Geschichten aus der Tierwelt

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Geschichten aus der Tierwelt

Beitrag  Devino Melchizedek am Sa Okt 25 2014, 12:37

In einem Share International-Heft wurde die Frage geäußert, ob es den Yeti gibt und wie es kommt, dass Menschen davon berichten ein derartiges Wesen gesehen zu haben? Die Antwort darauf war, dass es sich wohl um einen Bären handele. Also sprichwörtlich würde man damit anderen einen Bären aufbinden!
Wenn man sich das nachfolgende Video anschaut und wenn der Bär eine entsprechende Größe hat, dann spricht man in so Fällen wohl von einem Yeti: http://www.youtube.com/watch?v=J035AkH7_Ws
Bär läuft wie eine Person [Bär, der Upright-Mensch In New Jersey]

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4250
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten aus der Tierwelt

Beitrag  Devino Melchizedek am Sa Okt 25 2014, 12:42

Bär rettet eine Krähe vorm ertrinken:
http://www.youtube.com/watch?v=cOlqSFqeooQ

Ob die Menschen schon bald auch alle so hilfsbereit und friedfertig sind?!

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4250
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tierschutz in der Schweiz

Beitrag  Frau Holle am Mi Nov 19 2014, 09:18

*

Da die Schweiz nicht in der EU ist, gelten dort andere Tierschutz-Standards.
Was viele nicht wissen: Die Regelungen in der Schweiz sind sehr viel strenger,
als im europäischen Umland: eine schweizer Sau hat deutlich mehr Platz im Stall,
als ein EU-Mastschwein. Ferkelkastrieren ohne Betäubung ist nicht zulässig in
der Schweiz, in der EU schon.

In Schweizer Masthühnerbetrieben leben durchschnittlich 6000 Hühner.
In Deutschland sind es 50.000 Hühner. Und schweizer Milchkühe haben etwa
doppelt so viel Auslauf, wie ihre deutschen Schwestern. Diese Tierhaltung
ist kostspielig. An der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland hat sich
in den letzten Jahren ein regelrechter "Fleisch-Tourismus" entwickelt, da das
Fleisch in Deutschland sehr viel billiger ist (war mir nicht bekannt bisher).

(freie Wiedergabe aus dem Philosophie-Kalender vom 15./16. November)

Nachtrag:
weiß nicht, ob das noch aktuell ist,
die Angaben stammen von einem Kalender,
der letztes Jahr für dieses Jahr gedruckt wurde.

*

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Es werden immer noch Zeitungsstapel aus Berlin abgearbeitet

Beitrag  Frau Holle am Di Dez 02 2014, 15:25


Dinos mit Federn
Federn sind viel älter als der Vogelflug.
Die Überreste von Dinosauriern aus dem Südosten Sibiriens
bestätigen einen alten Verdacht von Evolutionsbiologen:
Lange bevor Vögel fliegen lernten, wärmten
federähnliche Strukturen die Dinosaurier.

https://www.ecosia.org/search/images/q/Kulindadromeus







http://www.theguardian.com/science/lost-worlds/2014/jul/24/kulindadromeus-feathers-dinosaur-birds-evolution-siberia-russia

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Storche können wohl auch Stolz zeigen

Beitrag  Devino Melchizedek am Sa Dez 06 2014, 23:26

Auf unserem Mittagsspaziergang begegnete uns ein Storch auf einer Laterne. Er hatte einen ungewöhnlich breiten Schnabel, mehr wie ein Pelikan, aber doch mehr die länglichen Beine eines Storchs. Die Beine oder eines war wie überkreuzt und angewinkelt, es machte den Eindruck, als wäre er stolz ein Storch zu sein.

Als wir dann gerade unter der Laterne ankamen, machte er sich dann doch auf und flog zu einem Haus in der nähe um sich dort an die Spitze zu setzen. Beim Abflug hatte man das empfinden einer gewissen Schwere und tatsächlich schien er mit viel Schwung erst langsam an Höhe zu gewinnen, als wäre es mit seinem Gewicht wohl nicht so leicht, wie ein kleinerer Vogel davon zu fliegen.

Es hatte jedenfalls Ähnlichkeit, mit dem Storch auf diesem Bild, nur dass seine Federn etwas weniger weiß (mehr gräulich evtl. etwas rosa) strahlten und der Schnabel ungewöhnlich breit war, wie der eines Pelikans... die Laternen sind bei uns auch etwas rundlicher und kleiner.

http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/4058609-127-lampen_horst,1,0.html

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4250
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Störche

Beitrag  Frau Holle am So Dez 21 2014, 15:42


Ein kleiner Hinweis von Onkel Sim: Störche sind nicht stolz. Wie soll einer, der ein Storch ist, Stolz zeigen?
Die Leute können natürlich Stolz sehen in dem Storch. Aber das ruft wieder die Spiegelgesetze auf den Plan.


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

noch was ...

Beitrag  Frau Holle am So Dez 21 2014, 15:45


Sladdi muss sich keine Sorgen machen. Sie muss sich nur in Willenstiere verwandeln. Das ist schönes Atma.
Tiere sind sinnbildlich und agil bei Sladdi. Sie hat schon mehr Tiere verwirklicht, als der Zoo Hannover Tiere hat.

alien


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

und ...

Beitrag  Frau Holle am So Dez 21 2014, 15:53

sie bekam ein dickes Lob und einen Schmatzer von Maitreya, wegen der Tiere und Fabelwesen,
die sie in Willenstiere verwandelt, mit den passenden Sprüchen dazu.
Das sei wertvoll für die deutsche Bildung.


pig

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Zerstörer

Beitrag  Frau Holle am So Dez 21 2014, 16:09





Ha!
Der Zerstörer.
Den hatte sie bei der Telekom immer gut getarnt.



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Elefant räumt Müll weg

Beitrag  Frau Holle am So Dez 21 2014, 16:12

-

Aus dem Melchizedekforum gerettet. Danke Devino, für`s Finden.
http://www.spiegel.de/panorama/tier-macht-sachen-elefant-raeumt-muell-weg-a-1008414.html

elephant



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Alpakas als Altenpfleger

Beitrag  Frau Holle am Do Jan 08 2015, 16:28

-

In einer ausgelesenen Fernsehzeitschrift (vom Mütterlein)
entdeckte ich einen wundersamen Bericht aus Berlin:

Alpakas sorgen für gute Laune in einer Seniorenresidenz
http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-steglitz-zehlendorf/lankwitz/artikel/57564-alpakas-sorgen-in-der-seniorenresidenz-fuer-gute-laune/

Diese Altenpfleger sind Alpakas
http://www.bild.de/regional/berlin/altenheim/hier-sind-lamas-die-pfleger-38496504.bild.html

sie sind stubenrein, gehen nach draußen in ihren Bereich, um ihre Geschäfte zu verrichten.
Und schlafen tun sie natürlich auch draußen, hihi ...

-

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Nieplitzhof

Beitrag  Frau Holle am Do Jan 08 2015, 22:49

In einem anderen Forum wusste jemand,
von welchem Hof die Alpakas stammen.

Es ist der Nieplitzhof, der seinen Blog jeden Tag aktualisiert.
http://nieplitzhof.blogspot.de/





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein Blatt vom Katzenkalender

Beitrag  Frau Holle am Fr Jan 09 2015, 23:24


"Unerklärlich, unauslotbar; der Zone von Geheimnis freilich auch schon wieder entrückt
ist die große, ja substanzielle Uninteressiertheit unserer Katzen am Fernsehen und zwar
von allen Programmen, von der Politik zum Sport." (by Eckhard Henscheid)




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vom Frosch und vom Skorpion

Beitrag  Frau Holle am So Jan 11 2015, 21:12


ES war stärker

Ein Skorpion wollte gerne einen Fluss überqueren
und er bat den Frosch, ihn auf dem Rücken mitzunehmen.
Nein, sagte der Frosch, dann wirst Du mich stechen
und wir werden beide sterben.

Ich will nicht sterben und ich werde Dich nicht stechen,
so sprach der Skorpion und der Frosch willigte ein.

Auf halber Strecke verspürte der Frosch einen Schmerz:
der Skorpion hatte ihn doch gestochen.
Warum hast Du das getan? - fragte der Frosch.
ES war stärker - antwortete der Skorpion.

Das sei genau das, was Krischna uns sagen will,
wir sollten uns nicht "hinreißen" lassen,
sondern quasi die Kehrtwendung schaffen,
wenn ES mal wieder stärker sein will.
(am Telefon aufgeschnappt)



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Logik

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 19 2015, 08:53

Unschuld, von außen nach innen und das Selbst annehmen. Alles andere rausschmeißen, um das, was fließt, reinzulassen. Vielleicht löst sie plötzlich alle Verhältnisse auf und wandert aus. Jetzt kann der Onkel seinen Gedanken erzählen (der war vorher plötzlich futsch) - goldenes Haar, um es der Logik zu schenken. Sladdi sieht denjenigen mit goldenem Haar, der die Logik pflegt. Odin hat auch Logik. Wegen der Logik ist Sladdi damals zur Telekom gegangen (im Kontext der Logik). Sie geht zu Maitreya.

Wir haben eine große Sache im Westen: die Logik.
Die beiden im Forum arbeiten auch damit.
Sladdi schreibt so, dass es bewirkt, dass Herr Logik aufwacht.
Ihr Mann da drinnen ist Herr Logik und sie selber ist draußen in den Hüpfburgen (Foren).
Sie hat es mit der Nashornsprache oder Murmeltiersprache und so
und sie sieht ein Ruhekissen in dem Stein der Robben.





zu dem Foto mit den Robben, die aalglatt daliegen und sich sonnen.
Unten kann man die Seele finden. Jedes Lebewesen hat seine Seele
als einen Spiegel für die anderen. Wenn Sladdi da oben mal wieder
erschöpft ist, weil sie sich mal wieder verausgabt hat, dann kann sie
unten in die Robben gehen ...



ausgegraben vom 3. September 2013 ...

http://www.melchizedek-forum.de/index.php?id=5325

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Koalas und Eukalyptus?

Beitrag  Frau Holle am Do Jan 22 2015, 15:04




Ein Zeitungsausschnitt über Koala Bären.
Aber die fressen gar nicht Eukalyptus Blätter.
Ist mit Bewusstsein verbunden.
Eukalyptus ist der Topos.

Like a Star @ heaven



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eichhörnchen

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 26 2015, 09:25


Eichhörnchen sind nämlich deshalb so weise,
weil sie dich transzendental beobachten können,
wenn du dich am Kopf kratzt ...




frisch vom Telefon ...



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Unter der Sonne

Beitrag  Frau Holle am Mi Jan 28 2015, 11:35


sunny

Katzenkalender
"Schönes Licht, das uns warm hält,
bewahrt und wunderbar sorgt, dass ich
wieder sehe und dass ich dich wiederseh.
Nichts Schönres unter der Sonne
als unter der Sonne zu sein."



(Ingeborg Bachmann)


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schuften wie ein Pferd

Beitrag  Frau Holle am Mo Feb 02 2015, 22:24


Förster setzen im Winterthurer Wald
Rösser zur Beseitigung der Schneeschäden ein.
Denn der Einsatz von biologischen Pferdestärken hat viele Vorteile.

http://www.nzz.ch/zuerich/schuften-wie-ein-pferd-1.18472740

Suspect




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Neue Sprache: Schimpansen lernen "affenschottisch"

Beitrag  Devino Melchizedek am Do Feb 05 2015, 23:38

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schimpansen-koennen-fremde-sprache-lernen-a-1016667.html

Was bedeutet Apfel in Schimpansensprache? Das kommt ganz auf den Ort an, an dem der Affe lebt, berichten Forscher im Fachmagazin "Current Biology". Sie haben untersucht, wie sich die Lautsprache unserer nahen Verwandten nach einem Umzug in eine fremde Affengruppe verändert.



Zwischen 2010 und 2013 haben Katie Slocombe von der University of York und Kollegen die Apfel-Rufe von 13 Schimpansen im Zoo von Edinburgh untersucht. Sieben von ihnen waren zuvor aus einem Safari-Park in den Niederlanden nach Schottland gezogen. Bevor die Affenbanden zusammengelegt wurden, stießen die Schimpansen aus den Niederlanden schrille Laute aus, wenn sie Äpfel entdeckten. Die Affen aus Edinburgh gaben tiefere Grunzer von sich.

Nach drei Jahren Zusammenleben sah das deutlich anders aus. Die niederländischen Schimpansen hatten den Klang ihrer Rufe an den der schottischen Affenlaute angepasst. Nun wiesen sie in deutlich tieferen Tönen auf eine Apfellieferung hin. An ihrer Vorliebe für Äpfel hatte sich dabei nichts geändert. Man könnte sagen, die Affen aus den Niederlanden hatten affenschottisch gelernt, wenn auch mit leichtem Akzent.

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4250
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die mögen sich - Alpaka und Hund

Beitrag  Frau Holle am Mo Feb 16 2015, 08:29


sunny





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

*

Beitrag  Frau Holle am Fr März 06 2015, 21:34


"Alles, was sich bewegt,
dient der Kurzweil,
dem Amusement und der
Verwunderung einer Katze."



(Katzenkalender aus Berlin)


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gattara

Beitrag  Frau Holle am Mo März 16 2015, 13:01

*

"Gattara nennt man in Italien die Frauen,
die sich hingebungsvoll um die Fütterung
und um die medizinische Versorgung frei
lebender Katzen kümmern, wie z.B. die
Schauspielerin Anna Magnani."



(Text vom Katzenkalender aus Berlin by Detlef Bluhm)


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Notizen von Freitag

Beitrag  Frau Holle am Di März 24 2015, 01:27

-

Eine kleine Katze und ein großer Hund auf einem Bild.
Sie wurden Nase an Nase fotografiert. Das ist Grausamkeit bei Wesen,
die nicht zueinander passen. Es gehört sich auch nicht, Tiere abzubilden,
ohne sie zu fragen. Das ist kein positives Ziel. Karma ist nur ein Ziepen
dagegen. Erziehung und Grausamkeit und Freiheit.

-

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tiergeschichten

Beitrag  Frau Holle am Sa März 28 2015, 15:09



Eine Schnecke mitten auf dem Fußweg?
Besser nicht anfassen, es könnte metaphysisch sein.
Lieber ins eigene Herz nehmen, dann ist sie vielleicht plötzlich
auf dem Rasen in der Transzendenz.







_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anna

Beitrag  Frau Holle am Fr Apr 03 2015, 11:20




Die Geschichte von Anna und dem Vogel

Um die schwingungsmäßige Veränderung welche ihr erlebt zu erklären,
möchten wir euch die Geschichte von Anna und dem Vogel erzählen.
Setzt euch bequem hin während wir erzählen.

Aus ihrem Zimmer konnte man, gerade bevor es dunkel wurde, nur das Weinen einer sehr unglücklichen Seele hören. Anna war ein zwölfjähriges Indigokind, welches in ihrem Leben auf dem Spielbrett der Freien Wahl, in großen Schwierigkeiten war. Sie hatte nur wenig Freunde und hatte Schwierigkeiten in der Beziehung zu den anderen in ihrer Schulklasse. Ihr Lehrer betrachteten sie als Problemkind. Sie fühlte sich immer wie ein Außenseiter der nur zuschaut. Anna hatte besondere Schwierigkeiten in der Beziehung mit ihrer Mutter und sie stritten häufig. Obwohl Anna ein inneres Wissen hatte, war sie verzagt und hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Als sie zwölf Jahre alt war, wollte sie nach Hause gehen.

Da er ihre Verwirrung fühlte, sprach der Geist direkt zu ihr. Anna, du kannst die Erde verlassen wenn du möchtest, aber du musst zuerst in den Garten hinaus gehen und deinen Finger vor dir ausstrecken. Anna war schockiert, dass der Geist so direkt zu ihr sprach, da dies niemals zuvor passiert war. Nachdem sie darüber nachgedacht hatte was der Geist gesagt hatte, konnte sie nicht erkennen, wie ihr das vielleicht helfen konnte, aber sie entschloss sich, es zu versuchen. Sie ging hinaus in die Morgenluft, die Sonne stieg gerade am Himmel empor und es lag eine rötliche Stimmung über allem. Sie blickte sich um, um sicher zu gehen, dass sie nicht beobachtet wurde, schloss ihre Augen und streckte ihren Finger vor sich aus, so wie der Geist es ihr beschrieben hatte. Nur Augenblicke später empfand sie ein Kitzeln auf ihrem Finger und sie öffnete ihre Augen. Da sah sie, dass sich ein kleiner brauner Vogel auf ihrem ausgestreckten Finger niedergelassen hatte. Hallo meine Liebe sagte der Vogel. Annas Augen füllten sich sofort mit Tränen als die Gefühle von Zuhause, die sie fast vergessen hatte, in ihr Gedächtnis zurückfluteten.

Sie wischte die Tränen aus ihren Augen und blickte umher, um zu sehen ob sie beobachtet wurde. Träumte sie oder war das Wirklichkeit? Sprach der Vogel wirklich? Gerade in diesem Moment sprach der Vogel wieder zu ihr: Ich bin hier um dir zu helfen, dich zu erinnern Anna, denn du bist mit einem Zweck hier und wenn du jetzt weggehst bleibt dieser Zweck unerfüllt. Wieder überkamen Anna Tränen der Freude, als sie zum ersten Mal einen Hoffnungsschimmer verspürte. Sogar das entfernte Bewusstsein, dass ihr Leben einen Zweck hatte, half Anna. Die Luft im Garten wurde magisch, als der Vogel mit Anna einen Dialog begann, der länger als eine Stunde andauerte. Die meiste Zeit über konnte Anna nichts anderes tun als weinen, da sie so vieles loszulassen hatte. Dann hörte Anna ihre Mutter, die gerade ihren Tag begann, in der Küche herumwirtschaften. Anna fürchtete, dass ihre Zeit mit dem Wundervogel zu Ende sei. Fürchte dich nicht Anna, wir werden wieder miteinander sprechen. Ich werde immer für dich da sein. Du musst nur in diesen Garten kommen und deinen Finger ausstrecken und ich werde antworten.

An diesem Tag konnten sich ihre Lehrer in der Schule nicht erklären, warum sie andauernd weinte. Sie dachten, dass etwas passiert wäre, aber Anna wusste, dass alles in Ordnung war. Es gab Zeiten, wenn sie zweifelte, dass dies überhaupt geschehen war. Bildete sie sich etwas ein? Dann erkannte sie, dass selbst wenn der Vogel nur ein Produkt ihrer Phantasie wäre, dass es keinen Unterschied machen würde. Die Gefühle von Zuhause, die der Vogel ihr gab, machten, dass sie sich ganz fühlte und sie war nicht gewillt dies aufzugeben.

Von diesem Tag an stand Anna jeden Morgen auf bevor die Sonne aufging, ging in den Garten und sprach mit dem Vogel. Sie sprachen über vieles, und der Vogel gab Anna Lektionen die sie vollenden musste. Anna führte diese Lektionen mit Freude aus, auch wenn einige von ihnen bedeuteten, dass sie schwierige Dinge in ihrem eigenen Leben verändern musste. Der Vogel erinnerte sie immer wieder daran, dass sie die Macht hatte ihre Wirklichkeit durch ihre Entscheidungen zu verändern. Dieser kleine braune Vogel brachte Magie in das Leben des jungen Mädchens Anna. Tag folgte auf Tag, und bald begann sich Annas Leben zu verändern. In der Schule hatte Anna Freunde welche sie bewunderten und achteten. Ihre Lehrer änderten sich auf wunderbare Weise und wurden ihre Freunde. Sogar ihre Mutter und sie kamen jetzt gut miteinander aus und hatten zum ersten Mal Austausch miteinander. Annas Leben hatte Bedeutung.

Eines Morgens begann Anna zurückzublicken und erkannte wie weit sie in so kurzer Zeit gekommen war. In nur ein paar Monaten hatte Anna mehr Fortschritt in Richtung Glück gemacht, als das in allen vorangegangenen zwölf Jahren der Fall gewesen war. Mit dieser Erkenntnis dankte sie dem Vogel für das magische Geschenk, welches er ihr gemacht hatte. Der Vogel antwortete "Meine Liebe, ich kann dir das nicht geben, was du bereits besitzt. Meine Aufgabe war es für dich ein Spiegel zu sein, damit du dein wahres Selbst erkennen konntest und dich an deine Macht erinnert hast. Bitte verliere niemals den Blick auf die Tatsache, dass die Macht der Veränderung im Inneren und nicht im Äußeren liegt. Du hast dich entschlossen, diese Macht auszuüben und hast aus diesem Grund deine eigene Wirklichkeit verändert."

Der Gipfel in Annas Leben bestand darin, jeden Morgen diese kurze Zeit mit dem Vogel zu verbringen und sich an ihre wahre Macht zu erinnern. Die Liebe welche sie für diese wunderbare, einfache Kreatur empfand war übermächtig. Regen oder Sonnenschein, Anna verbrachte jeden Morgen in jenem Garten und begründete die Stimmung ihres Tages mit dem Lehrer, den sie so sehr zu lieben gelernt hatte. Annas Leben war gut.

Eines Morgens erwachte Anna früher als sie es gewohnt war. Sie fühlte eine Veränderung der Energie, aber sie war sich nicht sicher, was da vor sich ging. Sie erinnerte sich, dass der Vogel ihr über die Energieveränderung erzählt hatte und dass diese ein notwendiger Teil der geistigen Entwicklung war, denn ohne Veränderung würden alle Dinge letztlich vergehen. Es ist tatsächlich die Veränderung welche das Wunder bewirkt, dass wir sehen. Diese Gedanken gingen ihr durch den Kopf und sie formte sorgfältig die Fragen, welche sie dem Vogel bei ihrer magischen Zeit miteinander stellen wollte. Als die Zeit gekommen war, eilte Anna erwartungsvoll in den Garten und streckte ihren Finger vor sich aus. Aber an diesem Morgen kam der Vogel nicht.

Mit der Hilfe des Vogels hatte Anna gelernt, ihren inneren Gefühlen mehr zu vertrauen als ihren Gedanken. Das war eine perfekte Gelegenheit diese Geschicklichkeit zu verwenden und irgendwie wusste sie innerlich, dass ihr teuerster Gefährte in Ordnung war. Sie wusste auch in ihrem Herzen, dass sie selbst in Ordnung war und dass nichts Schlimmes passiert war. Trotzdem vermisste sie ihren Freund den Vogel, und die besondere Zeit die sie mit ihm verbrachte. Anna dachte zurück an all die Dinge die der Vogel ihr gesagt hatte, und wie sie diese in ihrem Leben verwendete. Sie war ein wenig überrascht, denn eines der ersten Dinge die der Vogel ihr gesagt hatte, war, dass er sie niemals verlassen würde. Trotzdem stand sie an diesem Morgen während die Sonne aufging ganz alleine hier im Garten. Anna versuchte sogar zu dem Vogel zu sprechen in der Annahme, dass er hier war. Sie konnte sogar das gewohnte Kitzeln empfinden, wenn der Vogel sich auf ihren Finger setzte. Es war interessant für Anna, dass sie für jede Frage die sie ihrem unsichtbaren Freund stellen wollte, bereits die Antwort kannte.

Jeden Morgen vollzog Anna dieses Ritual, sie ging in den Garten und streckte den Finger vor sich aus. Zum ersten Mal seit langer Zeit vergoss Anna Tränen der Traurigkeit. Noch wochenlang ging Anna jeden Morgen in den Garten und dachte ihren Freund zu finden. Aber Annas Finger trug niemals mehr einen Vogel.

Im Laufe der Zeit spielte Anna eine wichtige Rolle in ihrer Schule. Die Lehrer verstanden endlich, dass Anna kein Problemkind war, sondern dass sie und andere wie sie, dem weit voraus waren, was die Schule sie lehrte. Anna half ihnen die Art und Weise wie sie lehrten anzupassen. Sie half dem Lehrkörper sein Denken anzupassen, damit es den neuen Kindern entsprach, die kommen würden. Der Tag an dem Anna maturierte war wirklich ein besonderer Tag. Es gab eine Zeit, in der sie sich das nicht vorstellen hatte können und sie die Erde verlassen wollte. Jetzt wusste sie, dass sie eine sehr wichtige Rolle gespielt hatte. In ihrer persönlichen Art hatte sie einen Beitrag für die ganze Menschheit geleistet, und mitgeholfen die Energie für alles was noch kommen wird vorzubereiten.

Anna reifte in Jahren und in ihrer Gestalt. Anna wurde eine bedeutende Heilerin und half tausenden anderen ihre eigene Macht anzunehmen und ihre Wirklichkeit zu verändern. Anna verwendete das, was in ihrem Herzen war, um sie zu führen. Als sie ihre eigene Macht annahm fand Anna, dass sie Antworten erhielt in dem Augenblick, in dem sie fragte. Das war der Unterschied, es schien so, dass die Antworten von Innen kamen anstatt von einer äußeren Quelle. Sie vergaß niemals was der Vogel sie gelehrt hatte. Sie dachte oft an ihren teuersten Freund und umgab sich selbst mit Vögeln aller Art. Sie schuf ein Vogelschutzgebiet auf ihrem Grund und besuchte es oft. Der Vogel war Annas persönliches Symbol geworden und Vogelbilder schmückten jeden Raum ihrer Wohnung. Sie hatte so viele von diesen Vögeln, dass ihre Freunde sie Vogeldame nannten. Anna trug diesen Titel mit großem Stolz. Anna war berührt worden und sie vergaß es niemals. Sie entschloss sich, die Weisheit des Vogels in allem was sie tat anzuwenden. Anna ging in der Kraft des Geistes einher.

Jahre später kümmerte sich Anna um ihren Enkel. Dieses Kind hatte für Anna eine besondere Bedeutung und sie hatten eine Beziehung miteinander, welche über diese Lebenszeit hinausging. Sie wusste an dem Tag, an dem er geboren wurde, dass sie einen Vertrag miteinander hatten. Sie wartete nur darauf, wohin das führen würde. Willi war ein siebenjähriger Knabe mit leuchtenden Augen und er blickte ohne Angst in die Tiefen von Annas Seele. Er erinnerte sie an die wichtige Rolle, die sie bei der Neuordnung des Schulsystems gespielt hatte. Er würde jetzt in ihre Fußstapfen treten. In diesem Augenblick war Anna sehr dankbar, dass sie geblieben war. Eines Tages besuchte dieser besondere junge Mann seine Großmutter. Neugierig untersuchte er die vielen Vogelstatuen die Anna auf ihrem Sims stehen hatte. Seine Aufmerksamkeit galt einer kleinen braunen Vogelstatue. Anna sah wie ihr Enkel intensiv diese kleine Statue betrachtete. Sie wusste in ihrem Herzen, dass gleich etwas wunderbares geschehen würde. Voller Erwartung hielt sie ihren Atem an, als sich ihr siebenjähriger Enkel zu ihr umdrehte und sagte: Weißt du Großmutter, diese hier schaut genauso so aus wie der Vogel, der immer auf deiner Schulter sitzt.

Die Worte ihres Enkels trafen sie mit einer Gewalt, die sie von den Füssen riss. Plötzlich waren all ihre Fragen beantwortet, als für Anna alles seinen Platz fand. Sie dachte an den Tag zurück an dem der Vogel nicht mehr gekommen war, und sie erkannte jetzt, dass sie in eine ausreichend hohe Schwingung gekommen war, sodass der Vogel auf ihrer Schulter landen konnte anstatt auf ihrem Finger. Anna war es so gewohnt gewesen den Vogel auf ihrem Finger zu sehen, dass sie nicht erkannte, dass der Vogel jetzt noch näher bei ihr war und ihr direkt in das Ohr flüsterte. In diesem Augenblick war der Vertrag zwischen Anna und ihrem Enkel erfüllt. Zum ersten Mal in ihrem Leben stimmte das, was sie dachte und das was sie in ihrem Herzen wusste überein und Annas Leben war vollständig.

Die Tränen der Freude kehrten zurück als nach all diesen Jahren die lange Stille gebrochen wurde. Der kleine braune Vogel aus Annas Kindheit sprach wieder zu ihr. Ja meine teuerste Anna, ich hatte dir gesagt, dass ich dich niemals verlassen würde und ich habe es nicht getan. Ich bin so sehr stolz auf dich, denn an dem Tag, an dem ich auf deiner Schulter anstelle deines Fingers gelandet war, hattest du die Wahl. Du hättest für immer deinen Finger beobachten können, und auf die Führung von außen warten können an die du dich gewöhnt hattest. Aber du hast dich entschlossen weiterzugehen und mit dem Wissen zu leben, welches du selbst in dir hattest. Das ist die Einbeziehung des Geistes und die Öffnung zum höheren Selbst. Du bist nicht vom Geist getrennt, wie dich deine menschlichen Augen glauben machen wollen. Du bist nicht von mir getrennt und wir sind alle eins. Gehe durch die Welt mit dem Geist dicht an deiner Schulter und wage es das Wunder zu erschaffen nach dem du suchst. Du, meine teure Anna hast das gut gemacht. Du hast deinen höheren Zweck erfüllt, indem du gelernt hast mit dem Geist einherzugehen. Als sie das hörte, war Anna vollständig. Und so ist es .....



http://transbeacon.lightworker.com/german_translations.html





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Alpaka Fohlen

Beitrag  Frau Holle am Mo Mai 25 2015, 13:29


Neues vom Nieplitzhof

Alpaka Fohlen
http://nieplitzhof.blogspot.de/






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Konferenz der Vögel

Beitrag  Frau Holle am So Jun 07 2015, 22:22








„Konferenz der Vögel“ beruht auf einer gleichnamigen Erzählung von Fariduddin Attar (Iran, 12. Jahrhundert). Er gehört zu den bedeutendsten Dichter des Sufismus. Im Kern der Erzählung steht der Suchende. Er fragt, er ist wissensdurstig, ungeduldig und frech. Um sich selbst zu werden, muss er die Präsenz erreichen, die Präsenz des einfachen Seins. Es wird nicht gefragt, woher und warum er kommt, sondern was er sucht. Was sucht er? Das Suchen als Ziel der Existenz. Konferenz der Vögel erzählt die Reise von 30 Vögeln, auf der Suche nach dem Gottesvogel Simurgh. Der lange und beschwerliche Weg, den nur wenige bis zum Ende gehen, führt sie durch sieben Täler. Am Ziel jedoch treffen sie nicht auf Simurgh, sondern auf Abbilder ihrer selbst.





Danke Susiwolf  

.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Zoo in Tiflis

Beitrag  Frau Holle am Di Jun 16 2015, 23:23

.

Überschwemmungen in Tiflis
http://www.spiegel.de/fotostrecke/tiflis-fotos-zootiere-nach-sturm-ausgebrochen-fotostrecke-127487.html

Kommentar: finstere Intrigen wider Felix.
Ihm wird unterstellt, die böse Wolke sei Schuld.
Die arbeitet aber nur in der Transzendenz.






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gleichgewicht

Beitrag  Frau Holle am Di Aug 04 2015, 12:55


What a Face

Ihr Lieben! Ein neuer Tag, neue Chancen, neue Möglichkeiten
stehen bereit. Seid neugierig und genießt die himmlischen Botschaften
für das HEUTE. Viele neue Impulse werden uns geschenkt, mit denen wir
liebevoll und herzlich einen wichtigen Beitrag leisten dürfen für unsere
NEUE ZEIT. In herzlicher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE
zu Euch von Barbara


Befindet der Mensch sich im Gleichgewicht,
so fühlt und spürt er, wie WUNDERVOLL GOTTES SEGEN in ihm wirkt. Tiefes Vertrauen, innerer Frieden und Herzensenergie sind begreifbar. Sei Dir dessen stets bewusst und gehe liebevoll, achtsam mit Dir SELBST und den anderen Menschen um. Du entscheidest und hast die Freiheit, in welcher Art und Weise Dein Lebensplan verlaufen soll. Deine Seele trägt alles Wissen in sich und schenkt Dir Inspirationen, Herzensbewusstsein und vertrauensvolle Gefühle. Harmonie sorgt für Perfektion. Wirke aus Deiner inneren Weisheit, Deinem liebevollen Bewusstsein, dann fließt himmlische Energie und liebevolle Unterstützung von Engeln für einen lichtvollen Tag und diese Energie ist ebenfalls ein Geschenk zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -





Conference of the birds
https://youtu.be/HJgNrGoRwT4



_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Amselhof

Beitrag  Frau Holle am So Sep 06 2015, 00:37

.



Der Amselhof von Merle Kulenkampff
http://www.amselhof.at

und ein Video aus diesem Jahr:
http://www.amselhof.at/pages/video-2015.php




.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eine junge Katze

Beitrag  Frau Holle am So Sep 27 2015, 09:56


Von einem Literaturkalender ...
"Heute blieb er etwas länger, denn kurz bevor er den Kaffee ausgetrunken hatte,
hörte er vom Stuhl neben sich ein Miauen und sah, dass eine junge Katze hinaufgehüpft
war und ihn anblickte, erwartungsvoll, wie ihm schien. Der Präsident blickte sie auch an,
hob dann die Augenbrauen und sagte: "Na, noch nicht gefrühstückt?" (Franz Hohler)





das Bildchen ist schön kitschig, ist es nicht?


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten aus der Tierwelt

Beitrag  Devino Melchizedek am So Sep 27 2015, 10:18

na das von der gestrigen Postkarte auch, wirst schon sehn..

Devino Melchizedek

Anzahl der Beiträge : 4250
Anmeldedatum : 17.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am So Sep 27 2015, 16:57

Hier liegen noch weitere 5 Postkarten, eine kitschiger als die andere, hihi ... Very Happy
die wurden alle jeweils mit einem Monte Rosa Zweizeiler gesegnet und warten darauf,
abgetippt zu werden! Die langen Postkarten werden nicht nach Berlin geschickt.


_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Frau Holle am Fr Okt 02 2015, 16:01

Devino Melchizedek schrieb:na das von der gestrigen Postkarte auch, wirst schon sehn..

hab grad gesehen!

alien

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Katzenkalender

Beitrag  Frau Holle am Sa Okt 17 2015, 21:22


"Wenn wir lasen und schrieben, saß sie bei uns.
Gingen wir spazieren, so begleitete sie uns bis auf die Landstraße,
genau wie unsere eigenen Katzen es zu tun pflegen. Und bei unserer
Rückkehr saß sie schon am Gartentor. Wir fühlten uns sehr zu
Hause, nicht nur der Katze wegen." (Hilde Domin)




_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kugelbauch grüßt Kugelbauch

Beitrag  Frau Holle am Mi Dez 23 2015, 08:48







_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Piep.

Beitrag  Frau Holle am Do Dez 31 2015, 14:21




Die Platte mit den Vogelstimmen
http://www.youtube.com/watch?v=e8w1t82IE5A
et les oiseaux chantaient - Alain Morisod

and Big brother is watching die Futterstelle
http://pontu.eenet.ee/player/toidumaja.html



.

_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gezähmt?

Beitrag  Frau Holle am Sa Jan 02 2016, 23:29


"Schon die altchristlichen Eremiten und Mönche in den Wüsten des Orients wussten, dass "Tierheit" etwas ist, womit jeder Mensch auch im eigenen Innern zu tun hat, dass es also eine Tiernatur gibt, die der Mensch mit dem Tier teilt. Nach ihrer Erfahrung gehorchen Löwen, Bären, Wölfe dem Heiligen deshalb so bereitwillig, weil er die Tiere der Leidenschaft in sich selbst gezähmt hat. Und bei "Tieren der Leidenschaft" haben diese christlichen Therapeuten gewiss nicht nur an die übermächtige Gewalt sexueller Triebe gedacht. Sie wussten aus eigener Erfahrung, wie schnell der Mensch zum Spielball auch anderer Leidenschaften werden kann, wie etwa Zorn, Hass, Rachsucht - und sie fürchteten diese Art Bestien im Innern der eigenen Seele nicht weniger als das wilde Tier der Unzucht. Erst dann kann Friede werden zwischen Mensch und Tier, wenn der "Wolf in der eigenen Seele" gezähmt, befriedet ist." (by Thomas Sartory)






_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Speiseplan der Wespen

Beitrag  Frau Holle am Mo Jan 18 2016, 19:55


Wespen werden nicht nur von süßem Obstkuchen oder Limonade angelockt, sie mögen es auch herzhaft.
Während sie zuckerhaltige Nahrung vorwiegend selbst fressen, ernähren sie mit Wurst oder Fleisch die Brut.
Mit ihrem Mundwerkzeug raspeln sie kleine Stücke aus der Wurst und tragen sie in den Bau. Dass Wespen
nicht nur hinter Süßem her sind, nutzt auch dem Menschen, indem die Wespen Käferlarven und kleine
Insekten verspeisen, leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Schädlingsbekämpfung.





_________________
.

Memory - André Rieu
https://youtu.be/Ed9aFOFxoL0

.
avatar
Frau Holle

Anzahl der Beiträge : 23183
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geschichten aus der Tierwelt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten