Notizen

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Notizen

Beitrag  John Wayne am Mo Jan 17 2011, 12:51

Der Siegfried-Mythos und die Heldentaten.
Siegfried ist mit dem Mythos verbunden, da greift die deutsche Sprache nicht.
Immer dem Ansehen nach streben und nicht dem Anschein nach.
Man sollte Siegfried als Sage laufen lassen und nicht in den Alltag umsetzen,
das gibt nur Tragödien. Wenn man seinen Hund Siegfried nennt, hat man`s schwer,
weil die deutsche Sprache dann nicht greift.
Die deutsche Sprache ist mit der Mythologie verbunden.
Wenn man auf Siegfried macht, ist die Liebe wohl da, weiter oben,
aber hier unten hat man dann "rühr mich nicht an".


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:19 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do Jan 20 2011, 07:11

Hindenburg und Kant haben die höchste menschliche Verwirklichung überhaupt erlangt.
Nie hat es in den 18 Millionen Jahren der menschlichen Existenz auf der Erde weisere
Menschen gegeben als Hindenburg und Kant.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:23 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do Jan 20 2011, 07:46

Der Steinbock zieht die Dunkelheit die dem Licht hinzugefügt wird, im säkularen Sinne hinzu.
Steinbock ist also der daímón der Einweihung. Steinbock versteht Licht an der Stelle der Kooptiertheit
und kann so monadische Dezentralität und damit die Kritik der okkulten Vernunft verbreiten.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 21 2011, 05:44

Die Magie ist dafür da, dass die Aufkleber schöner werden.
Elemente aufrufen über Bilder, Gemälde. Sinnenlust bei Krischna.
Mit Magie nicht groß was bewegen, sondern sinnvoll was bewegen,
was harmloses. Magie bedeutet: vor mir selber im guten Willen.

Der Onkel hat das Magiebuch jetzt abgearbeitet.
Das ist eine Sammlung, von einem Frater aufgeschrieben.
Die Adepten, die das gesammelt haben, hatten wiederum Adepten
über sich, die nicht in Erscheinung traten, sie blieben in der Esoterik.
Die Hohe Schule der Magie wurde von Frater V.-D. geschrieben.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Sinn des Lebens ?

Beitrag  John Wayne am Mi Jan 26 2011, 11:48


Es gibt keinen Sinn des Lebens, wie auch schon Schopenhauer kundtat.
Der Spruch "Alles hat einen Sinn" trifft nicht zu - alles nur Maya. Umgekehrt
funktioniere das ... wenn mir irgendwas widerfährt, dann kann ich dem
einen Sinn geben, kann ihn zu meinem Zweck machen.




avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Stirbt er jäh.

Beitrag  John Wayne am Fr Jan 28 2011, 11:09


Aus der Bhagavad-Gita
"Während er denkt, dieses habe ich verwirklicht
und jenes habe ich verwirklicht, jenes will ich verwirklichen
und dieses will ich verwirklichen; stirbt er jäh."




avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Feb 07 2011, 13:42

"Tief in der Stille musst du zuerst weilen, bis du schliesslich frei bist von jeglichem Wunsch,
frei von der Sehnsucht, in der Stille zu sprechen. überwinde durch die Stille das Joch der Worte.
Enthalte dich des Essens, bis du die Sehnsucht nach Speisen besiegt hast, denn dies ist
Knechtschaft der Seele." Thoth vor etwa 20000 Jahren.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do Feb 10 2011, 21:15


Unpersönlichkeit
 
Wir hatten gemeckert am Telefon:
da schreibt man nun die schönsten Beiträge vom Sonntag in Berlin
und er schreibt anschließend einen Kilometer darüber, dass er ein Buch gelesen hat.
Am liebsten würden wir ihn fragen, ob er seine Hausaufgaben schon gemacht hat. Ob
er schon alle Texte in den Foren gelesen hat. Kommentar: ihr arbeitet beide an der
Unpersönlichkeit, nur dass Sladdi bereits auf der Seite der Unpersönlichkeit ist
und "unser selbsternannter Meister" noch weit davon entfernt.

Shocked


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Di Feb 22 2011, 12:55

Von der Wunschnatur loskommen
war das Motto das ganze Fische-Zeitalter lang.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr Feb 25 2011, 22:52

Als Seele leben ...
wenn jemand beginnt als Seele zu leben,
ziehen die anderen sich von ihm zurück, nach dem Motto:
sowas furchtbares kann man doch nicht machen.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rassen

Beitrag  Simhanada Morahs am Do März 03 2011, 20:23

-

http://www.grundwissen-der-esoterik.de/

"Die okkulte Rassentheorie (Übersicht) darf nicht verwechselt werden mit den intentiösen und pervertierten Vorstellungen der jüngeren Deutschen Geschichte. Sie unterscheidet zwischen 7 Wurzelrassen und deren Unterrassen. Die erste Wurzelrasse besaß noch keinen physischen Körper im heutigen Sinne, die zweite besaß bereits einen, war jedoch noch androgyn. Erst die dritte Wurzelrasse, die "Lemurier", kommt unserer modernen Vorstellung vom Menschen nahe. Nach okkulten Lehren ist die Menschheit seit Beginn der ersten nicht-physischen Rasse seit etwa 18.5 Mio Jahren mit diesem Planeten verbunden, allein das altantische Zeitalter (in der hauptsächlich die atlantische Rasse existierte), dauerte rund 6,5 Mio Jahre; es ging vor rund 100.000 Jahren vorbei, nachdem die atlantische Zivilisation sich in einem großen Krieg größtenteils vernichtet hatte. In diesen Zeiten sollen auch die ältesten Ursachen für heutige Weltkonflikte liegen.

Dieses System mit der uns bekannten menschlichen Evolution auf der Erde ist der zweite Anlauf. Der erste erfolgte in einem bereits vergangenen Sonnensystem. Die dort nicht zur Reife gekommenen Wesenheiten (mithin wir alle) erhielten mit diesem System neue Möglichkeiten zur Entwicklung. Nach Vergehen dieses Systems wird nocheinmal ein System folgen, in dem die jetzigen "Sitzenbleiber" evolutionieren können."

-
avatar
Simhanada Morahs

Anzahl der Beiträge : 3348
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Fr März 04 2011, 16:23

Praxis, Praxis, Praxis.
Kommentar: das Grundwissen der Esoterik beschäftigt sich mit dem Begriff
und nicht mit der Theorie. Die Esoterik hat an erster Stelle die Praxis.
Praxis, Praxis, Praxis.






Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do März 10 2011, 01:17


Die vier Werkzeuge


Es wurde empfohlen, bei Aristoteles in der "Topik" nachzuschlagen.
Irgendwo im ersten oder letzten Kapitel würde was über die vier Werkzeuge stehen.

Aha, gefunden.
Erstes Buch, ab Kapitel 13.
Und zwar = Erfassen der Prämissen, Unterscheiden der verschiedenen Bedeutungen, Auffinden der Unterschiede, Betrachtung des Ähnlichen. Die vier Werkzeuge sind die Grundlage, bzw. der Ausgangspunkt für die Haupt- und Nebenübungen. Stichwort Wahrnehmung mittels Sehkraft. Beispiel Konferenz: funktioniert mit Sehkraft.

Frage: Konferenz?
Darf es auch eine Nummer kleiner sein?
Warum nicht schlicht Zusammenkunft? Konferenz hat mehr Reiz?
Latein ist nie reizend. Die Römer verzichten auf die Reize, so lösen
sie die Leidenschaft auf (die Römer kennen keine Reize).


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zukommen lassen

Beitrag  Devino Melchizedek am Do März 10 2011, 01:26

Wenn die geistige Absicht, der bestimmte
Wille aufgerufen wird, dann kommen die Dinge zu.

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kommentare

Beitrag  Devino Melchizedek am Do März 10 2011, 01:40

Erfassen der Prämissen: Grundsätze, geistige Notwendigkeiten, das Allgemeinwohl, der Geist des Dienens. Der höhere Zusammenhang, die geistigen Säulen. Unterscheiden der verschiedenen Bedeutungen: Bedeutung im kollektiven Kontext, wie ist im bestimmten Kollektiv ein bestimmter Begriff geprägt? Die inneren Zusammenhänge erkennen. Auffinden der Unterschiede: Eine vielzahl an Blickrichtungen zulassen, in Sich erfahren. Wiederstandsanalyse Betrachtung des Ähnlichen: Die fruchtbaren Verbindungen erfassen. Inhaltsanalyse.

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dienen

Beitrag  John Wayne am Do Apr 14 2011, 08:43

Dienen ist die Natur der Seele, Instinkt der Seele.
Die Seele ist der Arzt der zum Patienten geht.  
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Reichtümer

Beitrag  John Wayne am So Apr 17 2011, 13:40

Reichtümer sind nicht zum Verschließen,
sondern für den Gebrauch gedacht. Jawohl.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mo Apr 18 2011, 23:40

Goethe war nicht das letzte Universalgenie,
Frau N. war auch ein Universalgenie.
Sie war nicht bloß eine Schlagersängerin
sie beherrschte alle Fächer einzeln.

Die schweizer Gruppe "Yes" hatte mal einen Hit gelandet.
Aber nicht die Yes-Törtchen, hihi ...

Owner Of A Lonely Heart
https://www.youtube.com/watch?v=ELpmmeT69cE

Die haben das irgendwie intuitiv durchbekommen.
Nena mit den 99 Luftballons war auch so extrem gut,
das ist gar nicht angemessen bemerkt worden.

Suspect


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Yes

Beitrag  Bhairava am Di Apr 19 2011, 00:02

Yes - Schweizer?
nee, Briten sind das.

Bhairava

Anzahl der Beiträge : 856
Anmeldedatum : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schweizer

Beitrag  John Wayne am Di Apr 19 2011, 11:30

Wir erinnern uns?
Es gab ja noch die Schweizer,
wo gar nicht Schweizer dran steht.

avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schnäppchen

Beitrag  John Wayne am Mo Mai 02 2011, 09:57

Schnippchen statt Schnäppchen verstanden?
Schnippchen statt Schnäppchen zu sagen, ist ein
umgekippter Lastwagen auf grader Strecke.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verfassung

Beitrag  John Wayne am Mo Mai 09 2011, 12:11

-

Hamburg hat keine Verfassung.
Und deshalb muss Hamburg die Verfassung von Deutschland übernehmen.
Die Art, wie das gemacht wird, ergibt den Hamburger Michel (salopp ausgedrückt).
Da wo keine Verfassung ist, da ist Indien. Indien hat eine Verfassung.
Hamburg hat Relativasubstanz (was immer das bedeutet).

-
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gunas

Beitrag  John Wayne am Sa Mai 28 2011, 10:39

Wir haben die Platongunas in der Substanz
und die Krischnagunas in der Materie.

.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erleiden

Beitrag  John Wayne am Mi Jun 01 2011, 16:35

Die Römer erleiden die Altgriechen.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Vorteile des Systems nutzen

Beitrag  John Wayne am Di Jul 12 2011, 11:51

Die Vorteile des Systems nutzen.
Die Krischnahandlung nutzt das System und Mehr.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Sa Jul 23 2011, 09:57

Meditation
ist etwas technisches, um Verblendungen aufzulösen,
Grundsätze, wie mache ich es recht? Beziehungen pflegen,
sich in der Meditation alle Mitspieler vergegenwärtigen,
in der Meditation Dinge klären, alle Mitspieler vor sich haben,
ansonsten hat man im Außen nur Erscheinungen.



Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schuluniform

Beitrag  John Wayne am Mi Aug 31 2011, 11:00


"Die englische Schuluniform wird von ACDC beherrscht."




avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Do Sep 08 2011, 10:49


Anthroposophie


Wenn man mit Rudolf Steiner ungenau umgeht, dann spricht man von gepflegter Verarsche.
Um 1900 war das noch viel mehr so, jeder konnte auf den Kanal gehen und jede Gruppe hatte
Erscheinungen. Wenn nur ein einziger intendierte, sich auch zu schalten, dann konnte man
sich nicht mehr erinnern, was man tun wollte.

Ein Unterschied wie vorm Spiegel stehen und reden oder eine Rede vom Bundeskanzler in Kraft.
Hundert Erscheinungen gleichzeitig - irgendwas in der Öffentlichkeit tun und dann in ein Verhältnis
bringen, mit dem was man eigentlich tun wollte.

Früher zwischen tausend und dreitausend Erscheinungen in den Aspekten und
jetzt in den Attributen zwischen fünf und einhundert. Die Erinnerung wird erschwert.
Die Attribute werden im Sinne der Erscheinung geschaltet. Anklopfen bedeutet:
ich drohe es nur an, tu es aber nicht.

study


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Nr. 1

Beitrag  John Wayne am Fr Sep 09 2011, 00:41

Sprachformen mit Nr. 1 verbinden.
Zeus gleich liebende Hingabe, Bombast und Form,
weil Zeus gleich Bombast wird Nr. 1

Sturmgott Nr. 1
Marc Aurel als Wotan, man ist gefangen -
entweder keine Karriere oder als Gladiator,
Sturmgott Wotan im Drama

Nr. 1 Manas von Marc Aurel (mit Bombast verbunden)

Die Schweiz hat Babaji als Nr. 1 (Persönlichkeit)
Herrschersinn in Gita vorgestellt, hat Attribute, Schmuck fließt mit.
2. Seelenstrahl von oben, Herrschersinn 4. Strahl auch die Ebene von Detail und Aspekt.

Platon gleich Wissen statt Attribute
Aristoteles gleich Schmuck statt Attribute
Wenn Attribute, dann Gott jetzt oder später Olymp.

Kleiner Olymp - buddhistischer Olymp, mit Anthroposophie aus England verbunden.
Term in England ist der Begriff in Deutschland - ist mit Dunlop verbunden.
Nicht Rudolf Steiner in Deutschland, sogar eher Schottland als England.

Rudolf Steiner hat die Dialektik genommen und die Erscheinung übersehen,
Anstand und Harmlosigkeit, man vergisst die Erscheinung.
Dialektische Arbeitsfähigkeit, Rudolf Steiner ist unter den Herrschersinn der Schweiz gefallen.

study
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  John Wayne am Fr Sep 23 2011, 21:51

Sparta ist besser als das Alte Testament.
Deshalb kann Sparta auch Abel knippsen, was sonst.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Scheinwerfer auf Reaktion

Beitrag  John Wayne am Di Okt 18 2011, 12:58

Rudolf Steiner reagiert nicht, er überreagiert implizit.
Die Engländer reagieren nicht, sie veredeln, ist eine Reaktion.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Di Okt 18 2011, 23:00


Pratyahara Auge


Rudolf Steiner wird auch das Pratyahara Auge genannt.
Ablassen von Verlangen. Da greift der Buddha und die vier edlen Wahrheiten. Der Tiefstand ist Pratyahara mit dem Ablassen von Verlangen - volkstümlich auch abwimmeln genannt. Wissenschaftlich mental: ruft Verlangen auf und emotional: ruft Begehren auf. Bis zu dem Punkt, wo Vischnu mit "V" sich ausdehnt, dann kommt man zum Dialog und Platon. Rudolf Steiner komprimiert das Verlangen, er sammelt es, ohne es anzuwenden und ohne abzulassen: die Mutter, die aus Bombast gebildete Mutter.

Empfehlung: Orte aufsuchen, wo das Verlangen von alleine erlischt. Rustikale Orte, heilig, volkstümlich, den Gerüstbauern auf den Hühneraugen rumtrampeln. Prinzipien und Dreiheit: Mutter und Auge und Geheimwissenschaft. Rudi ist auf der falschen Seite. Dreiheit - Geheimwissenschft -Involution mit Schrift verbinden statt mit Mutter. Durch Verlangen gegangen und weniger geworden.

Kultur gleich vom Verlangen ablassen (Rischi). Das sollte in den Instinkten sitzen. Brennpunkt für Kultur: ablassen und erlauben. Eigentlich wären das alles Binsenweisheiten im Westen. Die Geheimlehre guckt sich die Evolution an. Dazu zählt das Lesen und Schreiben, die Schrift sehen. Wenn es gezündet hat, kann die Substanz wahrgenommen werden. Verwaltungsangestellte beschäftigen sich mit Geheimlehre. Die Drucker vom Buchdruck sind mit der Geheimwissenschaft verbunden. Auch die von Zeitung und Magazinen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pratyahara


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am Mi Okt 19 2011, 22:32

Sept. 2011

Straßenschilder und Zahlen

Fühlen, fühlen, fühlen. Er will immer nur fühlen. Das Problem des Mystikers ist die Selbstgefälligkeit. Die Deutschen haben technische Probleme. Stichwort Willensschwäche: andere pflegen ihren Alltag, um Schönes zu fühlen. Das hat aber keine Substanz. Sie haben zwar gemeinsame Kanäle, aber ohne sich zu begegnen. Wer schön sein will, muss leiden. Wenn man das hochschraubt, dann hat man die Anglo-amerikanische Gesellschaft. Die Massen sind oberflächlich, bezeugen aber Intelligenz, um das Problem des "gegen den Laternenpfahl laufens" zu bewältigen.

Stichwort Ökonomie: der Mystiker widmet dem guten Fühlen viel Aufmerksamkeit. Er kogniziert möglichst wenig. Oben ist viel Gefühl und unten will er wenig Energie verbrauchen. Die Mystik voranbringen, das ist ein Teil des Buddha. Buddha, keine Materie, die Mystik sammelt sich dadrunter. Christus ist keine Erscheinung. Es ist anstrengend, Materie zu generieren. Was erscheinen lassen zu wollen ist schwierig. Nur da, wo etwas selbstverständlich ist, kann sich Materie bilden.

Man kann auch zum Nirwana (mit w) streben, damit der Psychokram sich auflösen kann. Das wäre im Moment aber nicht so wichtig für ihn. Buddha hatte ihm ja die Stichwörter empfohlen. Wenn er dann z.B. ein Straßenschild sieht, kann er den Psychokram da reinrennen lassen. Mit Zahlen geht das auch. Stichwort: Synonyme. Wenn die "Zucht" getan ist, kann er auch Karten legen, Orakeln oder Kaffeesatz lesen. Zum Thema Reisen: Sai Baba hat Regeln aufgestellt und eine davon lautet: Ehre dein Vaterland. Bevor man reisen kann, muss man die eigenen Orte kennen, um sie dann mit den fremden Orten vergleichen zu können. Der Schluss-Satz:Im Stadtpark sitzen und die Psyche durchpusten lassen.

What a Face


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  John Wayne am So Okt 23 2011, 22:01

März 2010

Bei der Telekom haben wir es ja nur mit der Gedankenform zu tun.
Da ist eine Erscheinung, aber da ist nichts drin in der Erscheinung.
Immer diese Erscheinungen, wie ist das bloß alles kompliziert.
Sie klammert und krallt schon wieder. Ja, sie will das endlich mal kapieren.
Das erreicht sie aber nicht, wenn sie ihm den Hals abwürgt.
Das Kapieren gehört zum 7. Strahl und das Staunen zum 6. Strahl.
Beim 6. Strahl war alles linear, war alles so schnuckelig.
Es war aber jedes Teil für sich linear.
Beim 7. Strahl müssen wir alles technisch angehen.
Einen Schritt machen, wahrnehmen, abarbeiten etc.
Wir müssen wirklich in das Haus einziehen und nicht nur
so tun, als ob wir in das Haus einziehen.

scratch


Zuletzt von John Wayne am Mi Jul 04 2018, 22:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Grimnir & Co.

Beitrag  John Wayne am Di Okt 25 2011, 19:57

Grimnir ist Odin, der besser ist als Odin.
Stichwort: Liebesrelativa und Mehr. Grimnir nach Liebesrelativa ist Kunst.
Der Rabe ist besser als das vitale Prinzip. Frau Blavatsky hat beim vitalen Prinzip angefangen.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein falscher Fuffziger

Beitrag  John Wayne am Mi Okt 26 2011, 17:10

Der Euro ist ein falscher Fuffziger.  Den Euro gibt es nur, um den falschen Fuffziger zu belegen. Vom Mythos zum Ethos. Man wollte eine Form von Prinzip haben? Die gibt es schon -> das englische Pfund. Der Euro ist auf Statistik organisiert, aber man schießt immer daneben. Das Organisationsprinzip greift nicht, weil es schon besetzt ist. Die ganze Euro und EU Thematik nochmal neu durchdenken. Den Begriff der Koalition ebenfalls - bisher war es eine Koalition der Involution, gebraucht wird eine Koalition der Evolution.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Man darf umlernen ...

Beitrag  John Wayne am Mi Nov 23 2011, 21:00

Foren und Internetz haben keine Substanz, man darf umlernen.
Statt Unbewusstheit darf man Bewusstheit lernen. Im Internet funktionieren
die okkulten Zahlen, ohne sich ins Okkulte verlieren zu müssen.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Notizen ...

Beitrag  John Wayne am So Dez 04 2011, 23:48

° Indigokinder haben begriffen, das man in der Schule Knochennager vorfindet an der Stelle der Lehrer.
Dies ist leider der Normalfall. Indigokinder gehen also schon als Rechnung zur Schule.

° heute kann niemand mehr mit Menschenwürde einem Arbeitsalltag nachgehen.
Alles ist streng mittels Neutronenbombenkultur unter Minderwertigkeitskomplex organisiert.

° der Schüler erkennt in der eigenen Nothwendigkeit. Der Lehrer erkennt mittels des Schülers.
Die Erkenntnis des Schülers ist die Proposition der Erkenntnis des Lehrers.

° Die Politik von Amerika bestand immer schon darin, andere ins Elend zu stürzen.
Unter Politik versteht Amerika die Auswahl zwischen verschiedenen Wegen den anderen ins Elend zu stürzen.

° Yoga Vidya ist gewissermaßen eine eingetragene Marke die sehr eifersüchtig von allerlei Mächten
wie z.B. Wotan dem Rächer gehütet wird.

sunny
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

noch was ...

Beitrag  John Wayne am So Dez 11 2011, 06:46

° Die Reichen können nicht von den Armen lernen. Die Reichen können nur Teilen.
° spirituelle Literatur gibt es nicht. Literatur betont von Zuhause aus schon das allgemeine Teilhabe an Spiritualität.

° loslassen findet an einem inneren Ort der Veränderung statt und nicht an einem inneren Ort der Bindung.
° Stress ist immer selbstverschuldet. Einfach den inneren Frieden mehr freistellen und der Stress löst sich auf.
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  John Wayne am So Dez 11 2011, 06:48

° Wer für die Freiheit streitet, hat 20 Hände und nochmal so viel Herz dazu.
° Ausgrenzung ist Völkermord durch Unterlassung.

° staubwischen um des staubwischens willen und nicht weil Besuch kommt.
° es gibt keine Getrenntheit - das äußere Selbst ist vollständig illusionär.

° nur durch Mut bekommt man Ordnung in sein Leben.
° Zeit hat man nicht - Zeit nimmt man sich.

° immer auf die Zwischentöne achten.
° Gott ist einfach - die Gelegenheiten erkennen und nutzen.

° wenn die Not am größten ist, ist Gottes Hilfe am nächsten.
° Wotan der Rächer erhellt von unten die allgemeine Verblendung.
° Wir erinnern uns? Der Sinn des Lebens besteht darin, Raben zu beobachten.

study
avatar
John Wayne

Anzahl der Beiträge : 20702
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Notizen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten