Karten ziehen ...

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Karten ziehen ...

Beitrag  Frau Holle am Mi Aug 24 2011, 16:58

Existenz

"Du bist nicht zufällig hier. Die Existenz braucht dich. Wenn es dich nicht gäbe, würde etwas fehlen, was keiner ersetzen kann. Und es gibt dir Würde, daß du der ganzen Existenz fehlen würdest. Sonne, Mond und Sterne, Bäume, Vögel und die Erde – das ganze Universum würde spüren, daß ein kleiner Platz leer ist, den kein anderer einnehmen kann als du. Das ist für dich eine große Freude, eine Erfüllung, denn du bist mit der Existenz verbunden; du bist ihr nicht egal. Wenn deine Augen klar und geläutert sind, kannst du sehen, welche unendliche Liebe dir aus allen Dimensionen zuteil wird.

Kommentar: Die nackte Gestalt auf dem Lotusblatt der Vollendung ist versunken in die Schönheit des Nachthimmels. Sie weiß, das “Zuhause” nicht ein Platz in der Süßeren Welt ist, sondern ein innerer Zustand der Entspannung und des Annehmens. Die Sterne, die Steine, die Blumen, die Fische und Vögel – sie alle sind unsere Brüder und Schwestern im Tanz des Lebens. Wir Menschen neigen dazu, dies zu vergessen, wenn wir unsere eigenen privaten Ziele verfolgen und meinen, kämpfen zu müssen, um das zu kriegen, was wir brauchen. Doch unser Gefühl von Abgetrenntheit ist letztlich nur eine Illusion, die sich der engstirnige Verstand konstruiert hat.Vielleicht kannst du dir selbst jetzt das große Geschenk machen, dich Überall “zu Hause” zu fühlen. Wenn ja, koste es voll aus, damit es tiefer geht und erhalten bleibt. Wenn du aber meinst, die Welt sei nur gegen dich, gönne dir eine Pause. Geh heute abend hinaus und schau dir den Sternenhimmel an."

von hier ... http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation


Zuletzt von Frau Holle am Fr Jan 11 2013, 15:35 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Richte deinen Fokus auf Dienen

Beitrag  Frau Holle am So Sep 18 2011, 16:10

„Der größte Wunsch deiner Seele ist es, voller Begeisterung zu dienen
und in einem ständigen Fluss ekstatischer Freude zu schwimmen.
Dieser Fluss gibt dir kontinuierlich alles, was du brauchst.
Richte deinen Fokus darauf, in jeder Situation und in allem, was du tust,
in diesem Strom des Gebens und Nehmens zu bleiben."

http://www.engel-orakel.de/engel-orakel-fuer-jeden-tag-richte.php
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Sep 18 2011, 16:38

Schizophrenie

"Der Mensch ist gespalten. Schizophrenie ist sein Normalzustand – zumindest heute. Vielleicht war es in der primitiven Welt nicht so, aber Jahrhunderte von Prägung, Zivilisation, Kultur und Religion haben den Menschen zur Masse gemacht – abgetrennt, gespalten, widersprüchlich… Da diese Spaltung aber gegen seine Natur ist, kann tief in seinem Inneren die Einheit überleben. Die Seele des Menschen ist eins, deshalb können ihn die Prägungen höchstens an der Peripherie zerstören. Doch die Mitte bleibt unangetastet – auf diese Weise lebt er weiter. Aber sein Leben ist zur Hölle geworden. Im Zen geht es darum, diese Schizophrenie zu überwinden, die gespaltene Persönlichkeit aufzugeben, das abgetrennte Denken des Menschen aufzugeben, ungeteilt, integriert, in seiner Mitte und kristallisiert zu leben.So wie du bist, kannst du nicht sagen, daß du bist. Du hast kein Sein. Du bist ein Marktplatz voller Stimmen. Wenn du Ja sagen willst, ist gleich auch das Nein da. Du kannst nicht einmal das einfache Wörtchen "Ja" von ganzem Herzen sagen. So ist es unmöglich, glücklich zu sein. Es ist die natürliche Folge einer gespaltenen Persönlichkeit, unglücklich zu sein. Osho Dang Dang Doko Dang Chapter 3


Kommentar: Die Gestalt auf dieser Karte befindet sich in der sprichwörtlichen Zwickmühle. Genau in dieser Situation bleiben wir hängen, wenn wir uns mit der Unschlüssigkeit und Zwiespältigkeit unseres Verstands identifizieren. Soll ich zuerst die Arme loslassen und kopfüber nach unten fallen oder zuerst die Füße? Soll ich dahin oder dorthin gehen? Soll ich Ja oder Nein sagen? Und wenn wir uns entscheiden, zweifeln wir, ob die andere Entscheidung nicht doch besser gewesen wäre.Es gibt leider nur einen Ausweg aus diesem Dilemma, nämlich beides auf einmal loszulassen. Du kannst die Situation nicht lösen, indem du auflistest, was dafür oder dagegen spricht; der Verstand kann keine Lösung finden. Folge lieber deinem Herzen, sofern du es findest. Wenn nicht, spring einfach! Dann klopft dein Herz so schnell, daß kein Zweifel mehr besteht, wo es ist."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Sep 18 2011, 17:11

Projektionen

"In einem Kino schaust du auf die Leinwand, du schaust nie nach hinten – der Projektor steht hinten. Der Film ist nicht wirklich dort auf der Leinwand; er ist nur eine Projektion von Licht und Schatten. Der Film existiert nur hinten, aber dort schaust du nie hin. Dort steht auch der Projektor. Dein Kopf steht hinter allem, und dein Kopf ist der Projektor. Aber du schaust immer auf die anderen, denn die anderen sind die Leinwand.Wenn du verliebt bist, sieht der andere wunderschön aus, ohnegleichen. Wenn du haßt, scheint dieselbe Person die allerhäßlichste zu sein, und du merkst nicht einmal, daß dieselbe Person der häßlichste und der schönste Mensch der Welt sein kann.Deshalb kannst du nur dann die Wahrheit erkennen, wenn du lernst, wie man unmittelbar schaut, wie man ohne die Hilfe des Kopfes schaut. Die Aktivitäten des Kopfes sind das Problem, denn der Kopf kann nur Träume produzieren… Weil du dich so aufregst, sieht der Traum plötzlich wie Wirklichkeit aus. Wenn du dich zu sehr aufregst, bist du vergiftet, dann bist du nicht bei Sinnen. Dann ist alles, was du siehst, nur deine Projektion. Und es gibt so viele Welten wie es Köpfe gibt, da jeder Kopf in seiner eigenen Welt lebt.


Kommentar: Die Frau und der Mann auf dieser Karte schauen sich an, sind jedoch nicht in der Lage, einander klar zu erkennen. Beide projizieren ein Bild, das in ihren Köpfen entstanden ist. Es verbirgt das wahre Gesicht der Person, die sie vor sich haben. Wir alle können uns immer wieder in unsere selbst produzierten Projektionen von der Welt und unseren Mitmenschen verstricken. Das geschieht dann, wenn wir uns unsere Erwartungen, Wünsche und Urteile nicht bewußt machen. Anstatt Verantwortung dafür zu übernehmen und zu ihnen zu stehen, versuchen wir, sie anderen in die Schuhe zu schieben. Eine Projektion kann teuflisch oder göttlich, beunruhigend oder tröstlich sein, aber trotzdem bleibt es eine Projektion – eine Wolke, die uns daran hindert, die Realität zu sehen. Es gibt nur einen Ausweg: nämlich sein eigenes Spiel zu durchschauen. Wenn du merkst, daß du andere beurteilst, drehe den Spieß um. Gehört das, was du in anderen siehst, nicht eigentlich zu dir? Hast du einen klaren Blick oder ist er vernebelt von dem, was du gerne sehen willst?"

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=German

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mo Sep 19 2011, 21:59

Durchbruch

"Zusammenbrüche in Durchbrüche zu verwandeln ist die einzige Funktion des Meisters. Der Psychotherapeut kann dich nur zusammenflicken. Das ist seine Funktion. Er ist nicht dazu da, um dich zu transformieren. Ihr braucht Metapsychologie – die Psychologie der Buddhas. Einen Zusammenbruch bewußt zu erleben, ist das größte Abenteuer im Leben. Es ist auch das größte Risiko, denn es gibt keine Garantie dafür, daß aus dem Zusammenbruch ein Durchbruch wird. Es geschieht, aber dafür gibt es keine Garantie. Dein Chaos ist uralt. Du lebst seit vielen, vielen Leben im Chaos. Es ist so dicht und undurchdringlich, daß es schon fast ein Universum in sich ist. Wenn du mit deiner kleinen Kraft in dieses Chaos gehst, besteht natürlich Gefahr. Doch wer sich dieser Gefahr nicht stellt, kann niemals ein Individuum werden, kann nie unteilbar und integriert sein. Zen oder Meditation hilft dir, durch das Chaos, durch die dunkle Nacht der Seele zu gehen und dabei ausgeglichen, diszipliniert und wach zu bleiben.Die Morgendämmerung ist nicht mehr fern, doch bevor du sie erblickst, mußt du durch die dunkle Nacht hindurchgehen. Und je näher die Dämmerung kommt, desto dunkler wird die Nacht. Osho Walking in Zen, Sitting in Zen Chapter 1


Kommentar: An der vorherrschenden Farbe Rot sieht man auf dieser Karte gleich, dass es hier um Energie, Macht und Stärke geht. Das strahlende Leuchten kommt aus dem Solarplexus oder Kraftzentrum dieser Gestalt, die dynamisch und entschlossen wirkt. Wir alle erreichen gelegentlich einen Punkt, wo wir denken: “Genug ist genug!” In solchen Momenten haben wir das Gefühl, irgend etwas tun zu müssen, auch wenn es sich später als Fehler herausstellt. Wir wollen alten Ballast abwerfen, der uns einschränkt und behindert. Wenn wir es nicht tun, drohen wir zu ersticken, und unsere Lebensenergie verkrüppelt. Wenn dir jetzt klar ist, das es “genug” ist, gehe das Risiko ein, deine alten Muster und Grenzen zu sprengen, die deine Energie am Fließen gehindert haben. Du wirst staunen, wieviel Lebensenergie und innere Kraft so ein Durchbruch in dein Leben bringen kann."

von hier ... http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Osho Karten

Beitrag  Frau Holle am Do Sep 22 2011, 00:05

.

Der Rebell

Die Leute haben Angst, große Angst vor denen, die sich selbst erkannt haben. Denn sie besitzen eine gewisse Kraft, eine Ausstrahlung, eine magnetische Anziehungskraft, ein Charisma, das lebendige, junge Leute aus dem Gefängnis der Tradition herausholen kann …Einen Erleuchteten kann man nicht zum Sklaven machen – das ist die Schwierigkeit. Und man kann ihn nicht einsperren…Jeder geniale Mensch, der etwas von sich selbst erfahren hat, ist nicht so leicht zu nehmen; er wird zwangsläufig Aufsehen erregen. Die Massen wollen nicht aufgerüttelt werden, selbst wenn sie unglücklich sind. Sie sind unglücklich, doch sie sind an ihr Unglück gewöhnt. Und jeder, der nicht unglücklich ist, ist für sie ein Fremder.Ein Erleuchteter ist am fremdesten in dieser Welt. Er scheint nirgendwohin zu gehören. Keine Organisation schränkt ihn ein, keine Gemeinschaft, keine Gesellschaft, kein Land.
Osho The Zen Manifesto: Freedom from Oneself Chapter 9


Kommentar: Dieser Mann hat Kraft und Autorität – ein Meister seines eigenen Schicksals. Auf der Schulter tragt er das Emblem der Sonne; die Fackel in der Hand steht für das Licht seiner eigenen Wahrheit, die er sich hart erkämpft hat. Ob reich oder arm – der Rebell ist ein Kaiser, denn er hat die Ketten der gesellschaftlichen Prägungen und Meinungen gesprengt. Er formt sich selbst, wobei er alle Regenbogenfarben zulaßt und aus den dunklen, formlosen Ursprüngen seiner unbewußten Vergangenheit ausbricht. Nun wachsen ihm Flügel, um zum Himmel zu aufzusteigen. Sein Wesen ist rebellisch, nicht weil er gegen irgend jemanden oder irgend etwas kämpft, sondern weil er seine wahre Natur erkannt hat und entschlossen ist, danach zu leben. Sein Tier ist der Adler, der Bote zwischen Himmel und Erde. Der Rebell fordert uns auf, Mut zu zeigen, die Verantwortung für uns, so wie wir sind, zu Übernähmen und unsere Wahrheit zu leben.

Die Quelle: http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Osho Karten

Beitrag  Frau Holle am Do Sep 22 2011, 14:56

.

Aufschub

Es ist einfach dumm, Entscheidungen aufzuschieben. Morgen mußt du dich auch entscheiden, warum also nicht gleich heute? Und glaubst du, daß du morgen klüger bist als heute? Glaubst du, daß du morgen lebendiger bist als heute? Glaubst du, daß du morgen jünger bist als heute, frischer als heute?Morgen wirst du älter und weniger mutig sein; morgen wirst du erfahrener sein, gerissener sein; morgen wirst du dem Tod näher sein, du wirst schwanken und mehr Angst haben. Verschiebe nie etwas auf morgen. Und wer weiß? Morgen kann kommen oder auch nicht. Wenn du dich entscheiden mußt, entscheide dich jetzt!Dr. Vogel, der Zahnarzt, untersucht die bildhübsche, junge Patientin und sagt: "Fräulein Grundig, ich fürchte, ich muß Ihnen den Weisheitszahn ziehen." "Um Himmels willen!" ruft das Mädchen. "Lieber bekomme ich ein Kind!" "Nun," sagt Dr. Vogel "würden Sie sich bitte entscheiden, damit ich den Stuhl richtig einstellen kann?"Entscheide dich. Schiebe es nicht ständig auf. Osho Dang Dang Doko Dang Chapter 8


Kommentar: Die Frau auf diesem Bild lebt in einer grauen Landschaft voller unwirklicher, ausgeschnittener Wolken. Durch den Fensterrahmen kann sie Farben, Licht und Lebendigkeit sehen. Sie würde gerne durch den Rahmen springen, das sieht man an den Regenbogenfarben ihres Kleids. Aber sie schafft es nicht – sie macht sich zu viele Gedanken: "Was wäre, wenn…?""Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen" sagt ein kaum beachtetes Sprichwort. In der Tat – wenn wir Entscheidungen aufschieben, fühlen wir uns nur niedergeschlagen. Etwas ist heute nicht vollkommen, nicht ausgelebt. Wenn du die ewig schwankenden Gedanken, die dich daran hindern, jetzt gleich zu handeln, beiseite läßt, wirst du dich so erleichtert und befreit fühlen, daß du dich wunderst, warum du jemals so lange gewartet hast.

Die Quelle: http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gewöhnlichkeit

Beitrag  Frau Holle am Do Sep 22 2011, 15:06



Manchmal kommen die seltenen Momente, in denen du eins wirst. Du schaust aufs Meer, wie wild es ist, und plötzlich vergißt du deine Abspaltung, deine Schizophrenie und entspannst dich. Oder du wanderst im Himalaja, siehst den jungfräulichen Schnee auf den Gipfeln, und plötzlich umgibt dich eine kühle Gelassenheit; du brauchst nicht mehr falsch zu sein, weil kein Mensch da ist, dem du was vormachen mußt. Du wirst wieder ganz, wirst eins. Oder du hörst schöne Musik und wirst eins. Wann immer du eins wirst, bist du von Frieden, Glück und Seligkeit umgeben. Du bist erfüllt.Auf diese Momente brauchst du nicht zu warten; diese Momente können für dich zum Alltag werden. Diese außergewöhnlichen Momente können zu gewöhnlichen werden – darum bemüht sich Zen. Du kannst bei einem ganz gewöhnlichen Leben außergewöhnlich leben: ob du Holz fällst, Holz hackst oder Wasser vom Brunnen holst – du kannst vollkommen unbeschwert sein. Du kannst vollkommen glücklich sein, wenn du den Boden putzt, Essen kochst oder die Wäsche wäschst. Denn es geht nur darum, daß du in deinem Tun vollkommen aufgehst, es genießt und dich daran freust. Osho Dang Dang Doko Dang Chapter 3


Kommentar: Diese Gestalt, die hier die herrliche Landschaft genießt, zeigt uns, daß man Schönheit in ganz einfachen, gewöhnlichen Dingen des Lebens finden kann. Wie oft wissen wir die Schönheit der Welt, in der wir leben, nicht zu schätzen! Ob wir die Wohnung putzen, im Garten arbeiten oder Essen kochen – die ganz gewöhnlichen Aufgaben des Alltags werden zu geheiligten Handlungen, wenn du sie mit totaler Hingabe, mit Liebe und um ihrer selbst willen tust, ohne an Anerkennung oder Belohnung zu denken. Wenn du die Situationen, die jetzt auf dich zukommen, mit Leichtigkeit ganz natürlich und normal angehst, bringt es dir viel mehr, als wenn du dich bemühst, besonders brillant, schlau oder anderweitig ungewöhnlich zu sein. Du brauchst weder Schlagzeilen als Erfinder machen, noch dich vor Freunden und Kollegen als Superstar präsentieren. Du kannst deine einzigartigen Qualitäten jetzt am besten einbringen, indem du das Leben leicht nimmst und einfach Schritt für Schritt gehst.

Die Quelle: http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ganzheit

Beitrag  Frau Holle am So Sep 25 2011, 20:35

Hab mal eine Karte wegen des momentanen Chaos in meiner Wohnung gezogen.

"Der Unterschied zwischen Gräsern und Blüten ist genau so wie du, wenn du nicht weißt, daß du ein Buddha bist, und wenn du weißt, daß du ein Buddha bist. Im Grunde ist es gar nicht möglich, etwas anderes zu sein. Ein Buddha ist vollkommen erblüht, vollständig geöffnet. Sein Lotus, seine Blüte hat die Vollendung erreicht… Es ist sicher noch schöner, selbst vom Frühling erfüllt zu sein, als die Tautropfen zu sehen, die im Herbst auf die Lotusblätter fallen. Dabei ist das eine der schönsten Erfahrungen: zuzuschauen, wie im Herbst die Tautropfen auf den Lotusblättern in der Morgensonne wie echte Perlen glitzern. Aber es dauert natürlich nur einen Moment. Wenn die Sonne aufgeht, verdunsten die Tautropfen…. Diese vorübergehende Schönheit kann man gewiß nicht mit dem ewigen Frühling deines Seins vergleichen. Du blickst zurück, so weit du kannst, und er ist schon immer da gewesen. Du blickst voraus, so weit du kannst, und staunst: Er ist dein eigenes Wesen! Wo immer du bist, ist er da, und die Blüten werden immer weiter auf dich herabfallen. Das ist der Frühling deiner Seele. - Osho No Mind: The Flowers of Eternity Chapter 5


Kommentar: Diese Gestalt ist allein, still und doch ganz wach. Dein inneres Wesen ist voller Blüten, die den ewigen Frühling tragen und sich erneuern, wo immer du bist. Die innere Blüte und Vollkommenheit läßt unbegrenzte Bewegungsfähigkeit zu. Man kann in jede Richtung gehen, nach innen oder außen, ohne daß es einen Unterschied macht, denn innere Freude und Reife können durch äußere Umstände nicht mehr beeinträchtigt werden. Die weiße Aura um die Gestalt gibt ihr Schutz und Licht – sie ruht in ihrer Mitte und ist vollkommen ausgedehnt. Die Erfahrungen ihres Lebens haben sie an diesen Punkt der Erfüllung gebracht. Diese Karte bedeutet, daß dieser Moment ein großes Geschenk ist – ein Geschenk, das du dir redlich verdient hast! Du hast jetzt eine solide Basis in dir gefunden, die Erfolg und Glück bringt; und das ist nur das Ergebnis dessen, was du innerlich bereits erfahren hast."

Die Quelle: http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen Orakel

Beitrag  Frau Holle am Sa Okt 01 2011, 15:30

Ein gelbes, ein weisses, zwei grüne, ein orangenes Bärchen

NACHGIEBIGKEIT, KLARHEIT, CHARME

"Zweimal Grün: Das bedeutet Tatenlosigkeit. Bedeutet eine Nachgiebigkeit, über die Sie selbst sich ärgern. Sagen wir, Ihre zweitbeste Freundin kommt zu Besuch, diejenige, die immer an Ihren Kleiderschrank geht und die Klamotten durchstöbert. Beim neuesten Teil ruft sie aus: Toll, du, kann ich das mal mitnehmen, ich habe noch nichts für die Fete übermorgen?! Und Sie antworten hastig: Oh, das ist schlecht, schade, ausgerechnet übermorgen brauche ich es selbst! Aber da schüttelt Ihre Freundin schon lachend den Kopf, weil sie sich im Datum geirrt hat: Ach, nein, die Fete ist ja morgen, morgen ist ja Donnerstag, also - kann ich das Teil morgen haben, du brauchst es ja erst übermorgen?! Ächz. Was sollen Sie machen? Ist ja immerhin Ihre Freundin. Sie kennen sie schon ziemlich lange.

Dieselbe Situation kann sich auch mit Ihrem Freund ergeben, der für einen kleinen Transport Ihr Auto haben möchte. Sie wollen es ihm eigentlich nicht geben, aber Sie möchten ihn nicht vor den Kopf stossen. Vor allem wollen Sie nicht kleinlich erscheinen. Sie denken: Vielleicht gibt sich das ja mal von selbst. Aber das tut es nicht. Und doch werden Sie diese Schwäche jetzt überwinden. Denn Sie haben eine wunderbare Kombination gezogen. Gelb bedeutet: Sie sind jetzt in der Lage, klare Entscheidungen zu fällen. Grenzen zu ziehen, wo Sie Grenzen brauchen. Weiss heisst: Sie werden sich dabei auf Ihre Intuition verlassen können. Ihre innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Und Orange: Sie werden das alles auch noch auf heitere und charmante Weise tun können. Von jetzt an. Sie werden keine faulen Kompromisse mehr eingehen. Nur wenn wir Ihr Auto ausleihen wollen, okay?"

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen Orakel

Beitrag  Frau Holle am Fr Okt 14 2011, 00:25

Zwei rote, ein weisses, zwei orangene Bärchen

SPANNUNGEN, UNRUHE, KLÄRUNG

"Geht es Ihnen gut? Ja? Na, sagen wir: So lala. Stimmts? Die Bärchen, die Sie gezogen haben, weisen auf Unruhe hin. Es rumort in Ihnen. Und es rumort um Sie herum. Das ist keineswegs schlecht, aber Sie sind irritiert. Zweimal Rot bedeutet Ungeduld, auch eine verhaltene Furcht. Und zweimal Orange nervöse Unruhe. Zeigt sich das nicht auch in Ihren Träumen? Leute mit dieser Bärchen-Kombination berichten von unerfreulichen nächtlichen Bildern. Da explodiert ein Flugzeug, Autos crashen. Oder bleierne Angst nistet in dunklen Räumen. Insekten kriechen über Ihr Kissen. Etwas Schwarzes lässt sich auf Ihnen nieder. Jemand liegt unterm Bett. Oder steht im Zimmer und will Sie ermorden. Oder Sie sind eingeschlossen. Zurückgelassen. Verloren. Kommt Ihnen das bekannt vor? Wenn nicht, seien Sie nicht überrascht, wenn Sie demnächst senkrecht im Bett sitzen. Gruselig? Ja, gruselig. Aber ein gutes Zeichen.

Nämlich ein Zeichen für Reinigung. Nicht zufällig haben Sie ja auch ein weisses Bärchen gezogen, das Symbol für Klarheit und Reinigung. Alpträume sind nämlich immer ein Zeichen dafür, dass etwas in Bewegung kommt. Dass Altes zurückgelassen wird. Dass ausgefegt wird. Und dieser Kampf wird gerade in Ihrem Inneren ausgefochten. Sie werden ein bisschen geschüttelt, damit Sie bewusst und wach werden. Und wenn Sie es tagsüber nicht werden, seien Sie gewiss, Sie werden es nachts sein. Mit anderen Worten: Es beginnt eine Zeit neuer Chancen. Und das weisse Bärchen zeigt schon an: Sie klettern eine Stufe rauf auf der Leiter Ihrer Entwicklung. Von da oben werden Sie plötzlich ungewohnt klar sehen. Und eine neue Souveränität an den Tag legen. Noch schwindelt Ihnen ein bisschen. Aber das gibt sich. Wir sehen Ihnen jedenfalls gespannt beim Klettern zu."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tür auf!

Beitrag  Frau Holle am Fr Okt 14 2011, 21:57

Die Protokollarische verabschiedete uns heute Abend mit den Worten,
hoffentlich können wir gut schlafen und hoffentlich sind da nicht wieder solche Gestalten.
Wir werden nämlich des Nachts manchmal beide von Gestalten heimgesucht.
Diesmal konnte ich von der Karte berichten, es sei ein gutes Zeichen, Reinigung,
das Alte muss raus! Antwort: Oh, dann lassen wir jetzt einfach die Tür offen.

clown
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am So Okt 16 2011, 13:37

Ein rotes, ein weisses, zwei grüne, ein oranges Bärchen

Der Schmerz hat Sie veredelt!

"Ohja, Sie kennen die Liebe. Die strahlenden Anfänge. Das allmähliche Verblassen. Die Dunkelheit. Sie kennen die einsamen Nächte. Davon erzählt diese Bärchenkombination. Als Sie schmerzhaft erfahren haben, was der weise Buddha mal leichthin gesagt hat: Alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Das ist so einleuchtend, dass es weh tut. Wissen Sie noch? Sie wissen. Rundherum gingen die Lichter aus. Es regnete, hagelte, schneite. Sie schnürten trotzdem die Schuhe und gingen los. Sie nahmen vielleicht sogar Sneakers, um notfalls vorzutäuschen, Sie joggten lediglich durch diese Gegend, in der jemand Gewisses wohnte - jemand, der Sie verlassen hatte. Haben Sie Schutz gesucht unter einem Baum, an dem das Regenwasser runterlief? Und nach oben gestarrt zu jenem Fenster, das erleuchtet war oder dunkel? Und wenn es hell war, haben Sie dann nach Schatten gespäht? War das Licht gedimmt? Sah es etwa nach flackernden Kerzen aus? Grausam. Oder war das Fenster dunkel, und Sie haben sich gefragt: Wo geschieht jetzt - was? Mit wem? Und Ihre Phantasie hat die schrecklichsten Bilder gemalt. Und dann schnurrte ein Auto heran und hielt, und Sie haben sich in den gegenüber liegenden Eingang gedrückt. Schweigen wir davon. Als Sie gebückt und zusammengeschrumpft nach Hause schlichen, haben Sie nicht begriffen, wieso andere Leute, die aus der Kneipe kamen, lachen konnten. Wie andere Leute unbeschwert und leichten Fusses durch diese Strasse spazieren konnten, als sei es eine ganz gewöhnliche Strasse.

Ja, oh ja, Sie kennen das alles. Sie kennen die Dunkelheit. Die Kombination, die Sie hier gezogen haben, erzählt davon. Aber sie spricht auch davon, wie klug Sie geworden sind. Wie mitfühlend, wie weise der Schmerz Sie gemacht hat. Diese beiden grünen Bärchen hier zeugen von dem Wundgefühl damals, als Sie sich wie aufgerauht vorkamen, zeugen von Ihrer gelähmten Entschlusskraft, vom Gefühl des Ausgeliefertseins. Damals, ja, und die Erinnerung daran hat auch etwas. Aber heute wäre es anders. Sie würden kurz und intensiv fühlen - und wären gleich wieder durch damit. Davon spricht dieses rote Liebesbärchen der fröhlichen Action, dazu das weisse der klaren Intuition und das orange der kreativen Einfälle. Sie würden heute nicht mehr im Käfig trüber Gedanken hocken bleiben. Sie würden sich Arbeit schaffen. Ihre Hänger-Phase wäre rekordmässig kurz. Sie würden früh aufstehen, ranklotzen, jeden Tag beim selben Rhythmus bleiben, das verkürzt Depri-Phasen. In den Tag rein dämmern, unregelmässig leben, das verlängert sie, gelegentlich bis ins Unendliche. Aber nicht bei Ihnen. Sie würden wirbeln. Ordnung schaffen. Ausordnen. Staub saugen. Liegengebliebenes abarbeiten. Aufgeschobenes erledigen. Das klärt nicht nur die Wohnung. Das klärt auch den Kopf. So schaffen Sie Platz für Neues. Für neue Projekte. Neues Leben. Neue Liebe. Ja, Sie sind weise geworden. Sie haben gewonnen an Weite und Offenheit. An Charakter. Ausstrahlung. Charisma. Der Schmerz hat Sie veredelt. Schön. Dann sind Sie ein Juwel der Liebe geworden."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Mi Nov 16 2011, 00:14

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen

Sie sind Liebe!

"So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute.

Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Karten ziehen ...

Beitrag  Simhanada Morahs am Mi Nov 16 2011, 02:46

"Der Mensch ist gespalten. Schizophrenie ist sein Normalzustand – zumindest heute. Vielleicht war es in der primitiven Welt nicht so, aber Jahrhunderte von Prägung, Zivilisation, Kultur und Religion haben den Menschen zur Masse gemacht – abgetrennt, gespalten, widersprüchlich… Da diese Spaltung aber gegen seine Natur ist, kann tief in seinem Inneren die Einheit überleben. Die Seele des Menschen ist eins, deshalb können ihn die Prägungen höchstens an der Peripherie zerstören. Doch die Mitte bleibt unangetastet – auf diese Weise lebt er weiter. Aber sein Leben ist zur Hölle geworden.Im Zen geht es darum, diese Schizophrenie zu überwinden, die gespaltene Persönlichkeit aufzugeben, das abgetrennte Denken des Menschen aufzugeben, ungeteilt, integriert, in seiner Mitte und kristallisiert zu leben.So wie du bist, kannst du nicht sagen, daß du bist. Du hast kein Sein. Du bist ein Marktplatz voller Stimmen. Wenn du Ja sagen willst, ist gleich auch das Nein da. Du kannst nicht einmal das einfache Wörtchen "Ja" von ganzem Herzen sagen. So ist es unmöglich, glücklich zu sein. Es ist die natürliche Folge einer gespaltenen Persönlichkeit, unglücklich zu sein.


Kommentar:
Die Gestalt auf dieser Karte befindet sich in der sprichwörtlichen Zwickmühle. Genau in dieser Situation bleiben wir hängen, wenn wir uns mit der Unschlüssigkeit und Zwiespältigkeit unseres Verstands identifizieren. Soll ich zuerst die Arme loslassen und kopfüber nach unten fallen oder zuerst die Füße? Soll ich dahin oder dorthin gehen? Soll ich Ja oder Nein sagen? Und wenn wir uns entscheiden, zweifeln wir, ob die andere Entscheidung nicht doch besser gewesen wäre.Es gibt leider nur einen Ausweg aus diesem Dilemma, nämlich beides auf einmal loszulassen. Du kannst die Situation nicht lösen, indem du auflistest, was dafür oder dagegen spricht; der Verstand kann keine Lösung finden. Folge lieber deinem Herzen, sofern du es findest. Wenn nicht, spring einfach! Dann klopft dein Herz so schnell, daß kein Zweifel mehr besteht, wo es ist."

von hier ... http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Simhanada Morahs

Anzahl der Beiträge : 3060
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mi Nov 16 2011, 09:08



Osho hat was ... Wink
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Intellekt

Beitrag  Frau Holle am Fr Nov 18 2011, 21:13

"So sieht es in deinem Kopf aus: Ich sehe Griffe und Pedale vom Fahrrad und seltsame Dinge, die du überall aufgelesen hast. So ein kleiner Kopf! Und kein Platz zum Leben darin! Und dieser Unsinn dreht sich ständig in deinem Kopf; dein Kopf rotiert und spinnt die ganze Zeit – er hält dich auf Trab. Denke doch einmal an die Gedanken, die dir ständig durch den Kopf gehen. Setze dich einmal hin, schließe die Tür und schreibe eine halbe Stunde lang alles auf, was dir durch den Kopf geht. Dann wirst du verstehen, was ich meine und erstaunt sein, was in deinem Kopf alles vorgeht. Normalerweise ist es im Hintergrund, aber es ist ständig da, umgibt dich wie eine Wolke. Mit dieser Wolke kannst du die Realität nicht erkennen, keine spirituelle Wahrnehmung haben. Diese Wolke muß man auflösen. In dem Moment, wenn du beschließt, sie aufzulösen, verschwindet sie. Du hältst daran fest. Die Wolke ist nicht an dir interessiert – merke dir das


Kommentar:
Was geschieht, wenn wir vergessen, daß der Intellekt unser Diener sein sollte, und wir ihm erlauben, unser Leben zu bestimmen? Der Kopf ist voller Mechanismen, der Mund schimpft und drischt Phrasen; deine ganze Umwelt ist verschmutzt von dieser Fabrik der Argumente und Meinungen. "Moment mal", sagst du jetzt. "Unser Intellekt macht uns doch menschlich und ist die Quelle des Fortschritts und aller großen Wahrheiten." Wenn du das glaubst, mache ein Experiment: Schließe deine Zimmertür von innen ab und stelle ein Tonbandgerät an. Dann erlaube dir, alles zu sagen, was dir gerade in den Sinn kommt. Wenn du wirklich alles herausläßt, ohne zu zensieren oder zu korrigieren, wirst du staunen, wie viel Unsinn du von dir gibst. Der Page der Wolken sagt dir, daß irgendwo irgendjemand völlig in seinem Kopf steckengeblieben ist. Achte darauf, daß du es nicht bist."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Sa Nov 19 2011, 23:50

Ein gelbes, ein weisses, drei grüne Bärchen

KLÄRUNG, HEILUNG, KRAFT

"Komisch, so kennt man Sie gar nicht. So arbeitsam, so zuverlässig, so klar. Geradezu heilsam in Ihrer Ausstrahlung! Aber die Bärchen-Kombination lässt keine Zweifel zu: Sie sind verdammt gut drauf. Und Sie können jetzt eine Menge bewegen. Ihre drei grünen Knautschtierchen sind natürlich am auffälligsten. Die besagten zunächst einmal, dass für Sie eine Phase der Verlässlichkeit und der Ordnung beginnt. Das ist ja schon mal was. Sie können jetzt spielend Klarheit schaffen, indem Sie Ihren ganzen liegengebliebenen Kram in die grüne Tonne stopfen. Und indem Sie das wenige, das sich zu erledigen lohnt, wirklich erledigen. Damit es vom Tisch ist. Da sind noch offene Rechnungen, angefangene Arbeiten, unbeantwortete Briefe. Und eine Beziehung ist da, in der ein störender Rest Unklarheit rumort. Das alles können Sie jetzt wirksam anpacken. Tun Sies. Sie werden nicht nur ein ungewohntes Freiheitsgefühl verspüren. Sie verhelfen damit auch jener Begabung zum Durchbruch, die schon allzu lange in Ihnen schlummert: Ihren heilenden Fähigkeiten.

Sie haben nicht nur ein gutes Körpergefühl. Sie spüren, wo Verspannungen sitzen, wo sich etwas staut, wo Verkrampfungen gelöst werden müssen, wo Energie in Fluss kommen soll. Und Sie können zuhören, wenn jemand nicht weiter weiss, können erspüren, was er oder sie eigentlich will. Können klärende Fragen stellen. Das gelbe Bärchen besagt, dass Sie daraus sogar einen einträglichen Beruf machen können. Und das weisse, dass Sie sich dabei felsenfest auf Ihre Intuition verlassen können. Überdies können Sie stets Kraft aus der Natur schöpfen. Anderen gibt ein Spaziergang nichts. Sie aber bekommen Energie von Bergen, Bäumen, Flüssen, sogar aus dem Vogelgesang. Und wo immer Sie sind, können Sie sich erden. Können sich vorstellen, dass durch Ihre Füsse Energie aus der Erde fliesst. Andere versuchen das vergeblich. Bei Ihnen klappt es. Was, in drei Bärchens Namen, klappt eigentlich nicht bei Ihnen?"

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Mo Nov 21 2011, 01:08


... und was sagen die Engel-Karten?


Richte deinen Fokus auf Dienen

http://www.engel-orakel.de/engel-orakel-fuer-jeden-tag-richte.php


avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gemächlichkeit

Beitrag  Frau Holle am Sa Dez 03 2011, 13:19

"Meditation ist eine Art Medizin – sie ist nur zum vorübergehenden Gebrauch. Wenn du ihre Eigenschaften gelernt hast, brauchst du Meditationen nicht mehr zu machen. Dann breitet sich Meditation in deinem Leben aus.Gehen ist Zen, Sitzen ist Zen. Was sind denn die Eigenschaften? Aufmerksam, wach, fröhlich, unmotiviert, in seiner Mitte, liebevoll und fließend – so geht man. Und das Gehen ist ein Schlendern. Liebevoll, wach und aufmerksam sitzt man, ohne Motiv. Man sitzt nicht zu einem bestimmten Zweck; man genießt einfach, wie schön es ist zu sitzen, ohne etwas zu tun, so entspannend, so ruhig! Nach einem langen Spaziergang sitzt du unter einem Baum, und es kommt eine kühle Brise. Jeden Moment kann man mit sich selbst im Reinen sein – ohne den Versuch, sich zu verbessern, ohne an sich arbeiten zu müssen, ohne etwas üben zu müssen. Gehen ist Zen, Sitzen ist Zen,Beim Sprechen oder Schweigen, beim Gehen oder Stehen. Die Essenz ist gelassen. Die Essenz ist gelassen: Das ist das Schlüsselwort, das ist der Kernsatz. Tu, was du tust; im innersten Kern bleibst du jedoch gelassen, entspannt, ruhig, zentriert.


Kommentar:
Der Ritter der Regenbögen erinnert uns daran, daß wir wie diese Schildkröte unser Heim überall dabei haben – wo immer wir sind. Wir brauchen uns nicht abzuhetzen, wir brauchen keine Unterschlupf bei anderen. Selbst wenn wir in die tiefen Gewässer unserer Gefühle eintauchen, können wir für uns selbst sorgen und brauchen uns nirgendwo anklammern. Jetzt bist du bereit, Erwartungen loszulassen, die du an dich selbst oder andere gestellt hast und Verantwortung dafür übernimmst, falls du Illusionen mit dir herumgetragen hast. Es gibt nichts für dich zu tun als dich in der ganzen Fülle, die du in dir hast, auszuruhen. Wenn dabei allerlei Wünsche, Hoffnungen und Träume flöten gehen – um so besser! Das schafft Raum für Neues, für Stille und Annehmen dessen, was ist. Du bist jetzt mehr denn je in der Lage, diese Entwicklung gutzuheißen. Genieße diese Gemächlichkeit, die dich zur Ruhe kommen und erkennen läßt, daß du bereits zu Hause bist."



http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vertrauen

Beitrag  Frau Holle am Do Dez 22 2011, 15:38

"Wissen loslassen; nur dann kannst du deinen Verstand beiseite lassen. Und mit dem Vertrauen öffnet sich etwas Gewaltiges. Dann ist das Leben nicht mehr gewöhnlich, es ist von Gott erfüllt, überfließend. Wenn das Herz unschuldig ist und die Mauern verschwinden, hast du die Brücke zur Unendlichkeit gefunden. Und du wirst nicht getäuscht; es gibt nichts, was dir weggenommen werden kann. Was man dir wegnehmen kann,. brauchst du nicht festhalten. Und was man dir nicht wegnehmen kann – warum solltest du darum Angst haben? Es kann nicht weggenommen werden – unmöglich. Deinen wahren Schatz kannst du nicht verlieren. - Osho The Sun Rises in the Evening Chapter 9

Kommentar: Jetzt ist der Augenblick gekommen, ein Bungee-Springer zu sein – und zwar ohne Seil! Es ist da absolute Vertrauen, wozu uns der Ritter des Wassers auffordert, ohne Vorbehalte, ohne Sicherheitsvorkehrungen. Wenn wir den Sprung ins Unbekannte wirklich wagen, fühlen wir uns heiter und leicht, obwohl wir bei dem Gedanken daran Todesängste ausstehen. Wenn wir dieses Vertrauen auch für den Quantensprung haben, brauchen wir keine großen Pläne oder Vorbereitungen. Wir sagen nicht: "So, jetzt vertraue ich. Ich weiß, was ich zu tun habe. Ich schließe alles ab, packe die Koffer, und dann springe ich…" Nein, wir springen einfach, ohne uns darum zu kümmern, was danach passiert Es geht nur um den Sprung und das prickelnde Gefühl beim freien Fall in den weiten Himmel. Die Karte gibt uns allerdings einen Hinweis, was uns am anderen Ende erwartet – eine weiche, sanfte Landung in köstlichem Rosa, in Rosenblüten… Na los!"



http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Dez 25 2011, 21:56




Gesetz der Anziehung
„Jeder Gedanke ist eine Investition, die sofortige Dividenden ausschüttet, daher investiere weise.
Du hast die Macht, deine Gedanken zu wählen und sie auf Liebe, Frieden und Harmonie auszurichten.
Auf deine Bitte hin werden wir mit Freuden deine Energien auf höhere Frequenzen einstimmen."


http://www.engel-orakel.de/engel-orakel-fuer-jeden-tag-gesetz.php



avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Karten ziehen ...

Beitrag  Frau Holle am Mi Dez 28 2011, 22:40

Die Innere Stimme

"Wenn du deine Wahrheit in dir selbst gefunden hast, gibt es für dich in der ganzen Existenz nichts mehr zu finden. Die Wahrheit wirkt durch dich. Wenn du die Augen öffnest, öffnet die Wahrheit ihre Augen. Wenn du die Augen schließt, schließt die Wahrheit die Augen. Das ist eine großartige Meditation. Wenn du diese Technik verstehst, brauchst du nichts zu tun. Alles, was du tust, ist Wahrheit. Du gehst, und es ist die Wahrheit. Du schläfst, und die Wahrheit ruht. Du sprichst, und die Wahrheit spricht. Du bist still, und die Wahrheit ist still. Das ist eine der einfachsten Meditationstechniken. Ganz allmählich reduziert sich alles auf diese einfache Formel. Dann brauchst du keine Technik mehr. Bist du einmal geheilt, wirfst du die Meditation fort, wirfst du die Medizin weg. Dann lebst du die Wahrheit – lebendig, strahlend, zufrieden, glücklich; wie ein Lied, das du dir selbst singst. Dein ganzes Leben wird zum Gebet ohne Worte; besser gesagt: es wird zur Andächtigkeit, zur Anmut und Schönheit, die nicht von dieser Welt sind, zum Lichtstrahl, der aus dem Jenseits in die Dunkelheit der Welt dringt.

Kommentar: Die innere Stimme spricht nicht mit Worten, sondern in der wortlosen Sprache des Herzens. Sie ist wie ein Orakel, das nur die Wahrheit sagt. Wenn sie ein Gesicht hätte, sähe sie aus wie das Gesicht in der Mitte dieser Karte – wach, aufmerksam und fähig, Licht und Dunkel anzunehmen, was die beiden Hände mit dem Kristall symbolisieren. Der Kristall steht für die Klarheit, die wir finden, wenn wir Dualität Überwinden. Die innere Stimme kann auch spielerisch sein: Sie taucht tief in die Gefühle ein und steigt wieder zum Himmel empor wie die beiden Delphine, die im Wasser des Lebens tanzen. Die Mondsichel verbindet sie mit dem Kosmos; die grünen Blätter auf ihrem Kimono stehen für die Verbindung mit der Erde. Manchmal hören wir zu viele Stimmen, die uns hin und her zerren. Aber unsere Verwirrung mahnt uns in solchen Situationen, Stille und die Mitte in uns selbst zu suchen. Nur dann können wir unsere eigene Wahrheit hören."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch.

Copyright © 2011 Osho International Foundation


Zuletzt von Frau Holle am Mo Aug 11 2014, 10:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Jan 01 2012, 09:10

Bewusstsein

"Wir kommen aus dem Unbekannten und gehen ständig weiter ins Unbekannte. Wir werden wiederkommen; wir sind Tausende Male hier gewesen und werden Tausende Male wiederkommen. Unser eigentliches Wesen ist unsterblich, aber unser Körper, unsere Verkörperung ist sterblich. Der Rahmen, in dem wir leben, unser Haus, der Körper, der Geist sind materiell. Sie werden müde und alt; sie werden sterben. Aber dein Bewußtsein, das Bodhidharma "No-mind" nennt – Buddha hat dasselbe Wort benutzt – ist etwas, das über Körper und Geist hinausgeht, etwas, das über alles hinausgeht; es ist ewig. Es kommt, drückt sich aus und geht wieder ins Unbekannte. Diese Bewegung vom Unbekannten zum Bekannten und vom Bekannten wieder ins Unbekannte setzt sich endlos fort, bis jemand erleuchtet wird. Dann ist es sein letztes Leben; dann kehrt diese Blume nicht mehr zurück. Diese Blume ist sich ihrer selbst bewußt und braucht nicht mehr ins Leben zurückkehren, denn das Leben ist nichts anderes als eine Schule, wo man lernt. Sie hat ihre Lektion gelernt und läßt sich nun nicht mehr täuschen. Sie geht zum ersten Mal nicht mehr ins Unbekannte, sondern ins Unfaßbare.


Kommentar:
Die meisten Karten der Wolken-Serie, die für den Verstand stehen, gleichen entweder Karikaturen oder sind düster. Der Einfluß des Verstands auf unser Leben ist meist zum Lachen oder quälend. Diese Karte zeigt jedoch eine riesige Buddhafigur, die so groß ist, daß sie über die Sterne hinausreicht. Über ihrem Kopf ist das pure Nichts. Sie symbolisiert das Bewußtsein, das uns allen zugänglich ist, wenn wir den Verstand meistern und ihn als Diener einsetzen können, was seine wahre Funktion ist.Wenn du diese Karte ziehst, bedeutet es, daß es dir jetzt möglich ist, kristallklar und losgelöst zu sein; verwurzelt in der tiefen Stille im Zentrum deines Wesens. Der Wunsch, die Dinge mit dem Verstand zu begreifen, ist nicht mehr da. Dein Verständnis kommt jetzt von innen, ist ganzheitlich und in Harmonie mit dem Puls des Lebens. Nimm dieses große Geschenk an und teile es mit anderen."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright ©️ 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Jan 15 2012, 23:54

Gewöhnlichkeit

"Manchmal kommen die seltenen Momente, in denen du eins wirst. Du schaust aufs Meer, wie wild es ist, und plötzlich vergißt du deine Abspaltung, deine Schizophrenie und entspannst dich. Oder du wanderst im Himalaja, siehst den jungfräulichen Schnee auf den Gipfeln, und plötzlich umgibt dich eine kühle Gelassenheit; du brauchst nicht mehr falsch zu sein, weil kein Mensch da ist, dem du was vormachen mußt. Du wirst wieder ganz, wirst eins. Oder du hörst schöne Musik und wirst eins. Wann immer du eins wirst, bist du von Frieden, Glück und Seligkeit umgeben. Du bist erfüllt. Auf diese Momente brauchst du nicht zu warten; diese Momente können für dich zum Alltag werden. Diese außergewöhnlichen Momente können zu gewöhnlichen werden – darum bemüht sich Zen. Du kannst bei einem ganz gewöhnlichen Leben außergewöhnlich leben: ob du Holz fällst, Holz hackst oder Wasser vom Brunnen holst – du kannst vollkommen unbeschwert sein. Du kannst vollkommen glücklich sein, wenn du den Boden putzt, Essen kochst oder die Wäsche wäschst. Denn es geht nur darum, daß du in deinem Tun vollkommen aufgehst, es genießt und dich daran freust. Osho Dang Dang Doko Dang Chapter 3


Kommentar: Diese Gestalt, die hier die herrliche Landschaft genießt, zeigt uns, daß man Schönheit in ganz einfachen, gewöhnlichen Dingen des Lebens finden kann. Wie oft wissen wir die Schönheit der Welt, in der wir leben, nicht zu schätzen! Ob wir die Wohnung putzen, im Garten arbeiten oder Essen kochen – die ganz gewöhnlichen Aufgaben des Alltags werden zu geheiligten Handlungen, wenn du sie mit totaler Hingabe, mit Liebe und um ihrer selbst willen tust, ohne an Anerkennung oder Belohnung zu denken. Wenn du die Situationen, die jetzt auf dich zukommen, mit Leichtigkeit ganz natürlich und normal angehst, bringt es dir viel mehr, als wenn du dich bemühst, besonders brillant, schlau oder anderweitig ungewöhnlich zu sein. Du brauchst weder Schlagzeilen als Erfinder machen, noch dich vor Freunden und Kollegen als Superstar präsentieren. Du kannst deine einzigartigen Qualitäten jetzt am besten einbringen, indem du das Leben leicht nimmst und einfach Schritt für Schritt gehst."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright ©️ 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Sa Feb 25 2012, 11:17

sunny

Zwei rote, ein gelbes, ein weisses, ein grünes Bärchen

AGGRESSIVITÄT, KLÄRUNG, AUFTRIEB

"Sie geben gern zu, dass Sie ein paar Schwächen haben. Aber grundsätzlich halten Sie sich für einen liebevollen und vernünftigen Menschen. Sie halten sich für gut. Dass Sie auch missgünstig, herrschsüchtig und egoistisch sind, wollen Sie nicht wahrhaben. Sind Sie aber. Sonst hätten Sie nicht die beiden süssen roten Bärchen gezogen. Die bedeuten: Sie unterdrücken Energie. Und diese Energie taucht erstens immer wieder in unschönen kleinen Ausfällen auf. Und begegnet Ihnen zweitens in anderen Leuten. Wenn Sie sich zum Beispiel mit Ihrem eigenen Machtstreben nicht auseinandersetzen, werden Sie einem autoritären Chef begegnen und damit nicht klarkommen. Wenn Sie Ihren Zorn unterdrücken und sich immer friedfertig geben, werden Sie einen streitenden Partner bekommen. Haben Sie schon? Trösten Sie sich: Wenn Sie sich trennen und jemand anderes finden, wird auch der sich bald als Unterdrücker erweisen.

Die Konstellationen wiederholen sich so lange, bis Sie Ihre eigene aggressive Energie ans Licht holen. Denn die fehlt Ihnen zur Lebendigkeit. Ans Licht holen? Ja, ganz einfach. Schreien Sie mal im Wald oder im Auto. Schlagen Sie auf ein Kissen ein und stellen Sie sich dabei ein Gesicht vor. Heulen Sie, grollen Sie, stampfen Sie. Sie werden sich wunderbar durchströmt fühlen und wach sein und leuchtende Augen haben. Oder nehmen Sie Gesangsunterricht. Es gibt viele Wege, gestaute Energie in Fluss zu bringen. Und noch mehr Wege, sie dann einzusetzen. Ihr grünes Bärchen zeigt, dass Sie auf diese Weise zu Festigkeit und Selbstvertrauen gelangen. Das weisse deutet an, dass Sie eine ungewohnte Klarheit des Geistes, ja, überhaupt des Lebens erreichen. Und das gelbe, dass Ihnen damit Erfolg beschieden ist. Also raus mit der Wut. Zerreissen Sie ruhig dieses Buch! Aber kaufen Sie dann sofort ein neues. Damit wir auch was davon haben."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Osho Karten

Beitrag  Frau Holle am Sa Feb 25 2012, 11:31

22. Der Meister (Osho Karte)

"Meister lehren nicht nur die Wahrheit; die kann man nicht lehren. Sie vermitteln etwas, das über Schriften und Worte hinausgeht. Er ist eine Übertragung - Energie, die Energie in dir erzeugt. Es ist eine Art Synchronizität. Du musst dich dem Meister mit grosser Liebe, mit grossem Vertrauen und einem offenen Herzen nähern. Du weisst nicht, wer du bist. Er weiss, wer er ist; er weiss, wer du bist. Von der Raupe kann man sagen, sie weiss nicht, dass sie ein Schmetterling werden kann. Ihr seid Raupen - Bodhisattvas.

Alle Raupen sind Bodhisattvas und alle Bodhisattvas sind Raupen. Ein Bodhisattva ist einer, der zum Schmetterling werden kann, der zum Buddha werden kann. Im Kern, in seiner Essenz, ist er bereits ein Buddha. Die Beziehung zwischen Meister und Schüler ist wie die Beziehung zwischen Raupe und Schmetterling, eine Freundschaft zwischen Raupe und Schmetterling. Der Schmetterling kann nicht beweisen, dass die Raupe zum Schmetterling werden kann, es gibt keinen logischen Grund dafür. Aber der Schmetterling kann in der Raupe Sehnsucht auslösen. Das ist möglich. Osho Ah, This! 1

Kommentar:
Im Zen ist der Meister kein Meister über andere, sondern ein Meister seiner selbst. Jede seiner Gesten und jedes Wort, das er spricht, sind Ausdruck seiner Erleuchtung. Er hat kein persönliches Ziel, keinen Wunsch, dass irgend etwas anders sein soll, als es ist. Seine Schüler versammeln sich um ihn, nicht um ihm zu folgen, sondern um sich von seiner Gegnwart erfüllen und von seinem Beispiel inspirieren zu lassen. In seinen Augen finden sie ihre eigene Wahrheit widergespiegelt, in seiner Stille lassen sie sich leichter in ihre eigene Stille fallen. Der Meister nimmt Schüler an, nicht weil er sie führen will, sondern weil er so viel zu geben hat. Gemeinsam schaffen sie ein Energiefeld, das jeden einzelnen darin untersützt, sein eigenes Licht zu finden."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mut

Beitrag  Frau Holle am Sa März 17 2012, 16:01

"Der Same kann nicht wissen, was mit ihm geschieht, der Same hat nie die Blume gesehen. Und der Same kann gar nicht daran glauben, daß er zu einer schönen Blume werden kann. Lang ist die Reise; und es ist immer sicherer, sie gar nicht zu beginnen, denn der Weg ist unbekannt. Es gibt keinerlei Garantie anzukommen; Tausende von Gefahren lauern unterwegs, unzählige Fallgruben. Der Same ist sicher in einem harten Kern verborgen. Doch er versucht es; er bemüht sich und löst sich aus der harten Schale, in der er sicher ist. Er macht sich auf den Weg. Und sofort beginnt der Kampf. Er ringt mit der Erde, den Steinen, den Felsen. Der Same war sehr hart, aber der Sprößling ist ganz weich und zahllosen Gefahren ausgesetzt. Der Same war nicht in Gefahr; der Same hätte Jahrtausende überleben können, aber für den Sprößling sind die Gefahren groß. Doch er macht sich auf den Weg ins Unbekannte, zur Sonne hin, zur Quelle des Lichts, ohne zu wissen wohin, ohne zu wissen, warum. Er hat ein schweres Kreuz zu tragen, aber der Same hat einen Traum, der ihn bewegt. Ebenso ist der Weg für den Menschen Er ist beschwerlich und erfordert großen Mut. Osho Dang Dang Doko Dang Chapter 4


Kommentar:Auf dieser Karte ist eine kleine, wilde Blume zu sehen, die sich der Herausforderung gestellt hat, Steine und Felsen auf ihrem Weg zum Tageslicht zu Überwinden. Ihre Aura aus goldenem Licht enthüllt die Majestät ihres winzigen Wesens. Ohne jede Scham strahlt sie ebenso hell wie die hellste Sonne. Wenn wir vor einer schwierigen Situation stehen, haben wir die Wahl: Wir ärgern uns und versuchen, jemanden oder etwas zu finden, dem wir die Schuld an unserem Elend geben, oder wir nehmen die Herausforderung an und wachsen daran. Diese Blume zeigt uns den Weg: Ihre Lebenslust führt sie aus der Dunkelheit ins Licht. Es ist sinnlos, sich gegen die Herausforderungen des Lebens aufzulehnen, sie zu meiden oder einfach zu leugnen. Sie sind da; und wenn der Samen zur Blume werden will, müssen wir uns ihnen stellen. Habe Mut und wachse zu der Blume heran, die zu sein dir bestimmt ist."

von hier ... http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=deutsch

Copyright © 2011 Osho International Foundation
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Krafttiere

Beitrag  Frau Holle am Mi Mai 16 2012, 21:10

avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Mi Jun 06 2012, 16:10

sunny

Zwei rote, zwei weisse, ein orangenes Bärchen

PREDIGT, SELBSTÜBERSCHÄTZUNG, KREATIVITÄT

"Sagt Ihnen der Name Peter von Amiens etwas? Oder Bernhard von Clairvaux? Papst Urban II.? Das waren Leute, die genau die Farben schätzten, die Sie gerade gezogen haben. Blutrot und Blütenweiss. Diese Leute waren Meister der Predigt. Der flammenden Predigt. Der Brandrede. Diese Leute verstanden es, Menschen zum Krieg aufzupeitschen. Denn sie waren die Prediger der Kreuzzüge. Was hat das mit Ihnen zu tun? Nun, die beiden roten Bärchen zeigen: Sie haben die Power. Die Streitlust. Die Fähigkeit, andere zum Aufbruch zu bewegen, ja, sie sogar in Alarmstimmung zu versetzen. Sich selbst übrigens auch. Die beiden weissen Bärchen sagen: Sie haben überdies die Gewissheit, dass Sie im Recht sind. Dass Ihre Motive rein sind. Dass Sie berufen sind, andere geistig zu leiten. Diese Illusion, verbunden mit Ihrer kämpferischen Energie, sind eine aufreizende Kombination.

Sie könnten glatt sowas wie ein Sektengründer werden. Man würde Ihnen glauben. Aber Sie selbst würden damit nicht glücklich sein. Sie hätten dabei immer eine untergründige Angst. Warum? Weil Sie Ihre fröhliche, unbeschwerte Seite unterdrücken müssten. Und genau die blüht jetzt auf. Sie besitzen nämlich noch etwas, was die Eiferer der Kreuzzüge nicht im geringsten besassen: Humor. Dafür steht das orangene Bärchen. Sie haben ein heiteres Herz. Eine verspielte Phantasie. Eine schöpferische Begabung. Und eben mit dieser Begabung werden Sie Ihre enormen Reserven an Energie und Visionen kreativ verwandeln. Ihr Potential ist grossartig. Jetzt, mit neuen Kontakten, mit spielerischem Ausprobieren, mit Reisen im Geist und in der Wirklichkeit, werden Sie es entwickeln. Ein ganz klein wenig bedauern wir das allerdings. Wir hätten Sie so gern mal predigen gehört."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erklärung vom Telefon

Beitrag  Frau Holle am Mi Jun 06 2012, 16:18

Was bedeutet das denn technisch, dass man solche Orakelkarten zieht?

Kommentar: es ist mit Spannungspunkt halten verbunden.
Aber wenn man nur Spaß haben will, dann gehört das zur Kategorie "Dünnbrettbohrer".
So lange den Spannungspunkt dabei halten, bis irgendwann Ergebnisse dabei rauskommen.

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am So Jun 10 2012, 11:28

Ein rotes, drei gelbe, ein grünes Bärchen

WOHLSTAND, SELBSTBEWUSSTSEIN, KRAFT

"Eine verheissungsvolle, eine verlockende, eine erfolgversprechende Kombination! Sind Sie auch sicher, dass Sie die gezogen haben? Na, gut. Hier ist die Bedeutung: Sie werden immer soviel Geld haben, wie Sie benötigen! Und vermutlich noch mehr! Nämlich exakt soviel, wie Sie brauchen, um glücklich zu sein. Sagen Sie mal, haben Sie das eigentlich verdient? Ja, haben Sie. Denn diese Kombination mit dem Rot der Liebe und der Leidenschaft, mit dem Grün der Geordnetheit und des Selbstvertrauens und mit dem dreimal Gelb des sicheren Aufstiegs, die bedeutet: Sie haben etwas Entscheidendes auf Ihrem Lebensweg gelernt. Was denn wohl? Sie haben gelernt, sich von Niederlagen nicht ausknocken zu lassen, sondern sie als Seminare zu sehen. Sie haben begriffen: Solange Sie sich weiterentwickeln, können Sie sich bestens damit abfinden, dass Sie noch nicht alles erreicht haben. Es soll ja noch was vor Ihnen liegen, worauf Sie sich freuen können.

Sie haben kapiert: Jeder Rückschlag ist nichts anderes als ein Intensiv-Kurs. Ist dazu, Sie zu Ihren eigentlichen Werten zu führen, zu Ihren Talenten, Ihrem unerschütterlichen Selbstbewusstsein. Denn das haben Sie, tief drinnen, ein bisschen von Staub bedeckt, aber dieser Staub wird jetzt weggepustet. So dass alle Ihr Leuchten sehen. Sogar Sie selbst. Das merken Sie daran, dass immer mehr positiv gestimmte Leute sich Ihnen anschliessen - und Sie sich denen. Dass die Pechvögel und Runterzieher respektvoll Abstand halten - und Sie zu denen. Weil Sie einfach tun, was Ihnen Kraft bringt, und sich mit Leuten umgeben, die Sie aufbauen. Sie haben eine phantastische optimistische Kraft, mit der Sie so ziemlich alles erreichen können, was Sie glücklich macht. Sie können dankbar sein. Wem? Na, grübeln Sie mal nach!"

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Mi Jun 13 2012, 12:46

.

Zwei rote, zwei gelbe, ein orangenes Bärchen

AGGRESSIVITÄT, WIDERSTAND, HEITERKEIT

"Oh, das hätte den Marquis gefreut! Er hätte Sie sofort in seine Crew aufgenommen! Ja, er hätte Sie vielleicht zum Meisterschüler gemacht. Von wem die Rede ist? Na, vom Marquis de Sade, dessen Farben Sie gezogen haben. Ob er zweimal Rot so gern mochte, weil es ihn an Blut erinnerte? Und zweimal Gelb, weil ihm am Ende nur noch zwei gelbe Zähne zum Beissen geblieben waren? Oder ob er diese Farben lediglich schätzte, weil sie in seinem Wappen auftauchten? Wir wissen es nicht. Wir wissen nach dieser Farbkombination nur, dass Sie eine leise, ganz sachte Neigung zum Sadismus haben. Jawohl, zum Sadismus! Und damit auch zum Gegenpol, zum Masochismus. Zum verletzenden und selbstverletzenden Verhalten. Gut, nicht? Finden Sie gar nicht so gut? Sehen wir es genauer an. Zweimal Gelb heisst Hemmungen und Blockaden.

Zweimal Rot steht für den aggressiven Versuch, diese Blockaden zu überwinden. Das sieht dann so aus, dass Sie Ihre Sympathie nicht ausdrücken können und statt dessen eine dumme Bemerkung machen. Dass Sie nicht sagen mögen, dass Sie jemanden lieben, und dass Sie ihn statt dessen zwicken und kneifen. Dass Sie das Gefühl haben, Sie spüren das Leben besonders intensiv, wenn es schmerzt. Wenn Sie sich an einem Widerstand reiben. Wie weit Sie dieses Gefühl kultivieren, ist Ihnen überlassen. Soweit wie der Marquis werden Sie nicht gehen. Denn etwas unterscheidet Sie von ihm: Ihr Humor. Sie haben ein orangenes Bärchen gezogen, und das steht für spielerische Neigungen, für Heiterkeit, für Kreativität. Und das heisst auch: Die Faszination des Schmerzes wird überwunden durch die Anziehungskraft der Freude. Der Lebenslust. Der Leichtigkeit. Eine interessante, verlockende Kombination!"

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gummibärchen

Beitrag  Frau Holle am Sa Jul 07 2012, 22:08

Ein rotes, drei gelbe, ein weisses Bärchen

SELBSTWERTGEFÜHL, INNERER REICHTUM, GLANZ

"Schon mal von Akio Morita gehört? Der vom kleinen Radiobastler zum Sony-Gründer und Millionär wurde? Sie haben die Farbkombination seines Wahrzeichens gezogen. Jawohl, eine Millionärskombination! Nun hören Sie sich mal an, was er sagt. Er sagt: "Stellen Sie hohe Rechnungen. Respektiert wird nur, wer für seine Leistung auch etwas verlangt. Wenn Sie Ihre Arbeit billig weggeben, werden die Leute Sie missachten und Fehler bei Ihnen suchen." Was soll das heissen? Ganz einfach. Gehaltserhöhungen zu verlangen oder gesalzene Preise zu fordern, ist Ihnen bislang schwergefallen. Sie waren geneigt zu denken: Die Leute mögen mich nicht, wenn ich eine hohe Rechnung präsentiere. Doch das Gegenteil ist der Fall. Mit der Höhe Ihrer Rechnung wächst Ihr Ansehen. Motto: Die weiss, was sie wert ist. Oder der. Sie nämlich.

Und Sie kapieren jetzt langsam, was Sie wert sind. Wieviel Reichtum in Ihnen steckt. Wieviel Talent. Und dass Sie nicht zu kleckern brauchen. Sie können klotzen. Sie gelangen jetzt auf eine Stufe des Selbstwertgefühls, die andere nie erklimmen. Und auf dieser Stufe wird sich Ihr innerer Reichtum auch aussen zeigen. In äusserlichen Dingen. In so äusserlichen Dingen wie Kontoauszügen. Oder in Ihrem Gang. Oder in Ihrer Art zu wohnen. In Ihrer Art zu reden, sich zu geben, in Ihrer Persönlichkeit. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft gezogen, das Sie sanft und stark antreibt wie ein Propeller in Ihrem Rücken. Das weisse Bärchen der Intuition, das Ihnen das Vertrauen auf Ihre innere Stimme einflösst. Damit Sie wissen, so Sie hinfliegen können und wo sich eine Zwischenlandung lohnt. Und die drei gelben Bärchen des Glanzes, der Ihre Tätigkeit umgibt. Sie können voll loslegen. Sie packen es an."

http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/

_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Engelkarten

Beitrag  Frau Holle am Fr Jul 13 2012, 21:12


_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Shanti

Beitrag  Frau Holle am Sa Sep 08 2012, 00:28


_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Quelle

Beitrag  Frau Holle am Sa Sep 08 2012, 16:43

"Zen fordert dich auf, aus deinem Kopf herauszukommen und an die Quelle zu gehen. Man ist sich im Zen durchaus bewußt, daß Energie im Kopf auch nützlich sein kann, aber wenn alle Energie im Kopf genutzt wird, wird einem nie bewußt, daß man ewig ist….Du wirst nie aus Erfahrung wissen, was es heißt, mit dem Ganzen eins zu sein. Wenn die Energie genau in der Mitte ist, pulsiert und nirgendwohin geht, weder in den Kopf noch ins Herz, sondern einfach an ihrer Quelle ist, von wo das Herz und der Kopf sie holen, wenn sie an der Quelle selbst pulsiert – dann ist das der Zustand von Zazen. Zazen heißt "einfach Sitzen", und zwar an der Quelle selbst, ohne irgendwohin zu gehen. Dann entsteht eine ungeheure Kraft, eine Verwandlung von Energie in Licht und Liebe, in ein größeres Leben, in Mitgefühl, in Kreativität. Sie kann viele Formen annehmen. Aber zuerst mußt du lernen, wie du an die Quelle kommst. Dann wird die Quelle entscheiden, wo dein Potential ist. Du kannst dich an der Quelle entspannen, und sie bringt dich zu deinem eigenen Potential.

Kommentar:
Wenn wir sagen, wir sind "geerdet" oder "in unserer Mitte", meinen wir diese Quelle. Wenn wir kreativ sein wollen, stimmen wir uns auf diese Quelle ein. Diese Karte erinnert uns an das gewaltige Energiereservoir, das uns zur Verfügung steht. Wir können es nicht durch Denken oder Planen anzapfen, sondern nur wenn wir so ausgeglichen und still in unserer Mitte ruhen, daß wir mit der Quelle in Verbindung treten. Sie ist in jedem von uns vorhanden, wie ein persönliche Sonne, die uns Leben und Nahrung spendet. Es ist reine, pulsierende Energie, die uns jederzeit zur Verfügung steht, wenn wir eine Leistung erbringen müssen, und uns wieder heimkehren läßt, wenn wir ausruhen wollen. Wenn du jetzt etwas Neues beginnst und Inspiration brauchst oder wenn du gerade etwas beendet hast und ausruhen möchtest – geh an die Quelle. Sie ist immer für dich da. Du brauchst nicht einmal nach draußen gehen, um sie zu finden."

http://www.osho.com/Main.cfm?Area=Magazine&Sub1Menu=Tarot&Sub2Menu=OshoZenTarot&Language=German

Copyright © 2011 Osho International Foundation

_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Engel Orakel

Beitrag  Frau Holle am Fr Sep 14 2012, 01:11



Zuletzt von Frau Holle am Mi Jun 03 2015, 15:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Engelkarten

Beitrag  Frau Holle am Fr Sep 14 2012, 22:18



Zuletzt von Frau Holle am Mi Jun 03 2015, 16:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
.

Mooji - You must be strong
https://www.youtube.com/watch?v=-Weab9yRjBI

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23654
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Karten ziehen ...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten