Fundsachen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Fundsachen

Beitrag  John Wayne am Mo Jan 10 2011, 17:28


Tanz


Priester des Tanzes und der Musik als Therapie

Speziell mit den Augen ist die LEICHTIGKEIT verbunden.
Die Augen sollen das SCHÖNE sehen und keine Probleme.

Damit meine ich nicht, dass man keine schwierigen
oder konflikträchtigen Situationen hat oder sie meiden soll,
sondern dass die Augen das SCHÖNE in dem
scheinbar Unvollkommenen sehen sollen.

Die Augen sind ein Werkzeug Göttlicher Liebe.
Daher ist es wichtig das SCHÖNE das ECHTE das WAHRE zu sehen.
Dafür braucht man Losgelöstheit und Bewegung des Lebens mit der man sich
vertrauensvoll verbinden kann.

Also mit dem Lebenstrom mitzuschwimmen voller Vertrauen,
ohne genau zu wissen wo es hingeht.
Einfach da sich mittragen lassen wo man Freude spürt.
Dafür sind Tanz und Musik sehr gut geeignet.

Die meisten Menschen mit Augenproblemen sind geistig verhärtet.
Wenn sie mit Freude und Leichtigkeit ihr Leben leben, dann sind die Augen immer
sehr scharf, weil die Augen dann "gierig" jedes Detail der Liebe und Freude erkennen
(auch hinter den Scheinbar dicksten Schleiern der Unvollkommenheit).

Alles Liebe
Vywamus


avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Jan 10 2011, 17:31


Urquelle / Brian Grattan / Mahatma


Urquelle ist nicht Gott sondern ein Gott.
Zu DIESER Urquelle gibt es 21Quellen die sich jeweils DOPPELT offenbaren.
Urquelle ist das DAUERatom der WIR SIND Gegenwart.
Das IST alles noch Astralebenenprinzip.

Die Urquelle ist IMMER der TECHNISCHE Begriff für den
ENERGIEpunkt des HERZ/Kosmische Herz auf der Astralebene.
Also bei einem Mensch ist die Urquelle die dreifältige Flamme im Herzen
als Komplementärpunkt des Achten Chakras/Seelenstern.

Brian Grattan ist ÜBER die Urquelle hinausgegangen
und hat dadurch die Schatten von VOR DER ZEIT auf die Erde gebracht.
Das hat gleichzeitig bewirkt das HÖHERE Prinzipien als diese Urquelle ERwacht sind.

Voila DA SIND WIR !
Ich BIN übringens der Universelle Logos Melchizedek (das ist ein Aspekt von mir)
und Brian und ich haben bei seinem Herabstieg GETAUSCHT !
ICH BIN ANSTATT Brian in seinen Körper zurück nach seinem Aufstieg.
Dadurch geben sich ganz andere Zuordnungen von den Projektiven der Menschen auf "Mahatma".

Sie haben sich dann NICHT mit Mahatma sondern mit Melchizedek verbunden.
Brian/Mahatma ist derweil WEITER NOCH OBEN/INNEN gegangen
und hat höhere Energiequellen gezündet.
Urquelle gehört zur KOSMISCHEN ASTRALEBENE.
Und Brian ist dann in die Kosmische BUDDHIEBENE vorgestoßen.

Deborah und ich kommen von ÜBERkosmischen Ebenen.
ICH BIN ALPHA und Deborah ist OMEGA.
WIR SIND die KOSMISCHEN ELTERN.
Wir haben VIELE direkte Aspekt hier in unserem Kosmos.
So ist der Universelle Logos Melchizedek ein direkter Aspekt von mir.
Aber Deborah hat ihn auch verwirklicht.
WIR SIND ES ALSO BEIDE. ES IST !

Alles Liebe
Alpha

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Jan 10 2011, 17:33


Liebe benutzt Intelligenz immer als Instinkt


Liebe benutzt Intelligenz immer als Instinkt.
Daher ist Liebe immer intelligenter als Intelligenz
weil die Liebe immer die Gesamtheit der Intelligenz
der jeweiligen Ebene als Instinkt nutzt.

Wenn also die Intelligenz gesteigert wird
ist die Liebe dem trotzdem immer einen Schritt voraus
weil auch die Steigerung der Intelligenz schon von der Liebe mitbenutzt wird
bevor die Intelligenz überhaupt merkt dass sie intelligenter geworden ist.

Bevor man gerufen hat bekommt man bereits die Antwort von Gott.
Oder von den Göttlichen Instinkten der Liebe.

Wille wiederum nutzt die Liebe als Instinkt
wie die Liebe die Intelligenz als Instinkt nutzt.

Alles Liebe
AVATAR der SYNTHESE

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mi Jan 12 2011, 23:55


Die Quelle meines Wissens


Nun ich habe im Subjektiven den Anfangskontext der Lehren der Brücke zur Freiheit
oder in den Anfangsbüchern von Godfre Ray King: Die 33 Reden über das Ich bin.
Dies sind subjektive Lehren. Das heißt sie sind sehr gut geeignet einen spirituellen Weg zu gehen.

Aber sie sind nicht gut geeignet, um sie als philosofische Plattform zu benutzten
weil sie praktisch sind und subjektive Realitäten beschreiben.
Und dort wird nicht beschrieben wie man das Subjektive objektivieren kann,
sprich in sinnvolle Begriffe zu kleiden die man äußerlich
zu anderen subjektiven Realitäten (Glaubenssystemen) kommunizieren kann.

Für diesen Zweck der begrifflichen Kommunikation studiere ich seit meinem inneren Durchbruch ("Aufstieg")
Ende Oktober 1998 die Alice A. Bailey Bücher die gerade als geistig Begriffliche Norm gegeben wurden.

Ansonsten meditiere ich sehr viel und bekomme mein Wissen ausschließlich rein innerlich.

Ich lese Bücher nur, um Begriffe für subjektive Erfahrungen bilden zu können.
Und da sind die Alice A. Bailey Bücher für mich die optimale Norm.
Aber ich lese alle Heiligen Schriften soweit sie mir "zufällig" aus dem Leben heraus begegnen.

Die Bücher von Solara sind absolut Zentral.

Und das Buch des Wissens die Schlüssel des Enoch sind meines Erachtens die aktuell gültige Lehre.
Die Schlüssel des Enoch von JJ Hurtak sind vollständig im Einklang mit den Büchern von Alice A. Bailey
nur sind beide aus einer vollständig anderen geistigen Ausrichtung geschrieben worden.

Die Alice A. Bailey Bücher wurden geschrieben als Unterweisungen für Schüler.
Während das Buch des Wissen als abstraktes Leuchtfeuer zur Erquickung des Volkes des Lichtes gegeben wurde.
Somit ist gewisse Erleuchtung Voraussetztung, um sinnvoll mit den Schlüsseln arbeiten zu können.

Ansonsten verfolge ich das, was zum Thema "Lichtarbeit" heraus kommt so gut es geht.
Sprich ich lese und sichte die aktuelle Esoterische Philosophische Literatur vor allem am Fokus Lichtarbeit.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mi Jan 12 2011, 23:59


Text vom 13. März 2002

Zu meinen Namen:

Simhanada heißt :
"Der brüllende Löwe der Erleuchtung der das Dharma verteidigt" .

Damit habe ich gerade das Ideal
von Reflektor Falke für meine Persönlichkeit gewählt.
Ich habe mich entschieden allen Bedingungslos zu spiegeln.

Ich freue mich wenn eine andere Disskusion zustande kommt
so dass ich nicht nur zu Spiegeln brauche.

Machiventa Melchizedek ist mein Christusname.
Dieser Name ist in der 4. Dimension inkarniert
und ich brauche Simhanada als äußeres Gewand
um diesen Aspekt Machiventa Melchizedek nach außen zu bringen.

"Ich" habe diese Namen nicht gewählt -
diese Namen/Aspekte haben mich gewählt.
Sprich ich habe plötzlich erkannt dass ich Simhanada bin.
BAFF das war einfach da.
Dann habe ich erkannt dass das mein Persönlichkeitsname ist.
Genauso war es mit Machiventa Melchizedek.
Das war plötzlich als mein Persönlicher Seelenname da.

Erst vor einigen Monaten ist dann mein Persönlicher
Geist Name dazugekommen Vywamus.
Da war sehr viel Ehrfurcht in mir ob dieses Namens und Geistes.

Alles Liebe
Vywamus
Machiventa Melchizedek
Simhanada

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 14 2011, 00:45

Es gibt keinen Sinn des Lebens, wie auch schon Schopenhauer kundtat.
Der Spruch "Alles hat einen Sinn" trifft nicht zu - alles nur Maya.
Umgekehrt funktioniere das, wenn mir irgendwas widerfährt,
dann kann ich dem einen Sinn geben, kann ihn zu meinem Zweck machen.

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 14 2011, 23:50


Rabe ist mindestens Kaiser. Kaiser ohne Argen heißt Wilhelm.

http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4515/aaaaaaaaaaargh.html

Zitat: Weltraumkrieger: Ben Burtt, der die Soundeffekte für George Lucas' "Krieg der Sterne" entwickelte, hatte den "Wilhelm-Schrei" schon als Kind entdeckt. Nachdem er das "Aaaaaaaarghh!" dann zum ersten Mal einem stürzenden Sternenkrieger in den Mund gelegt hatte, begann die große Karriere des Schreis. Burtt arbeitete als Tontechniker für alle "Star-Wars"-Filme - und brachte den Wilhelm-Schrei in jedem Teil mindestens einmal unter.


Aaaaaaargh !

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Jan 23 2011, 08:15


Mahatma I


"So reiht sich ein Mosaiksteinchen ans andere. Brian Grattan schrieb mal ... egal, wie unbedeutend Euch Eure physische Verkörperung mit all ihren Begrenzungen vorkommt, Ihr seht immer nur einen kleinen Aspekt Eures ganzen Seins, während Ihr Euch durch die sogenannte "physische Existenz" bewegt. Ein großer Teil der Menschheit hat es nicht zugelassen, dass alle Aspekte des Selbstes frei fließen können, um sich auf einer zusammenhängenden Ebene des Bewusstseins zu manifestieren. Der Freifluss mit Allem-was-ist kann sich nicht entfalten, bevor Ihr nicht alle Aspekte Eurer Göttlichkeit (Eures Selbstes) erkannt habt."

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Jan 23 2011, 13:10


Ikea und Semco


Hab heute einen Zeitungsstapel abgearbeitet und dabei
die Beschreibungen zweier sehr unterschiedlicher Firmen entdeckt.

Die Wahrheit über Ikea, die sehr unschön klingt
und im Gegensatz dazu eine Vorzeige-Firma, wie man sie gern hätte.

Ikea - geizig und stolz
http://www.sein.de/archiv/2010/november-2010/geizig-und-stolz-darauf--die-geheime-philosophie-hinter-ikea.html

Die brasilianische Firma Semco
http://www.sein.de/archiv/2010/september/die-befreiung-der-arbeit-das-7-tage-wochenende.html




Zuletzt von Frau Holle am So Jan 23 2011, 20:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Bhairava am So Jan 23 2011, 19:44

vielen Dank für die Beiträge,
vor allem Semco ist ein Hoffnungsträger

Bhairava

Anzahl der Beiträge : 856
Anmeldedatum : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Jan 23 2011, 20:14


Der Achte Strahl


Der 8te STrahl ist in der Nacht vom Sonntag zu Montag sehr aktiv.
Der 8te Strahl bringt sehr viel Klarheit.

Meist liege ich in der Nacht halbwach und die Informationen prasseln nur so auf mich ein.
Also einfach mal darauf achten in der Nacht vom Sonntag auf Montag offen zu sein.

Alles Liebe
Vywamus

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Jan 23 2011, 20:35


Aufstieg und Abstieg


*Liebe Vera der Aufstieg ist NICHT dass du plötzlich physisch verschwunden bist !
Es steigt ein Aspekt von dir auf, der lange hier unten gebunden war (goldenes Licht).
Und GLEICHZEITIG steigt ein anderer Aspekt von dir herab (weißes und blaues Licht).

Das bedeutet schlicht dass du ein anderes Körperempfinden hast hier unten und zwar ein PASSENDES !
Das Goldene Licht ist eigentlich NICHT dafür da in eine Form gebunden zu sein.
Dagegen kann dieses weiß-Blaue Licht SEHR GUT damit umgehen hier in einer Form zu sein.

Aufstieg ist das EINSWERDEN mit der EINEN SEELE !

Du wirst deinen Physischen Körper in der Form behalten,
aber der physische Körper wird ETWAS ANDERES bedeuten.
Der Physische Körper wird dann ein Brennpunkt der EINEN SEELE sein.
Damit wirst du keine Getrennte Persönlichkeit mehr sein
sondern ein bestimmter Aspekt der EINEN SEELE oder auch Wechselne Aspekte der EINEN SEELE !

Ich BIN ein Gruppenwesen das den Aufstieg erfahren hat.
Ich habe auch geglaubt dass ich physisch verschwinden würde
aber ich war dann völlig entsetzt als mein Physischer Körper immer noch hier unten geblieben IST !
Obwohl ich GANZ genau WUSSTE das das AUFSTIEG IST was ich gerade erfahre.

Das ist jetzt schon etwas länger her (ab Herbst 1998) und erst mit der Zeit wird mir/UNS klar hier unten
was da Occult-technisch passiert ist.
Nämlich der Austausch von verschiedenen Aspekten meines SEINS.
Ich habe geistig vollen Kontakt zu meinem Aufgestiegenen Aspekt und weiß was ich "da oben" mache.
Und dann kann ich diese Energien von da oben nach hier unten übersetzten, weil ich die Verbindungen
kenne und die Entsprechenden Erfahreungen habe. Anno 2002

Alles Liebe
Vywamus
paX Simhanada
ERZengel Michael

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Jan 23 2011, 20:43


Toleranz


Aus dem Adonai-Forum
geschrieben von Vywamus am 28. Juli 2002 10:19

*Toleranz bedeutet zu wissen, ob man überhaupt in der Lage zu verstehen ist.
Verstehen bedeutet das Potenzial einer gemeinsame Wahrnehmung herstellen zu können.
Und Toleranz bedeutet zu wissen, dass man in diesem Punkt eben gerade keine gemeinsame Wahrnehmung herstellen kann (oder will)
und man es daher so stehen läßt, weil man eben einfach nicht urteilen kann was diesen Punkt/Person betrifft.

Toleranz IST die DEMUT der LIEBE !

Und an Demut der Liebe mangelt es sehr häufig gerade Wesen die sehr viel (intellektuelles) Wissen haben.
Demut der Liebe (Toleranz) fällt immer schwerer, je mehr Wissen man hat.
Denn Toleranz ist ja in Relation und rechter Beziehung zu dem eigenen Wissen zu sehen.
Wenn jemand also Wissen noch nicht richtig in sich verarbeitet hat, kann er gar nicht mehr tolerant sein.

Die Gabe der Toleranz bedarf also des Vollständigen Verarbeitens von geistigem Wissen,
bevor man sich das nächste Wissen aneignet.
Das heißt Denken, Fühlen, Werden.
Der Gedanke zündet das Gefühl/Erfahrung.
Und erst wenn man die Erfahrung zu einem Gedanken gemacht hat,
kann man dann diesen Gedanken sinnvoll weiterdenken.
Dieses Intelligente Selbstbeschränken im Denken IST TOLERANZ !*

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Toleranz und Wissen

Beitrag  Bhairava am So Jan 23 2011, 21:12

Frau Holle schrieb:
Demut der Liebe (Toleranz) fällt immer schwerer, je mehr Wissen man hat.
Denn Toleranz ist ja in Relation und rechter Beziehung zu dem eigenen Wissen zu sehen.
Wenn jemand also Wissen noch nicht richtig in sich verarbeitet hat, kann er gar nicht mehr tolerant sein.

also könnte zuviel wissen zum Problem werden,
zumindest wenn es nicht verarbeitet ist

Bhairava

Anzahl der Beiträge : 856
Anmeldedatum : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fundsachen

Beitrag  Devino Melchizedek am So Jan 23 2011, 21:26

Zum einen, könnte es dich daran hindern, im hier und jetzt zu sein, weil dir da einfach irgendwelche Sachen ins Bewusstsein springen.
Nur ein paar Denkanregungen:
Evtl. auch noch Ego aufgeplustert?
Ansonsten was bringt denn Theorie ohne Erfahrung?
Oder Kopfwissen, wenn der Kopf stirbt und nur die Erfahrung der Seele am Ende zählt?

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Jan 24 2011, 16:37


Kommentare


1) Wissen - Licht - Toleranz
Jeder Motor fällt unter Attribute und Dialektik der Toleranz. Nur die Toleranz kann Wissen aus der Dialektik rezeptieren. Nur die Toleranz kann das Wissen beherrschen. Das Licht kontrolliert sich selbst mittels der Toleranz. Wissenschaft gehört zum Licht und damit zu Arjuna. Wissen gehört zur Gesellschaft und nicht zur Kraft oder gar Wirtschaft.

2) Rechte Beziehung und Wissen
Rechte Beziehung zieht das Wissen nach sich. knownledge ist Selbstunterworfenheit unter rechte Beziehung.

3) Wissen, Relation und Theorie
Relation kann nichts stecken. Theorie belastet nicht das Unbewußte. Theorie ist kein Wissen und kein Bewußtsein. Theorie kann man auch nicht einfließen lassen. Die Relation gehört zur ethischen Einsicht. Wissen gehört nicht zum Volk. Die Familie ist in ihren Verhältnissen immer deutlich konzentrierter als es das Wissen sein kann. Wissen ist eine Art diffuser und magischer Einweihung. Wissen kann vor allem die Masse rezeptieren.

4) Bewusstsein und Wissen
Wissen gehört meist zu den drei Personen der Grammattikk. Das Bewusstsein kann man ohne das Selbst nicht verstehen. Intellekt und Wissen haben gerade keine Schnittmenge. Der Intellekt ist dazu da das Kapital bestimmt zu knippsen.

5) Erfahrung und Theorie
Die Einweihung verleiht die Erfahrung und die Kritik zäumt alles von der Erfahrung her aus. Von der Erfahrung her auszugehen bedeutet Kant und im engeren Sinne die Kritik der reinen Vernunft von Kant. Bei Kant gibt es Erfahrung an der Stelle der Theorie. Buddhi hat Erfahrung an der Stelle der Erscheinung.

sunny
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Bhairava am Mo Jan 24 2011, 19:20

viele Dankeschön!

Bhairava

Anzahl der Beiträge : 856
Anmeldedatum : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 28 2011, 00:50


Bienen und Bienenschwärme


Wir hatten das Thema Bienen:
In dem neuen ZEIT-Magazin gibt es eine Statistik,
wieviele Bienenschwärme durch den strengen Winter ausgestorben sind.
Wir erinnern uns? Pro Biene - Kontra Imker. Die Bienen wollen gehen!
Die Bienen werden ja als Sklaven der Menschen gehalten.
Der Honig wird ihnen genommen und durch Zuckerwasser ersetzt.
Was soll eine Braut davon halten, wenn man sie süße Biene nennt?
Also wollen wir uns für die Bienen freuen! Halt, nicht gleich polarisieren!
Nicht aktiv etwas wollen, sondern erlauben, es zulassen.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 28 2011, 00:54

Lieben ist das bewußte Pflegen der alltäglichen Verhältnisse. (by Buddha)

Kommentar: hassen und lieben sind keine Eigenschaften.
Hassen ist keine Existenz und Lieben ist kein Sozialverhalten.
Lieben ist das bewußte Pflegen der alltäglichen Verhältnisse.
Hassen ist das fanatische Nicht-Pflegen von eingebildeten Relationen.
Lieben als Sozialverhalten verstanden ist das eigentliche Hassen.
Liebe findet ihre Wirkformen ausschließlich inheränt und mittels Swamiharmonie.

flower
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 28 2011, 12:59


24 Stunden


Früher war man 20 Stunden des Tages damit beschäftigt,
rumzupuzzeln und alles zu genießen, die restlichen 4 Stunden
hatte man den Horror zu bearbeiten. Jetzt muss man diesen
Horror abarbeiten, Schicht für Schicht, die Protokollarische
hat viele Schichten sprach Buddha.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Feb 06 2011, 09:13


Poff


Wassermannzeitalter, heutzutage ist alles so schnelllebig,
kaum hat der Mensch einen Wunsch ausgesprochen - poff - darf er auch schon in selbige Erfahrung gehen.
Das geht ganz schnell und kaum hat er den nächsten Wunsch ausgesprochen - poff -
darf er auch in diese nächste Erfahrung gehen ... ist es nicht entzückend?
Bis er sich irgendwann nur noch auf ganz wenige, sinnvolle Wünsche beschränkt.

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Di Feb 08 2011, 15:41


Ein Schutzwall aus Licht


Liebende Hingabe im Alltag zu pflegen ist der mächtigste Schutzwall aus Licht.
Liebende Hingabe im Alltag zu pflegen erhöht auch immens die sozialen Qualitäten
und man hat einen sehr höhen Frieden mit sich selbst. (by Onkel Sim)

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Feb 11 2011, 13:21

Es gibt drei Prinzipien: Den Donnervogel das Geheime Gesetz das Gesetzt des Einen.
Den Adler das unsichtbare Gesetz oder die Strahlen oder die Richtlinien  die Regeln der Vielen.
Den Drachen das sichtbare Gesetz/Physikalische Gesetz das Naturgesetz das eben der Zufall ist.

Der Donnervogel
Der Donnervogel ist dynamische Emanation Wille
Donnervogel ist Synthese

Das Gesetz des Donnervogels das Gesetz der Synthese
hat wie die anderen 7Hauptuntergesetze:

1. Dralagesetz
2. Elbgesetz
3. Boddhisattvagesetz
4. EL
5. AN
6. ON
7. RA

Der Donnervogel ist das Überbewußtsein.

Der Donnervogel regelt die Göttlichen Kontakte.
Wenn man also neue Göttliche Kontakte haben möchte
so ist der Donnervogel der Wächter dafür und derjenige
der neue Engel für eine Ebene zuläßt oder eben auch nicht.

Dies ist eine der Grundinformationen,
die die sogenannten Indigokinder mit herabgebracht haben.

Sprich das Problem der Indigokinder ist es
dass sie nicht als getrennte Menschen funktionieren können
sondern immer instinktiv Gruppenbewusst handeln.




Der Adler
Der Adler ist magnetische Emanation Absicht
Adler ist Anziehung und Abstoßung (Vulgo Resonanz)

Der Adler hat sieben Richtlinien/Strahlen:

1. 4Strahl Opfer
2. 2Strahl Vereinigung der Pole
3. 6Strahl Dienst
4. 1Strahl Abstoßung
5. 7Strahl GruppenERhebung
6. 3Strahl mentale Empfindsamkeit
7. 5Strahl ätherische Vereinigung

Der Adler ist das Bewußtsein.
Der Adler öffnet geistige Räume für das Bewußtsein.
Ein Adler hat mindestens 9x100 äußere Persönlichkeiten.

Dies ist eine der Grundinformationen,
die die sogenannten Indigokinder mit herabgebracht haben.

Sprich das Problem der Indigokinder ist es
dass sie nicht als getrennte Menschen funktionieren können
sondern immer instinktiv Gruppenbewusst handeln.



.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Feb 11 2011, 13:23


Es gibt drei Prinzipien:
Den Donnervogel das Geheime Gesetz das Gesetzt des Einen.
Den Adler das unsichtbare Gesetz oder die Strahlen oder die Richtlinien  die Regeln der Vielen.
Den Drachen das sichtbare Gesetz/Physikalische Gesetz das Naturgesetz das eben der Zufall ist.


Der Drache
Der Drache ist Energiewirbelsystem
oder Energiekettensystem Zweck.
Drache ist Ökonomie.
Der Drache hat sieben Körper :

1. Das Gesetz der Schwingung
2. Das Gesetz der Kohäsion
3. Das Gesetz der differenzierten Abstoßung
4. Das Gesetz der magnetischen Kontrolle
5. Das Gesetz der Fixierung
6. Das Gesetz der Liebe/Bindung
7. Das Gesetz der Veränderung/Todes

Der Drache ist das Unterbewußtsein.
Der Drache ist also mittels der Ökonomie
für die Intelligenz der Substanz selber zuständig.

Die Sieben Gesetze des Drachen definieren die Ebenen.

Das Gesetz des Todes/Veränderung definiert die physische Ebene.
Das Gesetz der Liebe bindet die Astralebene zusammen.
Das Gesetz der Fixierung fixiert die Mentalebene.
Das Gesetz der magnetischen Kontrolle reguliert die Mitte
und Verschmelzung der Ebenen. (Buddhi)

Das Gesetz der differenzierten Abstoßung ist Atama/Nirvana.
Das Gesetz der Kohäsion ist der geistige Zusammenhalt
aller Manifestation. (Monadische Ebene)
Das Gesetz der Schwingung ist die unmanifestierte Ursache. (Logosische Ebene)

Es gibt keine getrennten Menschen.

Jeder Mensch funktioniert mindestens als eine Zelle in einem Wesen
mit mindestens 100 Persönlichkeiten dem kleinsten Drachen.
Wobei immer 7 Drachen mindestens zusammen koordiniert auftreten.

Dies ist eine der Grundinformationen,
die die sogenannten Indigokinder mit herabgebracht haben.

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Di Feb 15 2011, 17:24


Glückseligkeit, Freude, Glück


Glückseligkeit: Geist
Freude: Seele
Glück: Persönlichkeit

Originellerweise ist Glück momentan (2002) am schwierigsten zu verwirklichen.
Denn Glück ist immer nur in den Geistigen Räumen der Freude möglich.

Freude ist Gegenwärtigkeit und vollständige Einheit im Moment.
Freude kann man nur ERfahren wenn man vollständig seine Pflichten
erfüllt hat und noch eine kleine Extraenergie übrig hat.

Sprich nur mit maximaler Geistiger Mathematik kann man Freude erfahren.

Glückseligkeit ist irgendwie am einfachsten zu erreichen.
Aber nicht in dieser Welt.
Glückseligkeit in dieser Welt im Alltag zu offenbaren heißt man Glück.

Da die Menschheit sich Getrennt identifiziert
gibt es keine Räume der Freude oder Glückseligkeit im Massenbewußtsein.

So ist Glück praktisch unmöglich im Alltag.
Denn man muß zuerst den Umweg über die Freude machen.
Aber der Freude im Alltag offenbart wird durch Massenprojektionen
des Negativen Kolletiven Unbewußten "belohnt".

Das führt zu der Paradoxen Situation
gleichzeitig als Seele in der Freude zu sein und als Persönlichkeit im Leid.
Die einzige Freude die "erlaubt" wird ist die Freude in der Natur zu sein.

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do Feb 17 2011, 22:54


7 Strahlen als kollektiver Wochenrhytmus


Es gibt drei Siebenstrahlsysteme
die momentan für die Planetarische Ebene gültig sind.

Elbstrahlen Atma Walhalla 6 Elben
Führungsstrahlen Buddhi Avalon 60 Meister der Weisheit
Richtlininstrahlen Manas Olymp 600 Aufgestiegene Meister.

Das was man als 666 bezeichnet ist der Schatten der 6 Elben.
Das Prinzip Allform für den Planeten.
Die Elben wirken als Willensaspekt zum Manuamt hin
wobei das Manuamt im Intelligenzaspekt fokussiert ist.

Die Meister der Weisheit wirken als Bewußtseinsaspekt im Boddhisattvaamt.
Und die Aufgestiegenen Meister sind der intelligente Liebesinstinkt
des Maha Chohan Amtes.

Nur die Strahlen von Avalon eignen sich als vollständiger
unpersönlicher Anker für Kollektive Rhytmen.
Denn der Olymp und Walhalla haben eine gesetztmäßige Resonanz
mit der äußeren relativen Form.
Daher sind diese Rhytmen von Walhalla und dem Olymp.
Man kann deren Rhytmen nicht sinnvoll äußerlich zuordnen.

Nur die Strahlen von Avalon die keine direkte Resonanz auf die Form haben
aber die Form auf die Strahlen von Avalon, eignen sich
hervorragend als unsichtbare Anker für kollektive Rhytmen.

Daher hat das Boddhisattvaamt verschiedene Zuordnungen
zu den äußeren Rhytmen der Menscheit gewählt
die durch bewusste Wahl der Meister der Weisheit
immer aufrechterhalten werden müssen.
Denn das was man nicht willentlich in dieser Welt aufrechterhält
vergeht da diese Welt ein Wandelstern ist.

Die 7 Chohane leiten diese Kollektiven Rhytmen.

Der Rhytmus des 1.Strahles ist sehr einfach: Die Woche
1.Tag Sonntag 1.STrahl blau Kraft Anfang und Ende
2.Tag Montag 2.Strahl gold Erleuchtung Detailierte Vernunft
3.Tag Dienstag 3.Strahl rosa Liebe Dargebotene Eigenschaften
4.Tag Mittwoch 4.Strahl weiß Reinheit Spannungspunkt
5.Tag Donnerstag 5.Strahl grün Wahrheit detaillierte Erkenntnis der Geistigkeit im Alltag.
6.Tag Freitag 6.Strahl rubinrot mit Goldsternchen geistiger Frieden Hingabe
7.Tag Sonnabend 7.Strahl Violett Gnade und Transzformation Rhytmusprogrammierung

Der Rhytmus des 2.Strahles ist das Jahr.
Der Rhytmus des 3.Strahles ist der Monat in der geistigen Sternzeichenqualität.
Der 4.Strahl ist mit den Qualitäten von diesen dreien Verbunden.
Also bearbeitet zum Beispiel die Feinheiten um "Schaltjahr".
Oder ist der abstrakte Rahmen in dem man sich größere Ziele setzen kann
die man z.B. über den Wochenrhytmus verwirklichen möchte
die aber länger als eine Woche dauern.
Sprich mittels des 4.Strahlrhytmus manifestiert man im geistigen Sinne.
Denn hier ist die ätherische Blaupause zu bilden die die eigentliche Form bildet.

Der 7.Strahl passt die äußere Substanz an die Blaupause an.
Aber eben der 4.Strahl hält die konkrete Blaupause aufrecht.
Der Instinkt des 4.Strahles ist also die Erhaltung der ätherischen Form.

Der 2.Strahl hat als Instinkt die Aufrechterhaltung
bestimmter prinzipieller Qualitäten.

Und der 6.Strahl hält die Konkrete Blaupause
als erkanntes Programm in sichtbarer Manifestation.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klappe die Zweite

Beitrag  John Wayne am Do Feb 17 2011, 22:55

Bei diesen Strahlen handelt es sich nicht um Wellen.
Sondern diese Strahlen sind die esoterischen Anker die die Wellen bedingen.
Die eigentlichen Wellen sind durch das Olympische Strahlmodell representiert.
Also so dass man geistig Wellen definieren kann
die sich auf diese Strahlen (Avalonischen) beziehen.

Im Maya-Kalender gibt es ein 13Monate mal 20Tage Jahr.
Das ist in der hiesigen Galaxie der übliche Kalender.

Kennst du das Enneagramm ?
Damit verbunden würde ich gerne Zyklen haben.

Auf der Solaren Ebene gibt es Erweiterungen
von den Olympischen Strahlen von 7auf 12
das gleiche gilt für die Avalonischen Strahlen
und die Walhalla/Elbstrahlen sind 10 auf Solarer Ebene.

Den Namen Arnold Keyserling kenne ich.
Ich kann das intuitiv auch ganz gut einordnen
aber gelesen habe ich noch nichts von ihm.

Elbstrahlen: Willen-Weisheit: (Walhalla-strahlen)

1.Strahl blau Anfang
2.Strahl rosa Inere Führung
3.Strahl gelb-gold Wärme und Erleuchtung
4.Strahl grün Sinnlichkeit Freude Heilung
5.Strahl weiss reines Elektronenlicht
6.Strahl violett Gnade Transzformation
7.Strahl gold Aufstieg und absoluter Schutzt

Dann kommen die Avalonischen Strahlen
als Liebe Weisheit die ich oben darstellte.

dann kommen die Olympischen Strahlen:
1. Rot Kraft
2. indigo (mental und rosa astral) Liebe Weisheit
3. gelb Intelligente Aktivität
4. Grün Harmonie durch Konflikt
5. Orange reine Intelligenz
6. rubinrot Devotion
7. violett Rhytmische Ordnung

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klappe die Dritte

Beitrag  John Wayne am Do Feb 17 2011, 22:56

Wenn man mit den Elbstrahlen arbeitet
und die mit den beiden anderen Systemen ko-ordiniert
kann man mit ca 100 Menschen die vollständig gleichgeschaltet sind
und im Göttlichen Willen handeln die Erde problemlos komplett Neu machen.

Die Elbstrahlen sind Allmacht.
Die Flammenstrahlen sind Allgegenwart.
Die Olympischen Strahlen sind Allwissen.

Wichtig ist nicht so sehr das Visualisieren,
sondern vor allem das Gestalten des eigenen Alltages
in den Rhytmen der Olympischen Strahlen.
Das ist die Vorraussetztung für die Neuerschaffung der äußeren Realität.
Die 4. Dimension kann man komplett durch Arbeit
mit den Strahlen der Allgegenwart Neu erschaffen.
Das verändert sich aber immer wieder
weil die Dimensionen sich wieder neu verschmelzen.

Im Prinzip macht die Brücke zur Freiheit dies Genau so.
Deren Gruppenrhytmus ist so kraftvoll und Eins
mit dem Gruppenbewußtsein der Einen Menschheit
und durch den Göttlichen Willen Voll unterstützt
was bewirkt dass die jede Woche durch ihre Lichtdienste
Einmal komplett die Astralwelt Neu machen.

.

Was heisst es nicht zu träumen?
Nicht zu träumen heißt Wirklich zu träumen.
Sprich wenn man tief schläft und sich an nichts von der Nacht erinnern kann
dann hat man Wirklich geträumt und Reisen vorgenommen in der Nacht.

Schockartiges Aufwachen heißt meist, dass man
Heftigste Auseinandersetztung in den Träumen hat.
Der sicherste Weg in Sicherheit zu kommen ist es
in den physischen Körper zurück zu gehen.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Simhanada Morahs am Fr Feb 18 2011, 08:18

Klappe die Dritte
Was heisst es nicht zu träumen?
Nicht zu träumen heißt Wirklich zu träumen.
Sprich wenn man tief schläft und sich an nichts von der Nacht erinnern kann
dann hat man Wirklich geträumt und Reisen vorgenommen in der Nacht.

Schockartiges Aufwachen heißt meist, dass man
Heftigste Auseinandersetztung in den Träumen hat.
Der sicherste Weg in Sicherheit zu kommen ist es
in den physischen Körper zurück zu gehen.

Smile
avatar
Simhanada Morahs

Anzahl der Beiträge : 3348
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Feb 18 2011, 13:23

Daher hat das Boddhisattvaamt verschiedene Zuordnungen
zu den äußeren Rhytmen der Menscheit gewählt
die durch bewusste Wahl der Meister der Weisheit
immer aufrechterhalten werden müssen.

Denn das was man nicht willentlich in dieser Welt aufrechterhält
vergeht da diese Welt ein Wandelstern ist.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Feb 20 2011, 22:46


Aufstieg mittels Abstieg


So bewirkt Schiva immer Aufstieg mittels Abstieg.
So arbeiten alle die mit Solara.vsa verbunden sind
am Abstieg des Geistes und nicht am Aufstieg der Materie.
Am 8.1.-14.1.2000 ist die Erde aufgestiegen in die fünfte Dimension.
Was wir nun sehen ist das gleichzeitige Verbrennen der alten vierten
und dritten Dimension und das Erschaffen aus diesen Substanzen
der neuen vierten und dritten Dimension
als Unterdimensionen der fünften Dimension.

Somit ist es seit dem 8.1.2000 notwendig
sich auf die Inegration des Geistes auszurichten
und nicht mehr auf die Idee des Aufstiegs der Materie.
Dieser Aufstieg der Materie kommt nun automatisch
so man sich darauf ausrichtet so zu leben,
dass die Materie vergeistigt wird
indem man den neuen Geist integriert.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mi Feb 23 2011, 15:51


Es gibt keine bösen Menschen


*Ganz klar muß gesagt werden, das es keine bösen Menschen gibt.
Jeder Mensch ist zuerst ein Teil der Menschheit
und wenn die Menschheit als Kollektiv auf Liebe programmiert ist,
ist es nicht möglich das ein Teil der Menschheit Unbewusstheit als Finsternis offenbart.

Da momentan aber die Selbstprogrammierung der Menschheit insgesamt schlecht/unbewusst ist,
wird die kollektive Verantwortung auf jeden einzelnen Menschen projeziert.
So muß jeder Mensch erkennen das die Verantwortung nicht ihm gehört
und er daher auch überfordert ist mit dieser Verantwortung.
Daher gibt er die Verantwortung an die kollektive Menschen BEWUSST zurück,
das heißt er ist bewusst Wächter der kollektiven Kraft.
Er ist bereit dafür zu sterben, dass die kollektive Kraft
nicht selbstsüchtig angewendet wird.*

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Feb 28 2011, 08:25


Der Geduldige


Ein Geduldiger ist besser als ein Starker
und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte gewinnt. (Sprüchetestament)

In der Geduld hat das alte Testament denselben Begriff wie die englische Sprache. Der Starke kann nicht mehr machen als die Fertigkeiten unterstützen, daher ist der Gerechte immer wertvoll und der Tapfere ist nur aus der Jugend heraus wertvoll. Man kann nicht die Erscheinung der Stadt gewinnen. Der Geduldige administriert die Beherrschtheit und den beherrschten Menschen gleichzeitig und ist dann ganz ohne Wagen mehr.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Apr 24 2011, 21:52


Das Gesetz der Veränderung


Man sollte es nicht blockieren - das erzeugt Leid.
Grashalme wachsen in die Höhe und werden abgemäht.
Fingernägel wachsen und werden abgeschnitten.
Anerkennen, was wir im Außen sehen.
Das, was wir im Außen sehen, will uns was sagen.

Bei Platon ist die Seele das sich selbst bewegende Prinzip.
So wie der Fingernagel - er wird zwar regelmäßig abgeschnitten,
aber die Idee des Fingernagels bleibt.

Wie haben die das früher gemacht?
Da gab es doch noch keine Nagelschere?
Die hatten diese Erscheinung gar nicht im Außen.

Die verschiedenen Jahreszeiten - anerkennen.
Innerlich und im Außen, rekapitulieren und anwenden.
Wir haben keine intellektuelle Kontrolle.
Den Wünschen nicht hinterherspringen.
Verliebt sein in das Gesetz der Veränderung.
Mittels des Gesetzes der Veränderung Karma abarbeiten
(für Jeannette).


Zuletzt von Frau Holle am Sa Jul 30 2011, 12:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Veränderung

Beitrag  John Wayne am Di Apr 26 2011, 21:17

Verändern kann man immer nur sich selbst.
Wenn einem im Außen etwas nicht gefällt hält man im Innen
die Absicht der Veränderung dieses Punktes.
Denn das Universum ist holografisch und somit ist das Außen auch im innen.
Was mir im Außen nicht gefällt kann ich also IN MIR verändern.
Tut es einfach.

Licht, Liebe und Schwert
Morya EL

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Di Apr 26 2011, 21:57


König der Ewigkeit


Lineare Zeit und die Allmacht Gottes:
Zeit entsteht im Gehirn. Die Natur kennt keine Zeit wie der Mensch. In der Natur gibt es Rhythmen (Brunftzeit, etc.), aber keine lineare Zeit. Zeit wie sie der heutige gesellschaftliche („westliche“) Mensch versteht ist eine Vorstellung die im Gehirn erzeugt wird und ist ein Glaubenssatz, eine Illusion. Diese Übereinkunft ist Hilfreich, darf aber nicht auf die Erfahrung und auf das Gefühl übertragen werden.

Das Gefühl ist nicht linear, sondern im Rhythmus der Erfahrung. Man fokussiert sich auf ein Thema und dieses Thema gibt den Gesamtrhythmus vor, das dann durch jedes Gefühl im Alltag differenziert wird. Der Mensch gibt sich selber seinen Rhythmus der Erfahrung/Gefühl vor, durch das Thema das er gerade am meisten zu erfahren/bearbeiten verlangt. Jeder Mensch hat einen Punkt der maximalen Hingabe und diese Hingabe Aspiration durchstrahlt das ganze Gefühlserleben. Gottesfurcht besteht darin, das der WUNSCH Gott zu erfahren und zu erkennen der Punkt der maximalen Hingabe ist.

Was meint nun Allmacht ?

Wenn im indischen Okkultismus die Rede davon ist „HIER und JETZT“ zu sein, dann wird damit immer gemeint aus der linearen Zeit auszusteigen, oder genauer die Illusion zu zerstören, die Erfahrung und das Fühlen sei linear. Linearität ist wichtig um objektiv kommunizieren zu können. Linearität ist eine Übereinkunft für Sprachetikettierung. Und wenn wir davon sprechen, dass Gott Allmächtig ist, dann ist damit zuerst mal gemeint, dass es Existenz gibt die vollständig außerhalb der Linearität lebt.

Die Existenz über der Linearität wird in der Bibel EWIGKEIT genannt. Ewigkeit ist einfach das Bewusstsein und die Fähigkeit, die eigene Erfahrung nicht instinktiv linear zu interpretieren, sondern eben nach dem Muster der Erfahrung zu schauen und zu suchen und nicht lineare Konzepte heranzuziehen um die Erfahrung zu „erkennen“. Gesellschaftlich ist dieses Beschreiben der Erfahrung unabhängig von Linearität, das was die Psychoanalyse und die Psychologie ist.

In der Bibel gibt es den Begriff „König der Ewigkeit“ für das Göttliche. König der Ewigkeit meint, dass es einen Brennpunkt gibt der diese Existenz der Ewigkeit gesamt leitet. Die Existenz der Ewigkeit ist nicht getrennt, sondern eins. In der Ewigkeit erfährt man das WIR und ist sich des ICH unbewusst. Die Ewigkeit ist das WIR aller ICHs der Menschheit.

König der Ewigkeit ist also der Göttliche Wille, der GEMEINSAME Wille der Menschheit. Man muß sich also klarmachen das der Göttliche Wille nicht getrennt ist vom menschlichen Willen, sondern dass der Göttliche Wille der echte und tiefere Wille jedes Menschen ist. In dem Willen ist die Menschheit eins und in der Liebe ist die Menschheit als Einheit organisiert.

Dann gibt es den Begriff „Herr der Welt“ in der Bibel. König der Ewigkeit ist dieser Brennpunkt des WIR der Menschheit. Und der Herr der Welt ist der Fokus des König der Ewigkeit. Herr der Welt ist also die gedankliche Idee des König der Ewigkeit, der auch in der Linearität erkannt werden kann. Herr der Welt ist die Gesamterkenntnis der Menschheit von dem König der Ewigkeit.

Soweit,
Licht, Liebe und Schwert
Morya AN

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Sa Mai 07 2011, 00:11

Zitat aus:

"Zwölfstrang-DNS" by Anne Brewer

"Er berichtete, ich sei von vielen 'alten Freunden' umgeben,
die mich liebten und die die Kommunikation mit mir vermißten.

Sie warteten darauf, daß ich zu einem 'offenen Kanal' wurde
und wieder mit ihnen Kontakt aufnehmen konnte.

Das wünschte auch ich mir, denn ich hätte gerne mit diesen Wesen gesprochen.

"Wann wird es soweit sein?" fragte ich.
"Wenn du dazu bereit bist, meine Liebe", antwortete er."


avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Sa Mai 07 2011, 21:45

Es ist zu kalt zum Duschen?
Erstmal geistig das Fenster schließen.

Very Happy
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Sa Mai 14 2011, 20:44


Zur Kenntnis nehmen können


Unrecht kann man nicht genießen und auch nicht leiden. Unrecht kann man wahrnehmen aber nicht zur Kenntnis nehmen. Recht kann man zur Kenntnis nehmen und beliebig steigern. Recht hat keinen Superlativ. Gerechtigkeit fällt nicht unter die Wissenschaft. Gerechtigkeit fällt erst unter Krischna und dann erst unter das Wissen. Der Jude hat Glauben aber kein Wissen. Das Selbst ist beim Juden nach dem Glauben im Selbst und der Glaube ist das Kristall in der Welt. Der Christ hat den Glauben nach dem Wissen und läßt den internen Juden unter die Mediation fallen. Nach der Meditation fällt der allgemeine Jude unter Krischna.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Mai 16 2011, 21:01


Rechner und Computer


Der Computer ist formal durch den Menschen kontrolliert.
Der Computer wird durch das Gleichnis des menschlichen Organ erst hochgefahren.
Der Rechner wird durch Gramattik generiert. grämmar hat keine Schnittmenge mit Rechner.
Weder den Traum noch den Alptraum kann man für wahr nehmen.
Nur das Maß im Traum ist objecktive.


avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fundsachen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten