 2011, 23:19

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Freude

Beitrag  Frau Holle am Sa Dez 24 2011, 11:13






avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 02 2012, 00:27



Schönheitsschlaf JETZT.





avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Glitzer, glitzer, glitzer ...

Beitrag  Frau Holle am Fr Jan 06 2012, 23:24



king queen

"Oft bringt einfach Geben die Freudigkeit hervor,
welche das direkteste Gegenmittel gegen alle Depressionen des Gemütes ist."
(by Hilty)






avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 09 2012, 09:36


Partly Cloudy - Pixar Short Film
https://www.youtube.com/watch?v=9yOxx_4oOMs

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Do Jan 12 2012, 10:09




Ihr Lieben!
Mir fehlen die Worte nach so einer WUNDERVOLLEN Botschaft.
Ich wünsche Euch Mut und Kraft und SELBSTVERTRAUEN, Eure Impulse
und Herzensbotschaften zu verströmen und zu verschenken. In herz-
licher Verbundenheit grüßt Euch Barbara


Immer stärker bekommt LIEBE Raum
und die Energie von Licht kann wirken und sich ausbreiten. Auch das Polare, die Angst, der Hass, die finsteren Strukturen werden beeinflusst. Unterdrückung, Gewalt löst sich nach und nach in Wohlgefallen auf. Es ist eine große Bereicherung, Unterstützung und Hilfe zum Wohle des Ganzen, wenn die eigene lichtvolle und herzliche Energie verschenkt wird. Nur was Du selbst besitzt kannst Du weitergeben. Schau Dir morgens Dein Spiegelbild an und sage Dir: ICH LIEBE MICH. Nach und nach schmelzen Strukturen dahin wie Eis im Frühling. Freude, Hilfe und Unterstützung kommt reichlich zu uns, ohne Ende von himmlischen Lichtwesen, unseren Geschwistern, für den Start in ein total neues Sein hier auf unserem Planeten. Nutze diese Geschenke für Dich und reiche sie sichtbar und voller Begeisterung weiter. Es ist die Zeit, wo sich Wunder, Siege, das Feiern und Genießen einrichten möchten. Auch wenn im Außen reinigende Gewitter toben, LIEBE und LICHT erfüllt Deine Welt, wenn DU EINverstanden bist.





Zuletzt von Frau Holle am Fr Jul 05 2013, 11:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Intuition

Beitrag  Frau Holle am Mi Jan 18 2012, 10:42

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eckhart Tolle spricht mit Neale Donald Walsch

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 23 2012, 21:33


Frau Holle schrieb:Immer schön Schritt für Schritt.
Es hat fast 60 Jahre gedauert, bis ich den Eckhart Tolle in mein Herz schliessen konnte.
Den anderen Herren kenne ich noch nicht so gut, eigentlich nur seinen Buchtitel.

Serena/Annabel findet viele gute Dinge ...
http://www.blogigo.de/Annabel/Eckhart-Tolle-and-Neale-Donald-Walsch/826/


Hier ist die Übersetzung für das Video ...

Bei der Begrüßung sagt Walsch, er liebt Eckhart Tolle, er ist total verliebt in ihn. *kicher* Tolle hat einen Film über ihn gesehen, der ganz wundervoll anzuschauen ist. Er möchte ihn fragen, welche Botschaft er an die Welt hat, aber vorher wollte er noch erwähnen, dass Walsch obdachlos war, bevor er zu schreiben begann. Er lebte in einem Zelt. Das wird auch in dem Film gezeigt. Das war eine Zeit, als alle Strukturen um ihn herum einbrachen. Die meisten Menschen denken, diese festen Strukturen wären notwendig, wenn man ein Buch schreiben will. Das war aber nicht der Fall. Erst als alles um ihn herum zusammbrach, ging`s los mit ihm.

Walsch hat nie im Leben daran gedacht, ein Buch zu schreiben. Er hat nicht auf eine kreative Phase gewartet oder sich hingesetzt, um etwas zu produzieren, in dem Wissen, das wird mal ein Buch. Es war ein Prozess persönlicher Offenbarungen, persönlicher Verbindungen nach "oben" und erst als er beim Stoff des heutigen Buch Drei ankam, wurde das bisher lose Geschriebene zu Buch eins und zwei verarbeitet.

Dann ging`s um Sühne und sich selbst beseitigen und was er früher dachte, dass das Leben sein würde. Nichts in seinem Leben funktionierte mehr so, wie er mal dachte, dass es funktionieren sollte. All seine familiären Verbindungen lösten sich auf. Er hatte keinen Halt mehr im Leben, er lebte auf der Straße. Und erzählt, wie es soweit kommen konnte: bei einem Autounfall hatte er sich das Genick gebrochen. Nur wenige Menschen überleben sowas und wenn, dann zumindest mit irgendwelchen bleibenden Schäden. Aber er gehört zu den wenigen Menschen, die mehr oder weniger wieder normal weiterleben können. Es hat allerdings 2 Jahre gedauert. In der Zeit konnte er nichts tun, keinen Gegenstand anheben und er sollte extrem vorsichtig sein. Das soziale Sicherheitsnetz fiel ab von ihm. Aber er mochte niemandem zur Last fallen. Sein Vater hätte ihm sicher gern geholfen, aber Walsch wollte ihn damit nicht belasten. Und er dachte auch, dass er da selbst schnell wieder rauskäme. Aber es blieb nicht nur bei Wochen, es wurden Monate und sogar 2 Jahre draus.

Er lebte also auf der Straße und bat die Menschen um Geld. Er war so verzweifelt und begann Fragen zu stellen. Und irgendwann fand er einen Wochenend-Job als Radiosprecher, verdiente ein bißchen Geld und kam weg von der Straße. Als er zurückkam in das alte Spiel, ins alte Drama, da fragte er sich, ob das wirklich alles sein sollte. Wofür war er denn zurückgekehrt? Das machte keinen Sinn mehr für ihn.

*

Eines Tages wachte er auf und fragte sich, warum bin ich eigentlich hier? Und wer bin ich eigentlich. Wie bin ich überhaupt auf der Erde gelandet? Er bat Gott wirklich inbrünstig, also das, was seine Vorstellung von Gott war. Er bat um Antworten und Gott war gut zu ihm. SIE fragte, willst du wirklich Antworten auf all diese Fragen oder willst du dich bloß abreagieren? Aber Walsch wollte wirklich die Antworten wissen, er war echt am Suchen. Er hörte diese Stimme von der rechten Seite kommen, eine klare Stimme, physisch präsent. Die Stimme war nicht in seinem Kopf, sie kam aus dem Raum. Er drehte sich um, es war 4:15 Uhr am Morgen, um zu sehen, wer das war. Zufällig lag da gelbes Papier auf seinem Tisch und er schrieb mit. Eckhart Tolle lachte, weil er auch immer auf gelbem Papier schreibt. Walsch fragte sich, warum ihn das gar nicht mehr überraschte.

Er stellte also Fragen und flehte: hilf mir. Er war nicht mehr jung, sondern fünfzig, ein halbes Jahrhundert. Die Infos kamen dann durch ihn durch und er begann zu schreiben. Die Stimme verließ sehr schnell den äußeren Bereich und wurde dann zur inneren Stimme, wurde Teil seiner inneren Erfahrungen. Er schrieb und schrieb und schrieb und das wiederum brachte neue Fragen hervor. Er erinnerte sich, wie er mit dieser seiner Vorstellung von Gott über die 10 Gebote sprach. Walsch arbeitete so hart daran, all die Regeln und Gebote zu befolgen. Und Gott sprach: um ehrlich zu sein, gibt es das alles gar nicht. Das war ein harter Schlag für Walsch und ab da war ihm bewusst, dass er mit einem höheren Bewusstsein verbunden sein musste. Er ist sich sicher, dass jeder das kann, dass jeder diese Fähigkeit in sich hat. Und er geht noch einen Schritt weiter, es ist nicht nur in uns, sondern wir sind es. Und Walsch dachte, oh mein Gott, ich höre das alles nicht nur von dort, ich bin das alles auch.

Er fuhr fort mit diesem Dialog und nannte es nicht mehr Gott, sondern den anderen Teil von sich. Und es sprach, das wird eines Tages mal ein Buch. Dabei schrieb er das immer nur für sich auf, schon einige Wochen lang. Jede Nacht um 4:15 Uhr wurde er förmlich gepackt, als würde ihn jemand am T-Shirt aus dem Bett ziehen. Und dann schickte er das Geschriebene tatsächlich an fünf verschiedene Verlage, obwohl er gar nicht vorhatte, ein Buch zu veröffentlichen. Aber er brauchte eine Art Beweis, er wollte diesen "Gott" einfach testen. Und es wurden dann 7,5 Millionen Exemplare verkauft und sein Geschriebenes wurde in 37 Sprachen übersetzt.

Es war kein Vorsatz dabei, mittels Kreativität ein Buch zu schreiben. Es war ein innerer Prozess, ein Treffen von soul and mind - von Seele und Gedanken ? mind hat ja verschiedene Bedeutungen. Die kurze Frage von Eckhart Tolle erhielt eine lange Antwort von Walsch. Aber Tolle beruhigte ihn, es sei sehr hilfreich für alle, da jeder diese Dimension in sich trage. Tolle fragte, ob er immer noch aus dieser Dimension schreibe. Er schreibt weniger, er möchte nicht von außen hinein gehen, er möchte, dass es von innen kommt. Walsch ringt nach Worten - er hat noch so viele Konzepte von allem.

*

Seine Freunde kennen das inzwischen, wenn er an der Tastatur sitzt und schreibt, fällt er während des Schreibens in einen kurzen Schlaf. Aber nicht, weil es so anstrengend wäre, sondern weil er so völlig aus seinem Körper austritt. Und als er sein erstes Buch in Händen hielt, hatte er keine Ahnung mehr, wie der Anfang lautete. Unsere Gaben gehen durch uns durch, wir brauchen nur zu erlauben, dass es durch uns durch fließen kann. Und wir sollten uns selber, bzw. das Ego da raushalten, den Verstand draußen lassen.

Walsch wollte wissen, was der Zweck von allem ist, das erste was er damals hörte, war, dass er nicht sein Körper ist. Er hat zwar einen Körper, aber er ist nicht dieser Körper. Heute ist das ein alter Hut, aber vor 15 Jahren war das brandneu für ihn. Und er wäre auch nicht seine Gedanken. Und nicht mal seine Seele. Und er fragte: Wer bin ich denn dann? Und Gott wollte es von ihm wissen. Fakt ist, dass beide nicht getrennt voneinander sind. Und Walsch hörte, dass er selber all die Antworten in sich hätte. Und so könne er auch alles selber erschaffen, was immer er wolle.

Walsch fragte weiter: warum ist das alles so anstrengend? Was mach ich hier eigentlich? Und er hörte: Du bist ich (being me). Du existierst, damit ich das alles hier erfahren kann. Warum? Damit das Leben sich selbst erfahren kann. Und wenn einem etwas nicht gefällt, dann hat man immer die Möglichkeit, die Geschichte zu ändern. Bei der Video-Aufnahme hatte Walsch all seine Konzepte fallen lassen, von dem, was sich gehört und was sich nicht gehört. Er ließ es geschehen, dass er Eckhart Tolle zur Begrüßung einen dicker Schmatzer auf die Stirn drückte.

Sogar wenn er spricht, lässt er zu, dass diese Dimension durch ihn sprechen kann. Die größte Herausforderung ist der Alltag, der tägliche Kleinkram für ihn. Da vergisst er die Erkenntnisse und seine Frau meinte, er sollte mal seine eigenen Bücher lesen. Tolle sagt dazu: die starke Präsenz ist nicht immer voll da. In der Öffentlichkeit schon und beim Schreiben, aber dann im Alltag nicht zu hundert Prozent. Dann übernimmt der Verstand das Kommando. Einfach ignorieren und die Präsenz zurückrufen. Es ist wie ein Weckruf, wenn er die Verbindung verloren hat. Während der Aufnahme war sein Ego nicht da. Walsch sollte sich mehr dafür interessieren, was innerlich geschieht, nicht so sehr im Außen gucken und fragen: mögen sie mich oder mögen sie mich nicht. Es ist eine Illusion, zu denken, das Äußere wäre wichtiger. Es gibt diese Momente der Verlockungen, um auf die nächst höhere Stufe zu krabbeln. Um uns die nächste Möglichkeit zu geben. Das Leben soll uns erinnern und aufwecken.

In einer Show wurde er gefragt: wenn Gott uns nur ein einzige Botschaft zu geben hätte, was könnte das sein? Und nach einem kleinen Scherz kam die Antwort: ihr habt mich alle missverstanden.






avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Loses Leben

Beitrag  Frau Holle am Mi Jan 25 2012, 15:07

"Was da lebt in mir, das flitzt
wie ein Marder durch die Tannen,
über steilen Schnee und Schroffen,
schwarze Felsburg steht ihm offen,
Wasserseite kann es greifen.

Und den Wandertakt zu bannen
der durchs Herz mir braust und blitzt,
muss der Mund schon Walzer pfeifen."
(Oskar Loerke)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mi Jan 25 2012, 17:40

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Feb 05 2012, 10:11

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zum Mitklatschen

Beitrag  Frau Holle am Do Feb 09 2012, 10:32

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hubert von Goisern und Zabine

Beitrag  Frau Holle am Sa Feb 11 2012, 00:06

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erzengel Zachariel

Beitrag  Frau Holle am Do März 01 2012, 16:57




ERZENGEL ZACHARIEL

SCHICKT EUCH DIE BOTSCHAFT FÜR DEN HEUTIGEN TAG

RICHTE DEINEN BLICK NACH VORN
UND SCHAUE AUFGERICHTET IN DIE WELT.

Das Leben bietet einem immer neue Möglichkeiten.
Wir sollen bloß nicht den Fehler machen
und alles Kommende mit dem Vergangenen vergleichen.
Denn sonst sind wir nur für das Alte und bereits Bekannte aufgeschlossen.
So verschließt man sich für sein wahres Glück,
denn dazu gehört  der Fluss, das Neue und Unbekannte.
Sei offen für neue Möglichkeiten, Eindrücke und Meinungen.

Ich wünsche Euch einen WUNDERVOLLEN Tag mit vielen neuen Chancen
und Erlebnissen und vor allem Mut NEUES zu genießen.
Ich bin Euch aus ganzem Herzen verbunden. Barbara

sunny 



Zuletzt von Frau Holle am Fr Jul 05 2013, 12:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Merian & Co.

Beitrag  Frau Holle am So März 11 2012, 08:39

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mi März 14 2012, 09:57

Ihr Lieben!
Es werden sehr aufregende Dinge sich ereignen.
Es ist eine große Hilfe schon vorher informiert zu werden,
um die Ereignisse besser und gelassener erfahren und verstehen zu können.
Ich wünsche Euch einen WUNDERVOLLEN Tag. Herzlichst Barbara


Starke, himmlische, kosmische LICHT- ENERGIEN
kommen in den nächsten Tagen in großen Strömen zu uns auf die Erde. Unser Instinktpotential bekommt einen riesigen Schub. Unsere Aurafelder verändern sich. In dieser höheren Frequenz wird sich automatisch ein liebevolles und herzliches Miteinander wie vom SELBST einrichten. Unsere Wahrnehmungen, unsere innere Haltung, unsere Gedanken und unser Tun werden sich verändern und bewirken NEUES im Außen. Viele begrenzende Konzepte werden einfach wegfallen, so als hätte es sie niemals gegeben. Es ist ein großes Geschenk diese globale Veränderungen auf unserem Planten miterleben zu dürfen. Seid ohne Angst, auch wenn sich in den nächsten Tagen Vieles ereignen wird. Versucht beständig und durchgehend in Euren Worten, in allen Gedanken und Handlungen im Gleichgewicht zu verweilen und ruhig und gelassen zu sein, dann könnt Ihr mit Freude den Wandel erfahren und erleben. Engel HILARION hat uns diese Wochenbotschaft geschickt.



Zuletzt von Frau Holle am Fr Jul 05 2013, 12:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kosmisches Tageblatt von heute Freitag, den 30. März 2012

Beitrag  Frau Holle am Fr März 30 2012, 21:19



Ihr Lieben!

Spürbare, fühlbare, lichtvolle Energie fließt zu uns auf die Erde. Wir werden aufgefordert und nahezu gezwungen,
zu versuchen mit dieser hohen Energie zu leben, um ein Wohlempfinden zu haben und uns in Harmonie zu fühlen.
Unser Hiersein wird liebevoll unterstützt, aber wir müssen von ganzem Herzen einverstanden sein.
Liebevolle Herzensgrüße sendet Euch Barbara


Ein himmlischer Segen fließt,

wie durch ein Kanal, zu uns auf die Erde. Mit unvorstellbarer Fülle von Liebe und Licht werden wir überschüttet. Es sind Geisteskräfte die ALLES Kommunikative anregen und unterstützen. Das Ziel ist die SELBST-verständliche, globale Verbindung mit ALLEM WAS IST! Lange gehegte, verborgene Traumwünsche werden Wirklichkeit. Die Engel tanzen und jubeln voller Freude. Unser körperliches Dasein auf der Erde wird mit LIEBE erfüllt, dass wir uns in unserem Gleichgewicht und in unserer Harmonie fühlen können. Habt den Mut und verwirklicht Eure Wünsche, Eure Talente, Eure Fähigkeiten. Der Alltag wird geformt durch das innere Gleichgewicht und das eigene Wohlbefinden. Dann können automatisch aus einer höheren Ebene, die Energien der Kreativität, der Ideen, der Inspirationen einströmen, damit jeder auf seine Art und Weise seinen helfenden Beitrag leisten kann. Danke, dass Du hier bist!
- Barbara Trapp-Hüngerle -




avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Apr 01 2012, 22:43


Erdwelten

Die Autorin Brigitte Walter wird interviewt und berichtet von faszinierenden Erfahrungen.
"Die Potentiale sind da, aber es muss von innen ausgehen."

http://video.google.de/videoplay?docid=-6214930383863238198

Ein *märchenhafter* Tatsachen-Report zur Transformation der Erde.

sunny


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Delibes Lakme

Beitrag  Frau Holle am So Apr 01 2012, 23:07

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kontrastprogramm - Kontrastprogramm - Kontrastprogramm

Beitrag  Frau Holle am Di Apr 03 2012, 11:14




sich austoben ist angesagt ...








avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mi Apr 04 2012, 11:09


Ihr Lieben!

Die neue Lichtenergie, die jetzt ohne Unterlass auf unseren Planeten fließt, ermöglicht NEUES, noch nie Dagewesenes.
Ihr habt einen großen Geschenkkorb zur Verfügung. Verteilt und beglückt die Menschen, denen Ihr begegnet mit Herzlichkeit,
Liebe, Freude und Friedfertigkeit. So entsteht wie vom SELBST ein himmlischer Energieaustausch und ein unbegrenztes Wohlbefinden.
Herzensgrüße sendet Euch Barbara    


Du entscheidest, was Du leben möchtest.

Dein freier Wille schenkt Dir die Auswahl und die Möglichkeiten, wie Du Deinen Tag einrichten und erleben möchtest. Deine eigene Stimmung, Deine Ausstrahlung, Dein Verhalten locken automatisch Gleichschwingendes an. Du SELBST bist das Maß aller Dinge in Deinem Leben. Sorge für Dein Wohlbefinden, Deine Zufriedenheit. Leiste Dir Freude und Heiterkeit. Auflösungskräfte sind Dir gerne hilfsbereit, um Altes nicht mehr Passendes zu transformieren und damit Platz zu schaffen, neue Möglichkeiten, andere Wünsche, einschneidende Veränderungen einzurichten. Dein Mut und Deine Absichten sind ausschlaggebend, damit sich Neues in Deinem Leben einrichtet kann. Sei von ganzem Herzen  jeden Tag voller Dankbarkeit und Freude für die große Chance jetzt hier auf der Erde sein zu können. So kann Dein wohlwollender Beitrag das Fließen der Weisheit aus Deinem Herzen wie vom SELBST ermöglichen und Du machst automatisch ein großes Geschenk zum Wohle des Ganzen.  - Barbara Trapp-Hüngerle -






Zuletzt von Frau Holle am Fr Jul 05 2013, 12:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Apr 08 2012, 10:50

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rapa Nui

Beitrag  Frau Holle am Mo Apr 09 2012, 12:42

Bin baff.
Hatte lange nicht mehr die Seite von Solara besucht.
Aber jetzt vor wenigen Minuten. Und was sehe ich dort?
Am 20. April geht`s los.

http://www.nvisible.com/1111/RapaNui.html

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Schildkröte

Beitrag  Frau Holle am Do Apr 12 2012, 12:01

Es kam eine Postkarte mit einer Schildkröte drauf
und dem Spruch: Ich habe mich so beeilt.
Ja, schneller als schnell geht nicht.
Das weiß auch die Schildkröte in meiner Person.
Das ist wichtig ! Das sollte die Telekom auch mal lernen.



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gute Nacht

Beitrag  Frau Holle am Fr Apr 13 2012, 23:34



Eine gute Nacht Ihr Lieben und rosige Träume ...



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das kosmische Tageblatt

Beitrag  Frau Holle am Mo Apr 16 2012, 09:09


Ihr Lieben!

Jeder Tag bietet uns große Chancen. Unser Lebensengel steht uns helfend und weisheitsvoll zur Seite.
Es ist dringend NOT-wendig, Klarheit und Ungebundenheit von ALTEM zu erreichen. Um es zu löschen
und zu transformieren, müssen wir es anschauen und erkennen, dann funktioniert es hervorragend
und ein Glücksgefühl und fühlbare Entlastung kann sich einstellen. Dann ist endlich  
Freiraum für Neues da!!! LIEBESGRÜSSE sendet Euch Barbara


Heute ist der Tag der Spiegelung!

Höchste Reflexionswirkungen bringen Dir Erkenntnisse, zeigen und ermöglichen Dir klar und deutlich, was Du ändern kannst, was Du entsorgen kannst und was Du in Ordnung bringen kannst. Solche Entscheidungsmomente solltest Du nutzen, denn es ist die beste Energie, der beste Zeitpunkt und die größte Chance etwas zu verändern. Sei mutig und aktiviere Dein SELBSTvertrauen, denn es hilft Dir von ganzem Herzen Vergebung, Verständnis und Toleranz  zu benutzen. Mit Deinem Tun und Deiner liebevolle Aufräumarbeit setzt Du Zeichen und bist beispielhaft. Nutze die hohe Energie Deines eigenen lichtvollen Tun und Handelns, damit herzliches und wohlwollendes Miteinander durch Friedfertigkeit, Freude, Ordnung und Respekt zur SELBST-VERSTÄND­LICHKEIT werden kann. - Barbara Trapp-Hüngerle -

clown 




Zuletzt von Frau Holle am Fr Jul 05 2013, 12:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

In der vollen Freude sein !

Beitrag  Frau Holle am So Apr 22 2012, 12:51

Sie wusste manchmal gar nicht wohin vor lauter Freude. Kommentar: du musstest dich so freuen, um überhaupt dadurch dein universell astrales Leben zu aktivieren. Du kannst UNS am meisten helfen, wenn du einfach IMMER so in der Freude und Unbewusstheit bist. Ohne zu vergessen, dass alles harte Arbeit ist. Du hast die volle Freude verwirklicht und kannst UNS damit dienen, indem du diese Freude in der Gruppe und darüber hinaus in die ganze Menschheit ausdehnst. Denn nun bist DU der Gesamtfokus der Freude für die Menschheit und nicht mehr die USA. Also immer in die Freude, aber mit innerer Nüchternheit und Klarheit und mit bewusstem Wissen um den Ernst der Lage. Diese Haltung ist eine der größten Stärken von Maitreya, die von allen Meistern der Weisheit sehr geschätzt wird. Dass er nämlich viel Freude bereitet, ohne den Ernst der Lage aus den Augen zu verlieren. (email vom Onkel, Sept. 2001)

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klingende Freude

Beitrag  Frau Holle am Di Apr 24 2012, 22:35


Klingende Freude und ein Minimum an Disziplin.
Den Brennpunkt halten, dann kommen einem
die psychischen Kräfte schon zu.
(by Onkel Sim)

sunny

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Frau Holle am Di Mai 01 2012, 22:23

Wir kamen auf den Schauspieler Louis de Fünès zu sprechen. Irgendwas hatte er falsch gemacht in seinem letzten Film, jedenfalls starb er bald darauf. Sein Kumpel Pierre Richard lebt noch, der hätte sich am liebsten immer eingegraben, wobei es ja heißt, die Hütte der Weisheit steht auf einem Hügel. Jetzt hat er grad in einem Film mitgewirkt, mal sehen, ob er das überlebt. Dann kamen wir zu Sarkoczy, der war erst gar nichts, dann plötzlich Bürgermeister von Paris und 8 Jahre später Präsident. Wow ! Wir wurden gefragt, welche Figur grad neben unserer Tastatur steht. Das ist der Elefant aus Glas, der mittels drittem Auge (seinem Rüssel) zu Sladdi blickt. Ja, es ist damals so gewesen, als wäre Sarkoczy solch einem Rüssel entstiegen. Er kam wirklich aus dem Nichts.

elephant
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klingende Freude

Beitrag  Frau Holle am Fr Mai 04 2012, 07:43






avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Sa Mai 05 2012, 16:13


Ganz schön rot das Video ... santa



cherry





Zuletzt von Frau Holle am Fr Feb 01 2013, 09:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23587
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Klingende Freude

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten